AGB  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Shfileoperation vor jedem Kopiervorgang einer Datei ein fall abfragen

Shfileoperation vor jedem Kopiervorgang einer Datei ein fall abfragen

Ein Thema von timmbo · begonnen am 11. Jan 2017 · letzter Beitrag vom 12. Jan 2017
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
timmbo

Registriert seit: 11. Jan 2017
2 Beiträge
 
#11

AW: Shfileoperation vor jedem Kopiervorgang einer Datei ein fall abfragen

  Alt 11. Jan 2017, 15:03
Danke.
Zitat:
Wie ich's mir dachte ... Fehler sollten bei deinem geposteten Code nicht einfach verschwinden.
Sorry habs falsch erklärt. Ich meinte das der Fehler zwar kommt aber dann weitergemacht wird. Somit wird die Datei übersprungen und somit nicht kopiert.

Hauptsächlich ging es um das zweite problem das bei jedem Kopiervorgang einer Datei noch eine Abfrage gemacht werden kann.Ich habe gehofft das es dafür schon etwas geben würde. Komme also nicht daran vorbei eine eigene Funktion zu erstellen und jede Datei einzeln zu Kopieren. Dann kann ich so viele Abfragen machen wie ich will. Danke Für die hilfe
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
32.154 Beiträge
 
Delphi XE3 Professional
 
#12

AW: Shfileoperation vor jedem Kopiervorgang einer Datei ein fall abfragen

  Alt 11. Jan 2017, 15:06
Mit irgendwelchen Zeitstempeln herumzuhantieren ist da wesentlich fehleranfälliger.
Delphi nimmt die Local-LastWriteTime zur Prüfung, ob geöffnete Dateien extern verändert wurden.
Immer zur Zeitumstellung (Sommer-/Winterzeit) meckert Delphi dann plötzlich rum, dass alle Dateien angeblich geändert wurden.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
nahpets

Registriert seit: 11. Okt 2006
2.506 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#13

AW: Shfileoperation vor jedem Kopiervorgang einer Datei ein fall abfragen

  Alt 11. Jan 2017, 15:20
@a.def

Das kannst Du halten wie Du willst, aber ich halte das nicht für ein sinnvolles vorgehen.

Nach Deinen Vorstellungen dürftest Du dann jedenfalls keine professionelle Datensicherungssoftware nutzen.

Abgesehen davon hat das Archiv-Bit nichts, aber auch garnichts mit irgendeiner Eingabe vom Benutzer zu tuen. Es ist eine Funktionalität des Betriebsystemes.

Falls Du deren korrekte Nutzung anzweifelst, solltest Du Dich auch nicht auf den Zeitstempel verlassen, der wird auch vom Betriebssystem bei 'ner Änderung gesetzt.

Mir erschließt sich nicht, was das mit dem Benutzer und seinen Eingaben zu tuen haben soll und warum man sich auf den vom Betriebssystem gesetzten Zeitstempel verlassen kann, aber nicht auf das zum gleichen Zeitpunkt vom Betriebssystem gesetzte Attribut zur Kennzeichnung einer Änderung.

Das Archiv-Bit wird doch gerade deshalb vom Betriebssystem gesetzt, damit man Änderungen an Dateien erkennen kann, ohne einen (wie auch immer gearteten) Vorher-/Nachhervergleich machen zu müssen.

Den Zeitstempel kann man einsetzem, wenn man alle Dateien sichern will, die neuer als ein zu wählender Zeitpunkt sind.

Das heißt aber nicht, dass man damit alle seit der letzten Sicherung geänderten Dateien sichert, sondern dass man alle neueren Dateien sichert.
Da mag es dann eine Schnittmenge geben, aber man hat nicht sicher alle geänderten Dateien, sondern nur die nach dem Zeitpunkt geänderten oder neuerstellten Dateien.

Nutzt man das Archiv-Bit, so muss man den Zeitpunkt der letzten Sicherung nicht wissen.
Alles mit gesetztem Archiv-Bit wurde geändert bzw. neu erstellt und ist damit zu sichern.
Selbst bei einer massiven Umstellung von Systemzeit und Datum funktioniert die Sicherung unter Zuhilfenahme des Archiv-Bits noch verlässlich.

Siehe hierzu himitsu Anmerkung.

Oder nimm Deinen Laptop mal mit auf Reise und ändere die Zeitzone entsprechend den örtlichen Gegebenheiten. Und, je nach West- oder Ostreiserichtung, hast Du dann auf einmal eine Zeitlücke, die entweder zu doppelter oder zu fehlender Sicherung von Dateien führen kann.
(Die, abhängig von der Reisegeschwindigkeit, größer oder kleiner sein kann - siehe "In 80 Tagen um die Welt" von Jules Verne )

Mit dem Archiv-Bit ist das schnurz, das funktioniert weiterhin.
Stephan
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.
  Mit Zitat antworten Zitat
a.def
Online

Registriert seit: 18. Nov 2016
429 Beiträge
 
Delphi XE8 Professional
 
#14

AW: Shfileoperation vor jedem Kopiervorgang einer Datei ein fall abfragen

  Alt 12. Jan 2017, 17:59
Ich habe gestern mal ein bisschen mit dem Archivbit und CopyFileEx usw rumprobiert.
Muss man das Bit selber entfernen? Denn in meinen Tests hat weder CopyFileEx noch die SHFileOperations das Bit entfernt.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)
Online

Registriert seit: 29. Mai 2002
36.455 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#15

AW: Shfileoperation vor jedem Kopiervorgang einer Datei ein fall abfragen

  Alt 12. Jan 2017, 18:31
Ja, muss man. Nur das Konsolenprogramm xcopy setzt das Archivbit zurück, wenn gewünscht.
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:13 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2017 by Daniel R. Wolf