AGB  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Die Delphi-IDE Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

Offene Frage von "jaenicke"
Ein Thema von MEissing · begonnen am 8. Aug 2017 · letzter Beitrag vom 28. Aug 2017
Antwort Antwort
Seite 4 von 9   « Erste     234 56     Letzte » 
Darlo

Registriert seit: 28. Jul 2008
Ort: München
1.121 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#31

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 08:28
Also ich hab den Webinstaller genommen. Da stand nix von 60GB, meine 11,x GB. Lief alles problemlos und flott.
Philip
  Mit Zitat antworten Zitat
MichaelT

Registriert seit: 14. Sep 2005
178 Beiträge
 
#32

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 08:29
Rundum Sorglos Pakete brauchen viel Platz.

Vermute die 60GB hängen auch mit den SDKs zusammen.

Wenn der Fresskorb von der Mamma die Ausmaße einer Wolken beim Herr annimmt wird der Marsch in die Au im Rahmen des Schulausflugs zur Qual, da ist etwas dran und die Regen in Form von Schweiß tropft eilig von der Stirn.

Ich installiere halt nicht was ich selbst nicht brauche. Du kannst eine 500 GB SSD nehem bspw. eine Samsung Pro nehmen oder eine Seagate Barracuda auch 2,5 Zoll (Laptop Festplatte). Von der FireCuda habe ich noch keine belastbaren Erfahrungswerte bezüglich der Lebensdauer - fällt unter Gamerware.

Der Uwe Raabe hat ein schnelles Internet, der redet sich leicht. Ich lade den Installer in 2 Stunden runter (DVD Image).


Warum zum Henker werden 60 GB auf dem Systemlaufwerk benötigt?
Dann kann ich die Installation wohl knicken.

Geändert von MichaelT (11. Aug 2017 um 08:33 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
6.523 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#33

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 08:51
Der Uwe Raabe hat ein schnelles Internet, der redet sich leicht. Ich lade den Installer in 2 Stunden runter (DVD Image).
Gerade bei langsamen Verbindungen ist die ISO nicht wirklich sinnvoll, es sei denn du installierst wirklich bis auf das letzte Feature alles mit. Ansonsten wäre es sinnvoller den Webinstaller zu nehmen, der auch nur herunterlädt was gebraucht wird.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
4.080 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#34

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 08:57
Eine ISO kann ich mir im Hintergrund einmal herunterladen und wenn ich es brauche in einem Rutsch installieren. Mit langsamen Internet kann ich nur jetzt installieren und schaue dann zwei Stunden auf einen Ladekreisel.

Die ISO hat schon noch ihre Daseinsberechtigung. Auch wenn man dem Web-Installer wirklich zugute halten muss dass er wirklich gut gemacht und flott ist
  Mit Zitat antworten Zitat
mensch72

Registriert seit: 6. Feb 2008
512 Beiträge
 
#35

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 09:12
Stichwort Android NDK&SDK:
- wir installieren dies NIE über den Delphi-Installer
- ich habe&nutze dafür ein AndroidStudio mit in der VM, und da sind NDK, die SDK und die Tools installiert(und wenn nötig so auch aktualisiert)
- die angepassten Settings für Delphi habe ich einmal exportiert und importiere die bei jeder Delphi-Installation
- (ausserdem: die Delphi ISO Installationsvarianten von NDK&SDK erzeugen schon sehr sehr tiefe Verzeichnisstrukturen(und Web/GetIT-Installer noch mal tiefere), da meckert bei uns noch irgendwas anderes und funktioniert dann nicht)

Stichwort Delphi-Updates:
- wir arbeiten nur in VMs und haben auch stets nur eine DelphiVersion in einer VM
- alles Delphi was per Installer als eine Vollinstallation geliefert wird, wird auch komplett neu in eine Clean-VM installiert (das kostet jedes mal einen Lizenzzähler, aber Emba hat sich dran gewöhnt uns bei Bedarf stets im zeitlichen Zusammenhang mit Neuversionen oder Updates den Zähler zurückzusetzen)
- wir verwenden zwecks Archivierung und spätere offline Reproduzierbarkeit nur die ISO-Installer
- einige werden sagen, äh is doch doof alle Zusatzkomponenten so auch immer neu installieren zu müssen... wir sparen uns aber so ganz viel Ärger, weil so nie eine vergessene alte DLL,DCU,BPL übrig bleibt... so sparen wir uns viel Ärger, denn bei mir ist es lieber was meckert weil XY fehlt, als das ich manuell suchen muss was ev. wo sich an altem versteckt
- nebenbei bereinigen sich so auch die Komponentenpalleten, wenn man im laufe der 3..4Monate VM-Laufzeit mal die eine oder andere Komponente testweise ohne Verwendung in einer Realanwendung installiert hatte
- (wenn es nicht das Lizenzproblem gäbe, würde mein Archiv an CleanDelphiXE?-VM's jeweils samt passendem Windows und AndroidStudio sicher einigen helfen, die so ihre Probleme mit Realinstallationen haben... aber eventuell traut sich ja Idera mal die StarterEdition's als KOMPLETTE VMs per 180Tage Windows-Testinstallation kostenlos anzubieten und so vielen Einsteigern ein nach dem großem Download dann aber wirklich schnelles Erfolgserlebnis zu liefern)
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
4.080 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#36

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 09:21
Das mit den VMs hatten wir doch schon öfter. Embarcadero kann nicht einfach Demoversionen von Microsoft Windows verteilen, selbst wenn sie wollten. Etwas unfair, denn von Microsoft selbst gibt es fertige VMs mit Windows und Visual Studio zum Download.
  Mit Zitat antworten Zitat
bra

Registriert seit: 20. Jan 2015
661 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#37

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 09:57
Das mit den VMs hatten wir doch schon öfter. Embarcadero kann nicht einfach Demoversionen von Microsoft Windows verteilen, selbst wenn sie wollten. Etwas unfair, denn von Microsoft selbst gibt es fertige VMs mit Windows und Visual Studio zum Download.
Sie können Delphi ja nach Linux portieren, dann geht das
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
1.085 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#38

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 14:26
Hallo mensch72,

Zitat:
Stichwort Android NDK&SDK:
- wir installieren dies NIE über den Delphi-Installer
- ich habe&nutze dafür ein AndroidStudio mit in der VM, und da sind NDK, die SDK und die Tools installiert(und wenn nötig so auch aktualisiert)
das hört sich ja gut an

Gab es dabei nie Probleme mit älteren RadStudio Libraries und neueren SDK/NDK Libraries ?
Ich hatte bei diversen Warnungen in den Foren vemutet das Android nicht immer sehr abwärtskompatibel ist, und dass das Framework dann damit nicht immer gut klarkommt.

Rollo
  Mit Zitat antworten Zitat
mensch72

Registriert seit: 6. Feb 2008
512 Beiträge
 
#39

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 11. Aug 2017, 19:30
SDK/NDK Inkompatibilitäten sind mir bisher nicht bekannt, viel mehr hat man den Vorteil selbst absichtlich auch zurück gehen zu können und nicht bei jedem Delphi die neuen SDK&Tools verwenden zu müssen. Auch installiert AndroidStudio die 64Bit Versionen von NDK und Tools, das hat zumindest unter Seatle noch geholfen das 2GB Problem etwas zu entspannen. Ab Berlin U2 war dann glaube ich auch die DelphiInstall mit dem 64Bit NDK und Tool, das das kann ich aber nicht aus eigener Erfahrung bestätigen, weil ich ja immer meine AStudio-Variante die 64Bit ist nehme.

Ganz speziell habe ich absichtich bei uns als Standard alles aus/mit/für API19 also Android ab 4.4.2 einsgestellt. Weil ab da BLE "jetzt richtig" geht. Wenn es um Beacons geht, nehme ich teilweise das ab Android 5.1.x... damit läuft alles was wir mit Delphi machen bis ins aktuelle Android 7.1.x problemlos. (und wir machen neben BLE auch viel LowLevel Zeug bis serielle Schnittstellen und nutzen EthernetAdapter oder sonstiges eigenes USB-Zeug per USB-OTG.

Mein Vorschlag: probiere es einfach mal aus!
Ich empfehle auch AndroidStudio nicht zu tief in den Path zu installieren, denn wenn man mal ein org. Sample dort herunterladen und testen will, weigert sich AStudio unter Windows mansches zu erstellen, speziell die BLE-Beispiele die auch in den AndroidSample sehr weit innen kommen, haben da Probleme mit der Pathlänge unter Windows
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
1.085 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#40

AW: Tokyo 10.2 Release 1 ist verfügbar (10.2.1)

  Alt 12. Aug 2017, 18:51
Ja dankesehr für die Tipps, das werde ich mal ausprobieren.
RadStudio installiert das SDK ja automatisch, beim ersten Kompilieren einer App.
Wie stellt man das den offiziell ab ?

Reicht es wenn man vorher ein SDK manuall bereitstellt, und dann fragt die IDE nicht mehr nach ?

Kurze Pfade kann ich nur bestätigen, ich lege Alles unter "D:\Prg\" ab, auch die IDE.
Das entschärft etwas das PATH Problem bei der IDE und anderen Tools, man muss aber öfters drauf
achten das es richtig eingestellt ist.

Da ich aber immer seltener Fremdkomponenten einsetze, die evtl. ander Vorgaben nutzen, habe ich damit auch seltener Problem.

Rollo
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:32 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2017 by Daniel R. Wolf