AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte rzIniViewer - INI-Dateien komfortabel betrachten

rzIniViewer - INI-Dateien komfortabel betrachten

Ein Thema von taaktaak · begonnen am 23. Jan 2010 · letzter Beitrag vom 25. Mär 2011
Antwort Antwort
Seite 2 von 4     12 34   
taaktaak
Registriert seit: 25. Okt 2007
Moin, Moin.

Im Zuge der Umorganisation meines Projektes rzDelphiGuide werden auch umfangreiche Änderung der Initialisierungsdatei notwendig. Dabei ist es oftmals notwendig, die tatsächlich in der Datei gespeicherten Daten einzusehen und zu kontrollieren; dies ist aber mit einem "normalen" Editor nicht so recht komfortabel. Also habe ich mir ein kleines Tool ausgedacht, mit dem der Überblick schon viel besser zu bekommen ist:

rzIniViewer

Kurzbeschreibung:
  • Mit rzIniViewer können INI-Dateien unabhängig von der tatsächlichen Formatierung des Datei-Inhalts sortiert, gefiltert und formatiert angezeigt werden. Dadurch ist während der Programmentwicklung eine schnelle Übersicht über den Inhalt der Initialisierungsdatei möglich - falsche Werte oder nicht mehr verwendete Schlüssel lassen sich so schnell identifizieren.
  • Das Programm bietet optional zwei unabhängige Anzeigen, dadurch können Veränderungen innerhalb einer Datei komfortabel mit dem Ursprungszustand verglichen oder auch zwei verschiedene Dateien gleichzeitig kontrolliert werden.
  • Die Steuerung erfolgt über die im oberen Teil des Programmfensters angeordneten Toolbuttons, Popup-Menü oder Tastenkombinationen.
  • Eine Installation des Programms ist nicht notwendig. Im Normalfall legt das Programm seine eigene Initialisierungsdatei im Programverzeichnis an; bestehen dort keine Schreibrechte, wird die Datei im Verzeichnis ''~AppData~\IniViewer" gespeichert; dieses Verzeichnis wird ggf. neu angelegt.
  • Die Sections der Listenanzeige sowie die Keys der Textanzeige können sortiert dargestellt werden.
  • Die Änderung des Check-Status der Sections ist alternativ mittels Mausbewegung möglich.
  • Sections und Keys können hinzugefügt (NEU), editiert und gelöscht werden.
  • Die meisten Farben und einige andere Einstellungen sind konfigurierbar.
  • Das Programm kann auch im "Teletubbie-Design" betrieben werden (NEU)
  • Das Programm verfügt über eine umfangreiche Hilfe.
Anmerkung:

Auch wenn INI-Dateien heute meist belächelt werden, für manche Zwecke halte ich die "modernen XML-Dateien" einfach für unangemessen. Vielleicht gibt es ja auch noch andere, die ebenfalls noch INI-Dateien verwenden und dieses Progrämmchen verwenden können.

Um die Liste kurz zu halten, werden nur die jeweils letzten 3 Aktualisierungen aufgeführt:

EDIT 11.05.2010 - Neue Version 1.4, Build 970
EDIT 12.05.2010 - Neue Version 1.4, Build 973
EDIT 12.05.2010 - Neue Version 1.4, Build 979 - Details siehe Post#31
Miniaturansicht angehängter Grafiken
iniviewer_2010_03_14_screendump_872.jpg  
Angehängte Dateien
Dateityp: zip rziniviewer_2010_05_12_build_979_156.zip (486,4 KB, 88x aufgerufen)
 
Benutzerbild von p80286
p80286

 
Delphi 7 Personal
 
#11
  Alt 15. Mär 2010, 13:40
Zitat von taaktaak:
Moin, Moin.

Vorab: Es gibt also doch noch Andere, die mit INI's arbeiten; das ist beruhigend!
na klar! arbeiten müssen wäre in meinem Fall allerdings richtiger. Wobei ich die INIs dem Registry-Versteckspiel auf jeden Fall vorziehe.
Zitat von taaktaak:
@p80286
In Anbetracht der wenigen Symbole denke ich, dass nach einer notwendigen Lernphase die Bedeutung der Symbole recht schnell deutlich werden dürfte. Will sagen: Ein alternatives oder zusätzliches Menü werde ich dem Mini-Programm wohl nicht verpassen.
schade! *sniff*

Zitat von taaktaak:
..., da das Programm ein Auto-Reload alle x Sekunden bietet.
Wofür soll das denn gut sein?
(Protokollierung von laufenden Veränderungen?)

Gruß
K-H
  Mit Zitat antworten Zitat
nat

 
RAD-Studio 2009 Pro
 
#12
  Alt 15. Mär 2010, 13:50
Zitat von taaktaak:
// Ahh, noch eine Anmerkung vergessen:

Der Edit-Mode ist erforderlich, da das Programm ein Auto-Reload alle x Sekunden bietet. Es muss ja verhindert werden, dass während des Editierens der gerade veränderte Text automatisch überschrieben wird.
dann mach es doch so wie es auch bei delphi ist. lade nicht alle x sekunden neu, sondern prüfe alle x sekunden ob sich etwas verändert hat.
wenn ja, frag den user ob er neu laden möchte.
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#13
  Alt 27. Mär 2010, 00:44
Moin, Moin.

Hat ein wenig länger gedauert, aber es gibt halt manchmal andere Sachen die wichtiger sind.
So, jetzt mal ein paar Worte zum den letzten Änderungen:
  • Die Leerzeichen vor/nach dem Gleichheitszeichen sind eingebaut; verbessert tatsächlich die Lesbarkeit
  • Der Such-Dialog steht jetzt zur Verfügung.
  • Ein Fehler beim Zählen der Sections/Keys wurde korrigiert.
  • Der Editiermodus wurde komplett überarbeitet. Das war tatsächlich, wie von "nat" beschrieben, alles ein wenig unausgegoren. Der Editor lässt jetzt das Ändern von Section, Key und Value zu.
  • Das Tool hat ein anderes Icon erhalten. Allerdings kann das ohnehin jeder Anwender über die Dateieigenschaften ändern - wem das Aktuelle also immer noch nicht passt, der möge es bitte selber nach seinem Geschmack austauschen.
  • Die "Beschwerde" über die Konfigurierbarkeit der Farben hat mich allerdings irritiert - diese Option braucht ja keiner zu nutzen, oder?
  • Den zweiten Workspace neben und nicht unterhalb anzuordnen halte ich für eine gute Anforderung, sie wird aber auf absehbare Zeit aus Zeitgründen (leider) nicht umgesetzt.
  • Der Auto-Reload bietet eine von mir intensiv genutzte Möglichkeit, bequem die Veränderungen in der INI-Datei zu verfolgen. Selbstverständlich wird die Datei alle x Sekunden lediglich auf Veränderung überprüft; das "Nachladen" erfolgt nur, wenn sich der Inhalt tatsächlich geändert hat. Eine Nachfrage, ob dies tatsächlich erfolgen soll, sehe ich allerdings als kontraproduktiv an.
Weitere Informationen sind in der aktualisierten und erweiterten Hilfe zu finden.
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von RWarnecke
RWarnecke

 
Delphi XE8 Enterprise
 
#14
  Alt 27. Mär 2010, 06:45
Moin Moin Ralph,

eine kleine Anmerkunge von mir :

Zitat von taaktaak:
Das Tool hat ein anderes Icon erhalten. Allerdings kann das ohnehin jeder Anwender über die Dateieigenschaften ändern - wem das Aktuelle also immer noch nicht passt, der möge es bitte selber nach seinem Geschmack austauschen.
Dieses gilt aber lediglich nur für die Anzeige im Explorer oder für die Verknpüfung meines Wissens und nicht für das Symbol in der Programmtitelleiste.
Rolf Warnecke
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#15
  Alt 27. Mär 2010, 09:27
Moin, Moin Rolf.
Joo, das ist wohl richtig - wer auch in den Titelleisten des Programms selbst ein anderes Symbol haben möchte, der muss sich an mich wenden und gaaanz lieb um Änderung bitten

EDIT - Na, wird wohl nix mit den Küsschen, hier wird offenbar ein Weg aufgezeigt, das Icon auch innerhalb des Programms zu verändern
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von RWarnecke
RWarnecke

 
Delphi XE8 Enterprise
 
#16
  Alt 27. Mär 2010, 09:38
Zitat von taaktaak:
EDIT - Na, wird wohl nix mit den Küsschen, hier wird offenbar ein Weg aufgezeigt, das Icon auch innerhalb des Programms zu verändern
Irgendwie funktioniert Dein Link nicht.
Rolf Warnecke
  Mit Zitat antworten Zitat
nat

 
RAD-Studio 2009 Pro
 
#17
  Alt 27. Mär 2010, 10:28
huhu...

schon, dass sich was tut
habs natürlich gleich getestet und ein paar sachen sind mir aufgefallen
(nicht falsche verstehen, ich finde das programm gut. is nur konstruktive kritik):

- wenn ich auf den splitter zwischen der sections-list und dem eigentlich content klicke,
springt der cursor sofort etwas nach rechts und ich kann die ursprüngliche größe nicht
wieder einstellen (sections-list ist also danach immer größer als vorher). da stimmt
wohl irgendwas nicht so ganz!

- die "auto reload" funktion funktioniert bei mir überhaupt nicht. öffne ich eine ini datei
und verändere sie danach mit notepad, so wird mir dies in deinem tool nicht angezeigt.
egal ob ich werte ändere, lösche oder sogar ganze sections verändere/lösche, alles wird
mir nicht angezeigt.

- ini datei laden -> wert verändern -> "auto reload" aktivieren -> meldung mit "yes" bestätigen.
nun "auto reload" deaktivieren und die meldung kommt noch einmal (das soll sicher nicht so *g*)

- änderungen mit dem "value-editor" werden t.w. an falschen stellen eingetragen (versuch dazu mal
bei dem angehängen ini-file in der 2. section etwas zu ändern. es wird in 1. section eingetragen)

- etwas, was mir schon in der letzten version aufgefallen ist (ich aber vergessen habe zu schreiben) ist,
dass man die berühmt-berüchtigte "desktop.ini" datei, die man bei windows ja öfter mal findet, mit deinem
programm nicht öffnen kann bzw der inhalt immer leer angezeigt wird. da notepad mir den inhalt
aber korrekt anzeigt, sollte dein programm das auch hinkriegen!

- bei der suche könnte man vielleicht noch einbauen, dass man nur in sections, keys oder values suchen möchte
(könnte bei großen files mit vielen ähnlichen worten als sections/keys/values hilfreich sein)

- was ich mir auch noch wünschen würde, wäre die möglichkeit neue sections/keys zu adden.


so, nun hab ich mal wieder genug gemeckert
btw, das icon ist nun viel besser als vorher!
Angehängte Dateien
Dateityp: ini test_666.ini (177 Bytes, 6x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#18
  Alt 27. Mär 2010, 10:47
Autsch, eigentlich wollte ich heute den Rasen vertikutieren....


@Rolf - Dank copy&paste war da 2x das http hineingeraten - Link ist jetzt korrigiert! Wer nicht blättern mag, hier der korrekte Link

@nat - Ich werde die Punkte kurzfristig überprüfen, seltsam.
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#19
  Alt 27. Mär 2010, 16:56
So, da es immer wieder regnet, hier eine korrigierte Version:
  • Der "Sprung" des Splitters - it's not a bug, it's a feature! Einfache Erklärung: Die minimale Breite der Checklistbox wurde verändert! Wer also mit einer "alten" Initialisierung startet, hat u. U. diesem Sprungeffekt. Nach dem zweiten Programmstart hat der Splitter das Springen dann verlernt.
  • AutoReload ohne Funktion - Ja, schon etwas seltsam. Der Test, ob sich etwas an der Datei verändert hat erfolgte unter WinXP erfolgreich durch Auswertung von LastAccessTime. Das funktioniert unter VISTA nicht, hier muss LastModifiedTime für den Test verwendet werden (was unter XP natürlich ebenfalls zu einem korrekten Ergebnis führt). Jetzt sollte das Auto-Reload sowohl unter XP als auch unter VISTA funktionieren. Win7 steht mir nicht zur Verfügung, vielleicht prüft das ein interessierter "Mitleser".
  • Die doppelte Meldung - Ein Flüchtigkeitsfehler! Es ist schon erstaunlich, wieviel Aufwand man für das "Verriegeln" der einzelnen Funktionalitäten treiben muss und welche Fehlermöglichkeiten sich da so anbieten. Sollte jetzt korrigiert sein.
  • Der Eintrag wird an falscher Stelle vorgenommen - Ohhhh, ein böser, böser Fehler! Wie kann man auch davon ausgehen, dass alle Keys eindeutige Bezeichner tragen? Na, Schwamm 'drüber - Fehler sollte jetzt beseitigt sein.
  • Desktop.INI wird nicht geladen - Ja, das ist so eine Sache: Unter WinXP schon, aber nicht unter VISTA. Da hat die Datei ein anderes Format: Am Anfang der Datei sind FF FE 0D 00 0A 00 "störend" angeordnet; der Rest der Datei "wimmelt" nur so von 00 - ist das die "neumodische Unicode-Kac.."? Das Einlesen konnte ich trotzdem unter Delphi7 testweise realisieren, aber den ganzen Aufwand beim Speichern erneut treiben? Nee, also da habe ich im Augenblick nicht so die rechte Lust - sorry
  • Suche auf Sections/Keys/Values eingrenzen können - Ja, das ist eine sehr gute Idee, das wird realisiert. Für die Suche verwende ich im Augenblick ein eigenes Standard-Modul, daraus wird dann eine IniViewer-Spezial-Variante gebastelt. Da das Standard-Modul auch eine Replace-Funktionalität bietet, könnte diese Funktionalität dann ebenfalls "freigeschalet" werden.
  • Hinzufügen von Sections+Keys - Ok, Editieren und Löschen stehen zur Verfügung. Warum nicht auch noch das Erstellen? Ja, kommt mit 2ter Priorität auf die Liste
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#20
  Alt 31. Mär 2010, 22:19
Moin, Moin.
Im ersten Post steht jetzt die überarbeitete Version mit spezieller Find/Replace-Funktionalität zur Verfügung. Die ebenfalls gewünschte Möglichkeit Sections und Keys auch neu erstellen zu können, ist noch nicht realisiert.
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:40 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf