AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Lazarus (IDE) MemDataSets / BufDataSets in Lazarus

MemDataSets / BufDataSets in Lazarus

Ein Thema von Oniessen · begonnen am 13. Feb 2018
Antwort Antwort
Oniessen

Registriert seit: 17. Feb 2010
16 Beiträge
 
#1

MemDataSets / BufDataSets in Lazarus

  Alt 13. Feb 2018, 10:25
Hallo zusammen!

Ich habe eine oder mehrere Fragen zu den MemDataSets/BufDataSets.

Erst einmal, habe ich den Unterschied bzw. die Vor/Nach-teile deseEin oder anderen noch nicht so ganz verstanden.
zum 2. bin ich noch auf der Suche nach Tuturials zu beidem.
Neben der Doku (TDbf manual byMicha Nelissen) habe ich schon gefunden:
http://www.pp4s.co.uk/main/tu-db-bufdataset.html
http://www.pp4s.co.uk/main/tu-db-memdataset.html

Leider ist auch mein generelles Verständnis mit Datenbanken schon ne ganze weile her. Das letzte mal habe ich vor über 15 Jahren mal einen mit Acess einen Databased published Katalog erstellt (musste damals sowohl das Design wie den Inhalt Grafiken etc. alleine erstellen und da bot sich sowas an..)

Zum Sinn und Zweck des ganzen:

Ich versuche ein kleines Tool zu schreiben, welches mir eine Auswahl von passenden Pfeil-schäften für meinen (oder jeden Bogen) berechnet und als Liste ausgibt. Es gibt einen guten Calculator, Excel basiert (http://www.heilakka.com/stumiller/) der allerdings den Nachteil hat, immer nur einen Schaft berechnen zu können...

Darum auch mein Interesse für die TDbf Komponenten. Ich bräuchte die wirklich rein als Datengrab, denn an den Daten ändert sich nichts, es sei denn Pfeil-Hersteller bringen neue Modelle heraus. Darum wäre eine "echte" DB-Engine oversized
Zum 2. hätte ich damit auch die Funktionalität zum filtern, sortieren (anzeigen)etc. im Gegensatz zum selber-schreiben schon eingebaut.

Mein Vorgehen wäre folgendes:
Aus der "Grundliste/Tabelle" und den Informationen zum Bogen, erstelle ich eine neue Liste/Tabelle mit einem Zusätzlichen berechneten Feld. diese Feld enthält dann den berechneten Spine, abhängig von der Pfeillänge, dem Spitzengewicht etc..

Somit ist die neue Tabelle um ein Vielfaches Länger. Diese kann ich allerdings auch schon beim erstellen wieder kürzen, denn wenn es z.b. den Schaft nur bis 30" gibt ich aber 31" brauche brauch ich nix zu berechnen oder wenn der berechnete Spine um mehr als z.b. 25% vom geforderten abweicht, ist es auch sinnlos.

Schlussendlich würde ich eine Tabelle bekommen, mit verschiedenen Schäften, verschiedener Hersteller in verschiedenen Längen und mit verschiedenen Spitzen, die mehr oder weniger zu meinem Bogen passen.....

Soweit zum Hintergrund....

Der generelle Aufbau des ganzen macht mir weniger Probleme.
Wie gesagt, geht es mir hauptsächlich um ein wenig Hilfe zu den TDbf Komponenten.

Im Anhang auch mal 2 Bilder wie ich mir das Ergebnis in etwa vorstelle...

Vielen Dank für eure Hilfe,
Gruß, Oliver
Miniaturansicht angehängter Grafiken
arrow-finder01.png   arrow-finder02.png  
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:49 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2018 by Daniel R. Wolf