Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Dalai
Dalai

Registriert seit: 9. Apr 2006
1.094 Beiträge
 
Delphi 5 Professional
 
#10

AW: Speicherlecks in fremdem Code/Programm finden

  Alt 1. Jan 2017, 13:52
Wenn möglich, einen eigenen Server zum Testen nehmen und erstmal alle Plugins deaktivieren.
Ja, die Idee hatte ich gestern auch noch. Über den Weg könnte ich jedenfalls rausfinden, in welchem/n Plugin/s Lecks stecken. Alle deaktivieren geht aber nicht, es muss mindestens eines aktiviert sein, sonst gibt's keine Werte .

Zitat:
Eventuell kannst Du aber auch in einem kürzeren Zeitraum schon eine Tendenz erkennen.
Kann man. Es sind zwar innerhalb weniger Stunden nur ein paar KB Mehrverbrauch, vielleicht auch 1 MB, aber schon diese geringe Zunahme sollte nicht sein.

Zitat:
Gehe mal davon aus, dass der Speicherverbrauch kontinuierlich ansteigt und nicht ab und an sprunghaft.
Zum Abfragezeitpunkt steigt der Bedarf kurzzeitig an, geht dann aber wieder zurück auf den Ursprungswert - plus ein paar Byte/KB. Über einen längeren Zeitraum gesehen steigt der Speicherverbrauch kontinuierlich an, richtig.

Zitat:
Da der Service auch auf die Windows-API zugreift, muss das Speicherloch nicht zwingend in dem Dienst sein, sondern kann auch irgendwo in der API liegen.
Auf allen genutzten Systemen, von XP bis nach Win7, bei x86 und x64? Unwahrscheinlich. Lustigerweise gibt's keine Lecks auf Win2k, wobei ich hier nicht ausschließen kann, dass die unterschiedlichen Codepfade dafür verantwortlich sind.

Zitat:
Oder die Speicherlecks könnten eventuell auch durch fehlerhafte Nutzung der API hervorgerufen werden.
He, wie finde ich das raus? Jede einzelne Funktion angucken? Eieiei.


Ich werd erstmal den Node mit nur je einem Plugin gleichzeitg laufen lassen und über einige Stunden beobachten. Das dauert zwar länger, kann aber nebenbei laufen.

Grüße
Dalai
  Mit Zitat antworten Zitat