AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Delphi Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

Ein Thema von Asura · begonnen am 15. Feb 2018 · letzter Beitrag vom 8. Mär 2018
Antwort Antwort
Seite 2 von 3     12 3   
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.246 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#11

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 16. Feb 2018, 09:52
Um wieder auf das eigentliche Thema zurück zu kommen... Wie man in dem Bild in #5 sieht, dröseln sich die DB-Benutzer nicht nur nach Benutzernamen auf, sondern auch Netzmasken, aus denen sie auf den DB-Server zugreifen. Das schreibt sich bei Mysql/MariaDB in der Form "'Benutzername'@'Netzmaske'". Also z.B. 'MaxMustermann'@'localhost', womit festgelegt ist, dass sich MaxMustermann nur vom selben Rechner aus verbinden kann, auf dem auch der DB-Server läuft.

Man kann MaxMustermann durchaus mehrfach anlegen und ihm jeweils eine separate Netzmaske zuweisen: 'MaxMustermann'@'192.168.1.%' würde festlegen, dass sich MaxMustermann von jedem Netzclient aus anmelden kann, der eine IP-Adresse zwischen 192.168.1.1 und 192.168.1.254 hat. Du kannst auch sagen, Feuer frei, egal woher. Dann würdest du einen Benutzer 'MaxMustermann'@'%' anlegen (Vorsicht! Sicherheitsrisiko!)

Bei HeidiSQL ist das bisher nicht ganz so übersichtlich gelöst. Deshalb nicht wundern wenn der Usermanager von Heidi etwas anders aussieht als in dem Bild. Das ist wie gesagt ein Prototyp, der vielleicht mal im offiziellen HeidiSQL eingebaut wird.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Asura

Registriert seit: 10. Jun 2013
87 Beiträge
 
#12

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 16. Feb 2018, 15:02
Erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen.

Ich bin den Vorschlag eingegangen und habe MariaDB installiert. Im Zuge dessen auch den Usermanager HeidiSQL.
Des Weiteren habe ich mir die Komponenten von ZEOS installiert.
  1. Ich brauchte doch die Komponenten um dann auf die Datenbank zugreifen zu können richtig?
  2. Wenn ich die MariaDB installiert habe reicht dies schon aus und ich spare mir in Gegenzug zu der Methode Xampp & MySQL das ständige an und ausschalten?
  3. Bei der Installation habe ich die Option "Enable access from remote machines for 'root' user" aktiviert. Ich gehe davon aus, dass man damit dann auch von außerhalb auf die Datenbank zugreifen kann?
  4. Mir stellt sich dann nun die Frage, wie ich beispielsweise von dem einem anderen Computer aus dann auf diese Datenbank zugreifen kann, weil dann würde es doch nicht mehr root heißen, muss ich dann die Adressierung des Computers mit der Datenbank wählen?
  Mit Zitat antworten Zitat
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.646 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#13

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 16. Feb 2018, 15:26
@Codehunter: Geile Sache! Da freue ich mich drauf!
Und MariaDB kann ich bisher auch durch die Bank empfehlen. Wir sind vor ein paar Jahren auch von MySQL dort hin gewechselt, und alles funktioniert immer, einfach, gut und flott. Mir gefällt vor allem, dass die Einrichtung gerade im Vergleich zu vielen anderen DBMS so dermaßen simpel ist.

  1. Ich brauchte doch die Komponenten um dann auf die Datenbank zugreifen zu können richtig?
  2. Wenn ich die MariaDB installiert habe reicht dies schon aus und ich spare mir in Gegenzug zu der Methode Xampp & MySQL das ständige an und ausschalten?
  3. Bei der Installation habe ich die Option "Enable access from remote machines for 'root' user" aktiviert. Ich gehe davon aus, dass man damit dann auch von außerhalb auf die Datenbank zugreifen kann?
  4. Mir stellt sich dann nun die Frage, wie ich beispielsweise von dem einem anderen Computer aus dann auf diese Datenbank zugreifen kann, weil dann würde es doch nicht mehr root heißen, muss ich dann die Adressierung des Computers mit der Datenbank wählen?
1) Richtig.
2) Der Rechner, auf dem die DB läuft, muss natürlich eingeschaltet sein...
3) Der Benutzer "root" kann dann auch vom Netzwerk aus zugreifen, ja.
4) Der Benutzername ist nur ein Name. Jeder andere Rechner kann sich auch mit dem root-Account anmelden, und es können sogar mehrere aktive Anmeldungen unter dem selben Benutzer laufen. Du könntest also theoretisch alle Clients als "root" mit der DB verbinden.
Für den Heimgebrauch ist das okay, aber die weit bessere und spätestens beim Einsatz außerhalb der eigenen vier Wände Variante wäre es, einen weiteren Benutzer im DBMS anzulegen, der nicht die vollen Rechte besitzt, sondern nur das, was er wirklich braucht. (Da wirds allerdings auch schon etwas komplexer bis man raus hat welche Berechtigungen was bedingen, und wie man diese setzt.)
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.246 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#14

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 18. Feb 2018, 07:07
Wenn ich die MariaDB installiert habe reicht dies schon aus und ich spare mir in Gegenzug zu der Methode Xampp & MySQL das ständige an und ausschalten?
Ja und nein. Das hättest du theoretisch auch mit Xampp und Mysql so haben können. Dazu muss man Mysql "nur" als Systemdienst registrieren. IMHO bietet der Xampp-Installer irgendwo versteckt diese Möglichkeit auch an. Nur richtet sich Xampp ja an Entwickler und da ist dies unter Umständen nicht gewünscht und deshalb nicht per Default so eingestellt.
Bei der Installation habe ich die Option "Enable access from remote machines for 'root' user" aktiviert. Ich gehe davon aus, dass man damit dann auch von außerhalb auf die Datenbank zugreifen kann?
Das ist richtig und für Test- und Entwicklungsinstallationen auch in Ordnung. Bei produktiv eingesetzten Datenbankservern geht man mit dem Benutzer root so restriktiv wie möglich um. Beispielsweise beschränkt man den auf localhost und macht (bei Windows-Servern) die Administration per Remotekonsole. Das war im Übrigen auch der Hintergedanke für den neuen Usermanager: Ich wollte die Verwaltung von Privilegien einfacher gestalten, damit die Versuchung, mit unnötig vielen Rechten zu arbeiten, nicht so groß ist.
Mir stellt sich dann nun die Frage, wie ich beispielsweise von dem einem anderen Computer aus dann auf diese Datenbank zugreifen kann, weil dann würde es doch nicht mehr root heißen, muss ich dann die Adressierung des Computers mit der Datenbank wählen?
"root" ist nur ein Name und kann geändert werden. Für sichere Installationen wird das empfohlen, weil ein Angreifer dann nicht nur das Passwort sondern auch den abweichenden Rootbenutzernamen herausfinden muss. Es gibt sogar Anwender, die benennen den Rootbenutzer um und erstellen dann noch zusätzlich einen beschränkten Benutzer namens "root", als Honeypot um Angriffe zu überwachen. Bei der Verbindung mit einer Datenbank gibst du vier Kenndaten an: Hostname bzw. IP-Adresse des Rechners auf dem die Datenbank läuft, die Portnummer die bei Mysql/MariaDB standardmäßig 3306 lautet (wird in sicheren Installationen auch geändert), sowie den Benutzernamen und sein Passwort. Was der Benutzer dann mit welcher Datenbank bzw. Tabelle tun darf steuerst du mit dem besagten Usermanager von HeidiSQL.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.246 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#15

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 19. Feb 2018, 15:29
Ich habe jetzt mal zu dem Thema alternativer Usermanager für HeidiSQL einen separaten Projektbereich aufgemacht. Wer sich dafür interessiert, bitte dort weiter lesen und -posten!
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Asura

Registriert seit: 10. Jun 2013
87 Beiträge
 
#16

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 2. Mär 2018, 15:50
Moin moin,
leider konnte ich mich erst jetzt wieder dem widmen und ich stehe vor einem Problem.
Ich habe weiter oben geschrieben, dass ich mir ZEOS geholt habe. Habe Delphi 10.2.2 als Professional Academic Named User License.
Das Problem ist das ZEOS und Delphi 10.2 wohl nicht so gut harmonieren. Habe mich im Internet schlau gemacht und bin auf verschiedene Beta-Versionen getroffen, die versprechen bei der neuen Delphi Version zu funktionieren, doch wenn ich diese wie die normale ZEOS Komponente installiere (Sprich erst Erzeugen, dann installieren) sagt er mir immer wieder: [dcc32 Fataler Fehler] U_Main.pas(7): F2613 Unit 'ZAbstractConnection' nicht gefunden.
Ich kann gerne falls gewünscht mal den ZEOS Ordner hochladen diesen findet man ansonsten auch unter "zeoslib-code-0-4215-branches-testing-7.3"

Ich will das ja nun mit dem HeidiSQL herstellen.
Geht dies nicht notfalls auch mit der ADO Komponente ? (Habe dies natürlich auch versucht, nur kann er keine Verbindung zum Server herstellen, ich wähle dort als Provider SQL Server Native Client 11.0 aus. Trage dann die IP, username und Passwort ein doch auch hier nur eine Fehlermeldung "Anmeldungstimeout". )

Also mein Problem ist das Herstellen einer Verbindung zu dem SQL Server vllt sogar angefangen bei der Komponenteninstallation von ZEOS.
Aber ich werde wohl nicht der einzige sein, der eine neuere Version von Delphi hat und somit vor dem Problem gestellt wird.
  Mit Zitat antworten Zitat
EdAdvokat

Registriert seit: 1. Mai 2016
Ort: Berlin
390 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#17

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 2. Mär 2018, 16:57
Moin moin,
Das Problem ist das ZEOS und Delphi 10.2 wohl nicht so gut harmonieren. Habe mich im Internet schlau gemacht und bin auf verschiedene Beta-Versionen getroffen, die versprechen bei der neuen Delphi Version zu funktionieren, doch wenn ich diese wie die normale ZEOS Komponente installiere (Sprich erst Erzeugen, dann installieren) sagt er mir immer wieder: [dcc32 Fataler Fehler] U_Main.pas(7): F2613 Unit 'ZAbstractConnection' nicht gefunden.
Hallo @Asura, ich kann Deine Bemühungen zur Installation der Zeos-Komponenten unter Delphi 10.2.2 nicht bestätigen. Ich habe diese Zeos-Komp. sowohl unter D 10.1 Berlin (Starter) als auch unter D 10.2.2 Tokyo prof. erfolgreich installiert. Bitte schau nochmals in die Hinweise zur Installation und nimm die jeweiligen Pfade in das Bibliotheks-Verzeichnis auf(Tools-Optionen-Delphi-Optionen-Bibliothek)!!! und achte auch darauf, dass Du es unter 32 bit Windows in der IDE installierst. Die aktuell angebotenen Zeos-Komp. sind nunmehr für D 10.2.2 geeignet.
Viel Erfolg, denn man kann mit den Zeos-Komp wirklich viel erreichen.
Norbert
  Mit Zitat antworten Zitat
Asura

Registriert seit: 10. Jun 2013
87 Beiträge
 
#18

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 5. Mär 2018, 09:21
Also wenn ich die normale aktuelle Version benutze 7.1.4. Sind da nur Packages bis XE7. Also wie Du beschrieben hast, sind die kompatibel mit 10.2.2 oder?
Weil wenn ich die (XE7) erzeugen möchte gibt es Fehlermeldungen bereits im ZCore.bpl in der TSysUtils. Dort gibt es zahlreiche Fehler in den Konvertierungs-Funktionen.

Geändert von Asura ( 5. Mär 2018 um 09:28 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codehunter
Codehunter

Registriert seit: 3. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.246 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#19

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 5. Mär 2018, 10:10
Also wenn ich die normale aktuelle Version benutze 7.1.4. Sind da nur Packages bis XE7. Also wie Du beschrieben hast, sind die kompatibel mit 10.2.2 oder?
Kann ich aus ganz aktueller Erfahrung sagen: Nein sind sie nicht. Ich verwende die 7.2.2-rc unter D10.2 und die laufen bisher völlig problemlos.
Ich mache grundsätzlich keine Screenshots. Schießen auf Bildschirme gibt nämlich hässliche Pixelfehler und schadet der Gesundheit vom Kollegen gegenüber. I und E zu vertauschen hätte den selben negativen Effekt, würde aber eher dem Betriebsklima schaden
  Mit Zitat antworten Zitat
Asura

Registriert seit: 10. Jun 2013
87 Beiträge
 
#20

AW: Datenbank erreichbar im eigenen Wlan

  Alt 5. Mär 2018, 11:33
Kann ich aus ganz aktueller Erfahrung sagen: Nein sind sie nicht. Ich verwende die 7.2.2-rc unter D10.2 und die laufen bisher völlig problemlos.
Aber dort ist auch nur ein Package für 10.1 ? Habe es zwar auch unter 10.2 installieren können, aber da trifft wieder der Ausgangsfehler auf.
Denke vllt liegt das tatsächlich an diesen Bibliothekspfaden, gibt es dort eine entsprechende Anleitung? Vllt spezifischer als die Erklärung aus der Dokumentation: "Note: If there occur some errors while compiling that say that a certain
dcu file could not be found then just add the subdirectory packages\delphi7\build
to delphis library path"
Kann damit leider nicht so viel anfangen, was genau ich nun machen muss.
Die Unterordner von Zeos in die Delphi Library Ordner kopieren?
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:07 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf