AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte YALIS - Linux Installer (pre-alpha 0.1.16)

YALIS - Linux Installer (pre-alpha 0.1.16)

Ein Thema von argonix · begonnen am 11. Jan 2008 · letzter Beitrag vom 22. Jan 2008
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
Benutzerbild von argonix
argonix
Registriert seit: 28. Feb 2007
Hallo!
Ich möchte hier mal mein Projekt "YALIS" - yet another linux installation system) vorstellen, dessen Ziel es war bzw. ist ein vollständiges Installationssystem für Linux zu schreiben, welches Distributionsunabhängig ist. Ein solches Programm ist IMHO unbedingt notwendig für Linux. Nachdem die erste Idee allerdings zu einer Kritik über den Sinn des Tools geführt hat, habe ich das Projekt erstmal sein lassen, um kurz darauf wieder und mit noch mehr Begeisterung anzufangen. Dabei ging es diesmal in erster Linie darum, mir selbst die Arbeitsweise der Software-Installation unter Linux anzueignen und die Funktionsweise von Linux kennen zu lernen. Deshalb veröffentliche ich hier auch das Projekt. Vielleicht können andere, die eine Anwendung mit Lazarus unter Linux schreiben wollen, daraus ja lernen.
Das Projekt ist momentan bei Sourceforge angemeldet, da ich plane es noch zu erweitern.
Den Quellcode (der leider nicht komplett kommentiert ist) kann man sich bei installiertem Subversion mit folgendem Befehl in sein Home-Verzeichnis laden (wenn dieses ausgewählt ist):
Code:
svn export [url]http://yalis.svn.sourceforge.net/svnroot/yalis[/url]
Das Projekt ist in zwei Debian-Packete aufgeteilt: yalis-main und yalis-dev.
yalis-main enthält nur YALIS selbst und den Software-Manager. Mann kann damit Anwendungen aus YALIS-Packeten (mit der Endung *.ipk) installieren/deintallieren.
YALIS-dev higegen enthält ein Programm, dass die nötigen Dateien für ein YALIS-Paket erstellt und diese dann zu einem Paket packt. Ich werde dazu noch eine Dokumentation schreiben (müssen).
Zum Download von YALIS geht es hier enlang. Im Release ist noch die Datei "testpkg.ipk" enthalten. Diese enthält ein Demoprogramm zum Testen des Installers.
Alles in allem: Eigentlich noch pre-pre-alpha, aber ausbaufähig, wenn ich Zeit dazu finde und das projekt noch Sinn macht.
Getestet unter Ubuntu 7.10, "Gutsy Gibbon".
Unterstützte Distributionen:
Ubuntu, SuSe, Debain
--------------------
Hier kann man sich ein Installations-Packet mit mimi's PackMan-Clone herunterladen, um die Fähigkeiten von YALIS zum erstenmal sinnvoll anzuwenden. (Vielen Dank an Mimi )
Und hier kann man sich ein IPK-Paket für das Spiel Pingus (ein Lemmings-Clone für Linux) herunterladen: Download PinguSetup
Natürlich ist YALIS nicht nur dafür da, Spiele zu installieren
Miniaturansicht angehängter Grafiken
listallermngr-x3_181.png   listallertest-2_520.png   listallertest-1_284.png  
 
elundril
 
#2
  Alt 12. Jan 2008, 13:15
gibts auch ein paar screenshots dazu??

lg elundril
Michael
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von dor557
dor557

 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#3
  Alt 12. Jan 2008, 15:53
Ich habe schon länger mit Linux gearbeitet, dachte auch mal daran so etwas zu entwickeln... nur der sinn ist nicht wirklich klar....

So weit ich das weiss wird RPM immer unter linux unterstützt egal ob Suse, Debian oder andere Distributoren.... im klartext muss man einfach ein RPM erstellen....

gruss Sascha
Sascha Nickel
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von SirThornberry
SirThornberry

 
Delphi 2006 Professional
 
#4
  Alt 12. Jan 2008, 15:58
ein Problem ist das je nach Linuxdistribution Dateien an verschienden Orten liegen. Somit benötigt man verschiedene Installationspackete und somit stören verschiedene Installer nicht. Und für die kundigen unter uns sind installer nicht notwendig weil sie wissen wo welche Datei hinn kopiert werden muss und in welcher config etwas eingetragen werden soll (diese Leute wollen auch meist nicht das irgend ein Packet automatisch etwas irgendwo einträgt)
Jens
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von dor557
dor557

 
Delphi 10.1 Berlin Starter
 
#5
  Alt 12. Jan 2008, 18:40
Ok. Muss ich zugeben. Habe noch nie bei Linux ein Paket erstellt was ich selbst Programmiert habe...

Gruss Sascha
Sascha Nickel
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von argonix
argonix

 
Delphi 2005 Personal
 
#6
  Alt 13. Jan 2008, 19:14
Wenn man will, kann man jedes Packet entpacken und alle Änderungen selbst durchführen. Die verschiedenen Packettypen werden leider nicht von allen Distributionen unterstützt, man muss sie erst mit z.B. alien konvertieren.
Die Anwendung richtet sich eher an Endanwender, die keine Lust haben, noch lange am System herumzubasteln, nur um einfache Software zu installieren. Das Problem mit den Pfaden ist so geköst, dass derjenige, der das Setup-Packet erstellt, eine Reihe von Variablen zu Verfügung hat (z.B. $INST für das Programmverzeichnis, aktuell /usr/appfiles oder $APP für z.B. /usr/share/applications)
Wenn ich eine Anwendung erstellt habe, reicht dann ein Setup-Packet für alle Linux-Systeme. Und z.B. der Extra-Installer von GoogleEarth zeigt ja, dass so ein System Sinn machen würde.
P.S: Screenshots angehängt.
Matthias
  Mit Zitat antworten Zitat
mimi

 
FreePascal / Lazarus
 
#7
  Alt 15. Jan 2008, 13:08
Sieht doch schon gut aus. Was auf den Bildern zu sehen ist.
Ich hoffe sehr das sich das Format mit der Zeit durch setzten würde.

Evlt. Teste ich es auch mal.... Gibt es den schon eine Möglichkeit das Setup auf Deutsch zu bekommen oder in einer anderen Sprache ?

Und gibt es eine Möglichkeit das Paket auch wieder sauber zu deinstallieren ?
Was machst du wenn bestimmte Bestandteile von anderen Anwendungen gebraucht werden ?

Ich habe mal unter Windows mit Delphi so ein Installer an fast einen Tag fertig geschrieben. Den Editor habe ich nur nicht 100%ig Fertig gestellt. Aber unter Windows ist sowas ja auch Leichter als unter Linux.

Bin mal gespant was draus wird.
Michael Springwald
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von argonix
argonix

 
Delphi 2005 Personal
 
#8
  Alt 15. Jan 2008, 16:58
Ich arbeite grade an einem deutschen Sprachpacket. Da das Packet als DEB oder RPM heruntergeladen wird, ist eine saubere Deinstallation eigentlich voreigestellt. Hier trotzdem mal eine "Anleitung", wie man den Listaller wirklich restlos entfernt:
1. ALLE installierten Anwendungen mit dem Listaller-Manager deinstallieren
2. Folgende Befehle nacheinander ausführen:
DEB-Basierende Systeme:
Code:
sudo apt-get remove listaller-main
sudo rm -rf /usr/share/listaller
sudo rm -rf /usr/appfiles
RPM-Basierende Systeme:
Code:
sudo rpm -e listaller-main
sudo rm -rf /usr/share/listaller
sudo rm -rf /usr/appfiles
Zitat:
Was machst du wenn bestimmte Bestandteile von anderen Anwendungen gebraucht werden ?
Der Listaller installiert die im Packet angegebenen oder enthaltenen Abhängigkeiten automatisch für die aktuelle Linux-Distribution. (Leider hält er noch nicht an, wenn es dabei Probleme gibt, das muss noch eingebaut werden) Wenn eine andere mit Listaller installierte Anwendung benötigt wird, dann wird man eine Meldung dazu einbauen können.
Zitat:
Bin mal gespant was draus wird.
Ich auch! Folgendes wird es (zum Teil abhängig von der GTK2-Implementierung von Lazarus) später noch geben:
- Update-Service (Alle Anwendungen mit einem Tool aktualisieren)
- IPK-Anwendung zum automatischen erstellen/installieren von Listaller-Anwendungen ohne grafische Oberfläche
- Weitere erweiterung des IPK-Formates (Eigenes Logo einfügen, Buttons verschieben, Texte ändern)
- "Ferngesteuerte" Installation durch ein eigenes im IPK-Packet enthaltenes Programm
- Extrahierung der Dateien direkt aus dem IPK-Archiv
- GPG-Signierung
Matthias
  Mit Zitat antworten Zitat
mimi

 
FreePascal / Lazarus
 
#9
  Alt 15. Jan 2008, 17:35
Klinkt vielversprechend was du da vorhast. Besonderst der erste Punkte....
Meinst du damit sowas: Ich habe jetzt sehr viele Anwendungen die dein Installer Format verwendet und jetzt werden einige Anwendungen Verändert.... das diese Änderungen Auto./Manuell von einem Server aus übernommen wird ?

IPK-Archiv ist das ein Zip Archiv ? oder ein eigens ?
oder Baust du auf ein Packer auf z.b. 7z kann man ja sehr schön per Kommando Zeile Steuern...
Michael Springwald
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von argonix
argonix

 
Delphi 2005 Personal
 
#10
  Alt 15. Jan 2008, 17:46
IPK ist ein ZIP-Archiv mit steuerdateien für den Listaller drin. Gepackt- und entpackt wird mit Abbrevia (Intern).
Zitat:
Klinkt vielversprechend was du da vorhast. Besonderst der erste Punkte....
Meinst du damit sowas: Ich habe jetzt sehr viele Anwendungen die dein Installer Format verwendet und jetzt werden einige Anwendungen Verändert.... das diese Änderungen Auto./Manuell von einem Server aus übernommen wird ?
Genau das heist's. Im listaller-Packet wird ein Link zum Update-Server enthalten sein. Der Listaller fragt dann während der Installation, ob dieser Link zur Update-Liste hinzugefügt werden soll. Anhand einer Datei auf dem Server und diversen Prüfsummen wird dann ermittelt, ob für das Programm Updates verfügbar sind. Wenn ja, werden Sie dann automatisch heruntergeladen und installiert.
(Dafür muss ich dann wohl auch ein Tool erstellen, das die Richtigen Infos auf dem Server bereitlegt)
Alles in allem: Viel arbeit! Das heißt, falls jemand Interesse hätte mitzuhelfen, egal wie, dann natürlich sehr gerne! Einzig mit Lazarus sollte man sich ein bisschen auskennen.
Matthias
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf