AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte rzIniViewer - INI-Dateien komfortabel betrachten

rzIniViewer - INI-Dateien komfortabel betrachten

Ein Thema von taaktaak · begonnen am 23. Jan 2010 · letzter Beitrag vom 25. Mär 2011
Antwort Antwort
Seite 1 von 4  1 23     Letzte » 
taaktaak
Registriert seit: 25. Okt 2007
Moin, Moin.

Im Zuge der Umorganisation meines Projektes rzDelphiGuide werden auch umfangreiche Änderung der Initialisierungsdatei notwendig. Dabei ist es oftmals notwendig, die tatsächlich in der Datei gespeicherten Daten einzusehen und zu kontrollieren; dies ist aber mit einem "normalen" Editor nicht so recht komfortabel. Also habe ich mir ein kleines Tool ausgedacht, mit dem der Überblick schon viel besser zu bekommen ist:

rzIniViewer

Kurzbeschreibung:
  • Mit rzIniViewer können INI-Dateien unabhängig von der tatsächlichen Formatierung des Datei-Inhalts sortiert, gefiltert und formatiert angezeigt werden. Dadurch ist während der Programmentwicklung eine schnelle Übersicht über den Inhalt der Initialisierungsdatei möglich - falsche Werte oder nicht mehr verwendete Schlüssel lassen sich so schnell identifizieren.
  • Das Programm bietet optional zwei unabhängige Anzeigen, dadurch können Veränderungen innerhalb einer Datei komfortabel mit dem Ursprungszustand verglichen oder auch zwei verschiedene Dateien gleichzeitig kontrolliert werden.
  • Die Steuerung erfolgt über die im oberen Teil des Programmfensters angeordneten Toolbuttons, Popup-Menü oder Tastenkombinationen.
  • Eine Installation des Programms ist nicht notwendig. Im Normalfall legt das Programm seine eigene Initialisierungsdatei im Programverzeichnis an; bestehen dort keine Schreibrechte, wird die Datei im Verzeichnis ''~AppData~\IniViewer" gespeichert; dieses Verzeichnis wird ggf. neu angelegt.
  • Die Sections der Listenanzeige sowie die Keys der Textanzeige können sortiert dargestellt werden.
  • Die Änderung des Check-Status der Sections ist alternativ mittels Mausbewegung möglich.
  • Sections und Keys können hinzugefügt (NEU), editiert und gelöscht werden.
  • Die meisten Farben und einige andere Einstellungen sind konfigurierbar.
  • Das Programm kann auch im "Teletubbie-Design" betrieben werden (NEU)
  • Das Programm verfügt über eine umfangreiche Hilfe.
Anmerkung:

Auch wenn INI-Dateien heute meist belächelt werden, für manche Zwecke halte ich die "modernen XML-Dateien" einfach für unangemessen. Vielleicht gibt es ja auch noch andere, die ebenfalls noch INI-Dateien verwenden und dieses Progrämmchen verwenden können.

Um die Liste kurz zu halten, werden nur die jeweils letzten 3 Aktualisierungen aufgeführt:

EDIT 11.05.2010 - Neue Version 1.4, Build 970
EDIT 12.05.2010 - Neue Version 1.4, Build 973
EDIT 12.05.2010 - Neue Version 1.4, Build 979 - Details siehe Post#31
Miniaturansicht angehängter Grafiken
iniviewer_2010_03_14_screendump_872.jpg  
Angehängte Dateien
Dateityp: zip rziniviewer_2010_05_12_build_979_156.zip (486,4 KB, 88x aufgerufen)
 
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#2
  Alt 13. Mär 2010, 13:49
Moin, Moin.
Habe mich in den letzten Tagen darüber geärgert, immer wieder den Reload-Button betätigen zu müssen um Veränderungen der INI-Datei sehen zu können. Nun, so etwas kann man natürlich automatisieren - aus diesem Grunde eine aktualisierte Version im vorstehenden Post.
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von RWarnecke
RWarnecke

 
Delphi XE8 Enterprise
 
#3
  Alt 13. Mär 2010, 14:25
Hallo Ralph,

ich habe zwar Dein Tool nicht getestet. Aber ich hätte einen Vorschlag, warum machst Du daraus nicht ein AddOn für Delphi. So das, wenn ich ein Programm mit F9 starte, ich zur Laufzeit in einem Fenster sehen kann, was in die INI-Datei reingeschrieben wird und welche Werte verändert werden.
Rolf Warnecke
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#4
  Alt 13. Mär 2010, 15:34
Hallo Rolf.
Interessanter Vorschlag, allerdings habe ich das Programm in das Windows-Startmenü "eingebaut" und dort die Tastenkombination "Strg+Alt+I" zugewiesen. So habe ich das Tool überall und immer im Zugriff - damit bin ich eigentlich recht zufrieden
Die Automatik, das mit dem Programmstart zu verbinden, wäre natürlich noch komfortabler. Da ich aber mit 3 Monitoren arbeite, bleibt der INI-Viewer einfach immer offen. (Noch) findet sich immer ein Plätzchen an dem das Tool geöffnet bleiben kann. Jooo, ist schon 'ne schöne Sache mit mehreren Bildschirmen
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#5
  Alt 14. Mär 2010, 14:07
Moin, Moin.

Um es mit den Worten von Doberenz/Gewinnus zu formulieren: "Da habe ich das Brett an der dünnsten Stelle gebohrt" - und es mir ein wenig zu einfach gemacht! Das Auto-Reload musste korrigiert werden! Nun sollte es aber wie erwartet funktionieren; die neue Version ist im ersten Post verfügbar.

@Rolf: Dein Vorschlag aus Post #3 geht mir nun doch nicht mehr aus dem Kopf! Wie geht man in einem solchen Fall vor? Gibt es eine erste "Gehhilfe", die das für den Einsteiger erklärt?
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von RWarnecke
RWarnecke

 
Delphi XE8 Enterprise
 
#6
  Alt 14. Mär 2010, 16:15
Zitat von taaktaak:
@Rolf: Dein Vorschlag aus Post #3 geht mir nun doch nicht mehr aus dem Kopf! Wie geht man in einem solchen Fall vor? Gibt es eine erste "Gehhilfe", die das für den Einsteiger erklärt?
Suche mal nach Bei Google suchenOpenTools API.

Ansonsten habe ich nur noch diese drei Links.
Link 1
Link 2
Link 3
Rolf Warnecke
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#7
  Alt 14. Mär 2010, 19:04
Vielen Dank Rolf,
ich werde mir das mal anschauen!
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

 
Delphi 7 Personal
 
#8
  Alt 15. Mär 2010, 10:57
hallo Ralf,

eine gute Idee, aber sie würde mir besser gefallen, wenn die verschiedenen Funktionen aus einem klassischen Menue heraus aufrufbar wären. Für mich sind nur die Align- und die Info-Buttons selbsterklärend. Bitte jetzt keinen Verweis auf die Hilfe, auch wenn sie ganz gut gelungen scheint, Wenn ich eine Funktion benötige/suche dann finde ich es einfacher mich durch ein Menue zu wühlen, als in der Hilfe irgendwelche obskuren Mahjong-Symbole zu identifizieren. Die hints tauchen mir einfach zu spät auf.

Gruß
K-H
  Mit Zitat antworten Zitat
nat

 
RAD-Studio 2009 Pro
 
#9
  Alt 15. Mär 2010, 11:22
hallo

bin zufällig hier auf dein tool gestoßen. da ich öfter mit ini-files hantiere und mich
bisher mit notepad rumgequält habe dachte ich mir, dass ich mir dein tool mal anschauen könnte.
im großen und ganzen recht nett, wobei mir ein bisschen features fehlen die jetzt das tool
zu einem riesen vorteil werden lassen. hier noch ein paar anregungen / meine meinung zu einigen dingen:

- die align möglichkeiten finde ich sehr gut. jedoch sollte vor und nach dem gleichheitszeichen ein leerzeichen
eingefügt werden (oder man sollte es zumindest in den optionen einstellen können). ich persönlich finde das nämlich
viel leserlicher.

- 2. workspace schön und gut, aber ich hätte noch gerne eine möglichkeit ihn rechts einzublenden um 2 files
direkt zeile für zeile vergleichen zu können (die sections dann vll rechts anzeigen). und was spricht gegen
einen 3. oder 4. oder ....

- such-dialog! das kontextmenü zeigt zwar einen deaktivierten menüpunkt "Find", benutzen konnte ich ihn aber bisher nicht
(genau wie ctrl+f nirgends zum ergebnis führt)

- full edit mode: wozu? finde ich recht sinnfrei. sollte standardmäßig aktiviert sein (dein value-editor dialog kommt ja
trotzem noch bei dblclick wenn edit-mode an). höchstens für paranoide einen (standardmäßig deaktivierte) schreibschutz-modus oder so.
ich habe grade folgendes in der hilfe gelesen "Die in diesem Modus vorgenommenen Änderungen können durch das Programm nicht überwacht werden"
dann blende einen update-button ein sobald der user was von hand eingetippt hat.

- und wo ich ihn grad angesprochen habe, warum darf ich im o.g. editor den key nicht ändern?

- wozu kann man die hintergrundfarbe deines tools in den optionen umstellen? mal ehrlich, wer stellt sowas wirklich um?
und dann auch noch einzeln. solange die farbe gut gewählt ist gibts es meiner meinung nach keinen grund das man sie ändern
können muß. höchstens noch eine negativ vorlage (also statt schwarz auf weiß - weiß auf schwarz etc).
bei der schrift macht es wohl noch sinn (nicht jeder mag so ein grelles rot)

- vll kannst du dem tool noch ein schickes icon geben. ich mag das d7 icon nicht!

- der text "Entwickelt und in Delphi 7 programmiert von..." im info-dialog finde ich etwas unglücklich formuliert (klingt einfach komisch)


so, viel kritik
alles in allem aber sicher ein brauchbares tool welches ich sicher öfter verwenden werde wenn ich mal was an ini-files
tüffteln muß.
  Mit Zitat antworten Zitat
taaktaak

 
Delphi 7 Professional
 
#10
  Alt 15. Mär 2010, 12:32
Moin, Moin.

Vorab: Es gibt also doch noch Andere, die mit INI's arbeiten; das ist beruhigend!

@p80286
In Anbetracht der wenigen Symbole denke ich, dass nach einer notwendigen Lernphase die Bedeutung der Symbole recht schnell deutlich werden dürfte. Will sagen: Ein alternatives oder zusätzliches Menü werde ich dem Mini-Programm wohl nicht verpassen.

@nat
Das Programm ist "nebenbei" entstanden, da ich derzeit eine umgfangreiches Programm und seine INI-Datei umstrukturiere. Zunächst sollte mit dem Tool nur eine komfortable Betrachtungsmöglichkeit realisiert werden. Aber sehr schnell ist der Wunsch aufgekommen zwei Dateien gleichzeitig betrachten und diese auch editieren zu können. So ist jetzt aus dem reinen Betrachter doch etwas mehr geworden. Aber ich gebe zu, das Editier-Konzept ist unausgegoren (by the way - der "FullEditMode" funktioniert derzeit auch gar nicht). Die meisten der von dir angesprochenen Punkte werde ich ändern. Schauen wir mal, wann ich Zeit dazu finde. Vielleicht zum nächsten Wochenende...

// Ahh, noch eine Anmerkung vergessen:

Der Edit-Mode ist erforderlich, da das Programm ein Auto-Reload alle x Sekunden bietet. Es muss ja verhindert werden, dass während des Editierens der gerade veränderte Text automatisch überschrieben wird. Aber auch dieses Konzept ist zu überprüfen; z.B. ist das Aktivieren/Deaktivieren des Auto-Reload nur im Konfigurationsfenster viel zu umständlich.
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf