AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Win32/Win64 API (native code) TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

Ein Thema von Shark99 · begonnen am 6. Mai 2015 · letzter Beitrag vom 11. Mai 2015
Antwort Antwort
Seite 2 von 10     12 34     Letzte » 
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.485 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#11

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 16:27
Wo beschränkt man sich? Wenn ich keine Großfamilie habe, dann kaufe ich mir auch nicht einen Kleinbus, weil da zehn Personen rein passen, ich also mehr Möglichkeiten habe.
Ich nehme aber auch keinen Transportbeutel für meine Fische nur weil sie da auch Wasser drin haben. Da bleibe ich lieber beim Aquarium.

Die meisten Programme werden im Laufe der Zeit erweitert und damit werden dann auch z.B. mehr Einstellungen usw. benötigt. Da ist es viel besser, wenn man gleich TRegistry benutzt hat und damit auch die Möglichkeit hat die Möglichkeiten der Registry auszuschöpfen.

Davon abgesehen sehe ich aber auch nicht den großen Unterschied im Quelltext, nur dass du bei TRegIniFile keinerlei Möglichkeit zur Fehlerbehandlung hast, da du nirgends den Rückgabewert von OpenKey im Konstruktor bekommst. Du weißt also nicht, ob du hinterher überhaupt schreiben kannst, kannst also nur auf eine Exception prüfen (oder CurrentPath gegenprüfen, aber naja)...
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
Popov
(Gast)

n/a Beiträge
 
#12

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 16:52
@jaenicke

Wenn du dir TRegIniFile genauer ansiehst, wirst du bemerken, dass es auf HKEY_CURRENT_USER beschränkt ist. Mit TRegIniFile kann man also nicht irgendwo anders schreiben, nur in HKEY_CURRENT_USER Zweig. Das ist die Einschränkung. Und auf HKEY_CURRENT_USER hat man in der Regel immer Rechte, da es dem CURRENT_USER, als dem aktuellen Benutzer gehört. Man greift also auf den eigenen Zweig der Registry zu. Somit sollte es keine Probleme geben.

Die Probleme die du meinst tauchen in der Regel in anderen Zweigen auf.

Ich könnte mir nur den einen Grund vorstellen, dass ein anderes Programm auf meine Einstellungen zugreift, was eigentlich nicht vorkommen sollt.

Also nochmal, allgemein auf die Registry zugreifen, da gebe ich dir Recht. Hier gehen es aber um HKEY_CURRENT_USER.
  Mit Zitat antworten Zitat
Shark99

Registriert seit: 16. Mai 2007
403 Beiträge
 
#13

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 17:22
Nimm mal beim Pfad das führende Backslahs weg. Also Statt '\Software\Vendor\Productname' -> 'Software\Vendor\Productname'
Daran lag es nicht. Macht auch keinen Sinn, weil \ am Anfang die direkte Addressierung ist (kein Close des Keys zuvor notwendig). Ohne \ am Anfang ist der Key immer relativ zum gerade offenen Key (schon seit Delphi 3 und Windows 95).

Ich denke es liegt an was anderen. Ich hab auf der Kiste neben Delphi 7 und Delphi 2009 (Vollversionen) auch Delphi XE8 (30 Tage Trial). Kompiliere ich die Exe unter Delphi 7 und starte mit dem Explorer startet sie ohne Probleme. Aber sowohl unter 2009 als auch unter XE8 wenn ich die Exe über den Explorer starte kommt zuerst die Meldung 'The publisher could not be verified', was man sonst kennt wenn man eine Exe von einem Netzlaufwerk startet. Es ist aber hier alles lokal und zwar für alle 3 in c:\projects. Kopiere ich die Exes die von 2009 und XE8 erzeugt wurden woanders hin kommt die Meldung nicht mehr. Windows 7 mag also die von 2009 und XE8 erzeugten Exes nicht besonders und schränkt den Schreibzugriff auf die Registry, allerdings nur in dem Verzeichnis in dem sie kompiliert wurden.

Um die Theorie zu testen habe ich den Code leicht geändert:
Delphi-Quellcode:
FRegistry := TRegistry.Create(KEY_ALL_ACCESS OR KEY_WOW64_64KEY);
FRegistry.RootKey := HKEY_CURRENT_USER;
if FRegistry.OpenKey('\Software\Vendor\Productname', True) then
begin
   ShowMessage('ok');
end else
begin
   ShowMessage('not ok');
end;
Ergebnis:

Start aus c:\projects\project1: not ok
Nach Kopieren der Exe-Datei nach c:\test: ok

Also habe ich das Projekt nach c:\test\project1 verschoben. Starten -> ok. Wenn ich jedoch einen Rebuild mache und starte -> not ok.

Sehr sehr merkwürdige Sache. Ich denke es liegt irgendwie an meinem System. Ich verstehe aber nicht wieso die Exe wenn sie mit Delphi 7 kompiliert wird keinerlei Probleme macht. Vielleicht erkennt Windows 7 dass die Exe dann von einem Compiler ist der von der Era von vor Windows 7 stammt und gibt der Exe dann automatisch mehr Rechte (Kompatibilitätsmodus).

Trotzdem ist es extrem merkwürdig weil ich als Admin eingelogt bin und UAC komplett aus ist. 'Run as Administrator' ändert an der Sache nichts.

Bin wirklich mit meinem Latein am Ende.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Dalai
Dalai

Registriert seit: 9. Apr 2006
1.637 Beiträge
 
Delphi 5 Professional
 
#14

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 17:28
Schau mal genauer in folgende Registry-Zweige:
Code:
HKCU\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\AppCompatFlags
HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\AppCompatFlags
HKLM\Software\Wow6432Node\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\AppCompatFlags
ob dort deine EXE oder ähnliches mit Hinweis auf selbige auftaucht. Prüfe außerdem, ob die EXE an sich im Kompatibilitätsmodus läuft (Rechtsklick > Eigenschaften).

MfG Dalai
  Mit Zitat antworten Zitat
Shark99

Registriert seit: 16. Mai 2007
403 Beiträge
 
#15

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 17:35
Dalai, Danke für die Hinweise.

Im Kompabilitätsmodus (Windows XP3) direkt aus dem Projektverzeichnis kommt zwar OK, d.h. der Key wird gelesen, aber die App crasht dann sobald ein Schreibzugriff auf die Registry kommt (nach Umkopieren OK und kein Crash). Die Registry Keys werde ich gleich überprüfen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Shark99

Registriert seit: 16. Mai 2007
403 Beiträge
 
#16

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 17:43
Habe alle AppCompatFlags Registry keys (inkl Subkeys) durchgeschaut, nichts dort zeigt auf die Exe oder c:\projects.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.659 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#17

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 17:44
Ich verstehe aber nicht wieso die Exe wenn sie mit Delphi 7 kompiliert wird keinerlei Probleme macht. Vielleicht erkennt Windows 7 dass die Exe dann von einem Compiler ist der von der Era von vor Windows 7 stammt und gibt der Exe dann automatisch mehr Rechte (Kompatibilitätsmodus).
W7 ist um einiges jünger als d7 !


Trotzdem ist es extrem merkwürdig weil ich als Admin eingelogt bin und UAC komplett aus ist. 'Run as Administrator' ändert an der Sache nichts.
Nun ja!

vielleicht helfen Dir die Links weiter:
http://superuser.com/questions/34109...-network-files
http://www.technipages.com/disable-p...ified-messages

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Shark99

Registriert seit: 16. Mai 2007
403 Beiträge
 
#18

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 17:49
Ich hab natürlich gegoogelt bis zum Umfallen (an die 4 Stunden). Hab aber sonst keinen Fall gefunden wo diese Publisher Nachricht auf einem lokalen Laufwerk kommt und zwar sogar dem Bootlaufwerk. Ich kenne es zur Genüge von Netzlaufwerken. Hab auch versucht die Gruppenlichtlinie zu ändern. Dann kommt die Warnung nicht mehr, das Problem bleibt aber.
  Mit Zitat antworten Zitat
Popov
(Gast)

n/a Beiträge
 
#19

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 17:53
Ich verstehe aber nicht wieso die Exe wenn sie mit Delphi 7 kompiliert wird keinerlei Probleme macht. Vielleicht erkennt Windows 7 dass die Exe dann von einem Compiler ist der von der Era von vor Windows 7 stammt und gibt der Exe dann automatisch mehr Rechte (Kompatibilitätsmodus).
Zum Thema EXE: Kann es sein, dass du die Exception still abfängst? Denn in der IDE bekommt man idR immer eine Meldung. Das bedeutet nicht, dass sie unter Exe nicht da ist (vorausgesetzt du hast sie abgefangen).
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Dalai
Dalai

Registriert seit: 9. Apr 2006
1.637 Beiträge
 
Delphi 5 Professional
 
#20

AW: TRegistry Unterschied zwischen Delphi 7 und 2009

  Alt 6. Mai 2015, 17:55
Im Kompabilitätsmodus (Windows XP3) direkt aus dem Projektverzeichnis kommt zwar OK, d.h. der Key wird gelesen [...]
Ich meinte das andersrum: Kompat.modus ausschalten.

Kann es sein, dass du irgendeinen Virenscanner oder Internet Security verwendest, die da blockieren könnte? Testweise mal abschalten.

MfG Dalai

Geändert von Dalai ( 6. Mai 2015 um 17:57 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:49 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf