Einzelnen Beitrag anzeigen

BigAl

Registriert seit: 6. Sep 2008
Ort: Kehl
263 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#4

AW: Delphi vs Visual C++

  Alt 28. Nov 2016, 09:51
Kurz gesagt, und auch wenn es grob klingt, nicht böse gemeint: was Du da entdeckt hast, ist allgemein bekannt. C/C++ erzeugt deutlich schnellere und kompaktere Binaries als Delphi. Aber Numbercrunching ist nicht Delphis Spezialgebiet. Da geht es hauptsächlich um die Entwicklung hübscher Anwendungen für Fat Clients.

Sherlock
Wobei das mit den kompakteren Binaries relativ ist. Wenn ich bei C/C++ die zur Laufzeit benötigten DLLs berücksichtige ist der Unterschied nicht mehr so groß. Bei Delphi werden ja per default alle BPLs etc. direkt in die EXE eingebunden. Lagere ich diese aus, dann bleibt auch nicht mehr viel übrig...

Aber ich gebe Dir recht. Für Oberfläche / GUI und Datenbank würde ich immer Delphi so ziemlich allem anderen vorziehen (was kenne). Bei rechenintensiven Programmen werde ich künftig aber wohl eher C/C++ einsetzen. Ich denke auch schon darüber nach das ganze mal unter Linux zu testen. Da hatte ich in der Vergangenheit - speziell bei Zugriffszeiten auf den Speicher - auch schon interessante Ergebnisse erzielt. Allerdings wäre das ein etwas aufwändigerer Test, da die Windows Funktion für MMF usw. ja dann nicht mehr funktionieren und ich die Linux-Pendants einsetzen müsste. Sollte mich da erstmal intensiver mit der Speicherverwaltung von Linux beschäftigen...

Alex
Old but good: It's not a bug - it's a feature....
  Mit Zitat antworten Zitat