Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 9  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   USA Rundreise - Ideen? (https://www.delphipraxis.net/114786-usa-rundreise-ideen.html)

Balu der Bär 31. Mai 2008 09:30


USA Rundreise - Ideen?
 
Hoi,

mal ein Topic für unsere USA-Experten hier. :)

Wir (zwei Personen) würden gern im September (oder Anfang nächsten Jahres, je nachdem) für einige Wochen in die USA reisen, genauer gesagt so eine Art Rundreise machen. Nun stellen sich da natürlich ein paar grundsätzliche Fragen, für die ich gerne eure Meinung hören würde.

1.) Lieber im Reisebüro buchen oder alles selber planen? Ich denke letzteres wird besser sein, da man einfach mehr Freiheiten hat. Hauptsächlich fiel uns spontan New York, Los Angeles, Miami und Las Vegas als Reiseziel ein, sodass man in jeder Stadt ein paar Tage verbringen könnte
2.) Wie sieht es mit den Kosten für innerländische Flüge aus? Sind die Flüge billig oder wäre es gleich besser sich einen Mietwagen zu nehmen und kurze Strecken wie LA-Vegas abzufahren, immerhin würde man auch noch etwas von der Landschaft sehen
3.) Wie genau sieht es mit Aufenthaltsgenehmigung etc aus wenn man maximal 3 Monate bleiben möchte?
4.) Gibt es andere Dinge, Veranstaltungen, Städte oder Sehenswürdigkeiten, die man auf keinen Fall verpassen sollte wenn man in den USA ist? Was könnt ihr empfehlen? Neben Sightseeing soll vor allem Spass und Feiern nicht zu kurz kommen (daher evtl. auch erst nächstes Jahr, wegen Glücksspiel- und Alkoholgrenze ab 21 :mrgreen: ).
5.) Lohnt es sich Hotels & Flüge im Voraus zu buchen oder sollte man auf Grund des Absturzes des Dollars lieber gleich warten bis der Kurs endgültig unten ankommt?

Für weitere Ideen & Anregungen wären wir dankbar. :)

Grüße

alcaeus 31. Mai 2008 09:54

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von Balu der Bär
1.) Lieber im Reisebüro buchen oder alles selber planen? Ich denke letzteres wird besser sein, da man einfach mehr Freiheiten hat. Hauptsächlich fiel uns spontan New York, Los Angeles, Miami und Las Vegas als Reiseziel ein, sodass man in jeder Stadt ein paar Tage verbringen könnte

Ich wuerde auf zweiteres tippen, es gibt jedoch einige "fertige" Rundreisen.

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
2.) Wie sieht es mit den Kosten für innerländische Flüge aus? Sind die Flüge billig oder wäre es gleich besser sich einen Mietwagen zu nehmen und kurze Strecken wie LA-Vegas abzufahren, immerhin würde man auch noch etwas von der Landschaft sehen

Ich wuerde an die Ostkueste fliegen, dort ein Auto mieten, dann an die Westkueste fliegen und wieder ein Auto mieten. Du kannst es auch uebertreiben und Cross-Country fahren, aber das dauert ca. 2 Tage. Beachte allerdings, dass du 25 sein musst um ein Auto mieten zu duerfen.

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
3.) Wie genau sieht es mit Aufenthaltsgenehmigung etc aus wenn man maximal 3 Monate bleiben möchte?

Bis zu 90 Tagen kann ein visumfreier Aufenthalt erfolgen, fuer alles andere brauchst du ein Visum. Bedenke dass wenn dein Pass nach 2006 verlaengert oder ausgestellt wurde, zusaetzliche Richtlinien gelten. Da musst du ein bisschen googlen. Wenn du jetzt erst einen Reisepass beantragst oder ihn verlaengern laesst, sieh zu dass er biometrisch ist, an sonsten brauchst du auf alle Faelle ein Visum.

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
4.) Gibt es andere Dinge, Veranstaltungen, Städte oder Sehenswürdigkeiten, die man auf keinen Fall verpassen sollte wenn man in den USA ist? Was könnt ihr empfehlen? Neben Sightseeing soll vor allem Spass und Feiern nicht zu kurz kommen (daher evtl. auch erst nächstes Jahr, wegen Glücksspiel- und Alkoholgrenze ab 21 :mrgreen: ).

Bestimmte Sehenswuerdigkeiten waeren Mount Rushmore (SD), The Arch in St. Louis (MO), die Westkueste mit LA, San Jose und San Francisco, evtl. ein kleiner Abstecher nach Nevada um absolut tote Gegend zu sehn, usw. Da gibts einiges ;)

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
5.) Lohnt es sich Hotels & Flüge im Voraus zu buchen oder sollte man auf Grund des Absturzes des Dollars lieber gleich warten bis der Kurs endgültig unten ankommt?

Der Dollar ist momentan relativ stabil bei ca. 1,55 Euronen. Last-Minute zu buchen gibt nur bei der Einreise Stress, ich wuerd ca. 2 Monate vorher buchen.

Greetz
alcaeus

Balu der Bär 31. Mai 2008 10:08

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Moin Andy,

dass mit dem Auto mieten ab 25 is ja eher unvorteilhaft. :?

Auf der anderen Seite könnte man sich sicher bei längerem Aufenthalt (wir planen so 6 - 8 Wochen) doch auch bei einem schäbigen Gebrauchtwagenhändler ne Kiste bis $1.000 kaufen und diese dann am Ende der Reise für einen Bruchteil des Geldes wieder verkaufen, oder? Müsste man in diesem Fall irgendwas anmelden (neben Versicherung, so TÜV oder sowas?)? Mit meinem dt. Führerschein kann ich da aber ohne Probleme fahren, gell?

Oh ja, San Francisco ... *auf die Liste kritzel*

Sind diese Reiseschecks eine gute Option oder wäre es angebracht lieber das ganze Bargeld mitzuschleppen?

Ansonsten schonmal besten Dank :)

Phoenix 31. Mai 2008 10:19

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Eine gute Freundin von mir war kürzlich drüben:
Leg Dir ne Kreditkarte zu, die keinen Aufschlag auf Auslandseinsatz erhebt (Barclaycard fällt schonmal raus). Da scheint wirklich alles mit Kreditkarte zu gehen.

Und es gibt ja auch bei uns inzwischen 'Prepaid' Kreditkarten, wo Du das Geld was Du für da drüben reservierst hast auch vorher draufpacken kannst und dann dort on demand aus Automaten ziehen / direkt damit bezahlen kannst.

alcaeus 31. Mai 2008 10:20

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von Balu der Bär
Auf der anderen Seite könnte man sich sicher bei längerem Aufenthalt (wir planen so 6 - 8 Wochen) doch auch bei einem schäbigen Gebrauchtwagenhändler ne Kiste bis $1.000 kaufen und diese dann am Ende der Reise für einen Bruchteil des Geldes wieder verkaufen, oder? Müsste man in diesem Fall irgendwas anmelden (neben Versicherung, so TÜV oder sowas?)? Mit meinem dt. Führerschein kann ich da aber ohne Probleme fahren, gell?

Sowas wie nen TUEV gibts in den Staaten nicht, und was den Fuehrerschein betrifft, weiss ich nicht. Ich weiss nur dass du nicht auf die Idee kommen solltest, drueben nen Fuehrerschein zu machen; da musst du dann naemlich deinen deutschen Fuehrerschein abgeben, jedenfalls in einigen Staaten.

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
Sind diese Reiseschecks eine gute Option oder wäre es angebracht lieber das ganze Bargeld mitzuschleppen?

Reiseschecks sind eine Option, weil sie ja nicht ohne Unterschrift eingeloest werden koennen. Beachte aber dass grosse Reiseschecks ungern gesehen werden, und du jeden einzelnen Scheck vor dem Bankbeamten unterschreiben musst, bevor du ihn einloesen kannst. Die beste Art in den Staaten zu zahlen ist Kreditkarte, da murrt auch keiner rum (jedenfalls in groesseren Zentren) wenn du ne Packung Kaugummi mit Karte zahlst. Allerdings ist es immer sinnvoll, etwas Bargeld dabeizuhaben :)

Als weitere "Sehenswuerdigkeit" koennte man auch noch die Gegend in Washington (also den Bundesstaat, nicht die Stadt) auf die Liste setzen, genauso wie die Rocky Mountains. Hat schon was geiles mitm Auto auf nen 4000 Meter hohen Berg raufzufahren :lol:
Je nachdem wann ihr rueberwollt solltet ihr die Idee Cross-Country zu fahren aber sofort streichen. Im Winter ist eine der Hauptrouten von Osten nach Westen, der I-70 von Baltimore nach Utah, regelmaessig zu weil es arg schneit; dies betrifft auch saemtliche anderen Routen. Der mittlere Westen und der Nordosten kriegen regelmaessig im Winter groessere Schneemassen ab (ich sass bei meiner letzten USA-Reise 5 Tage in Philly fest weil es in Denver nen guten Meter Schnee gesetzt hat), also solltet ihr eher im Sommer fahren.

Greetz
alcaeus

PS: den I-70 kann ich nur empfehlen wenn du von der Ost- zur Westkueste fahren willst. Du wuerdest bspw. durch Glenwood Canyon und den San Rafael Swell fahren; beides sind sehr schoene Gegenden abseits von grossen Metropolen.

TurboMartin 31. Mai 2008 10:23

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Ein Freund war auch im Urlaub in den USA. Er war z.B. auch bei der NASA, was ihm gefallen hat. Ein anderer macht eine einmonatige Spachreise. Der wollte zu den Niagarafällen.

Balu der Bär 31. Mai 2008 10:38

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von TurboMartin
Er war z.B. auch bei der NASA, was ihm gefallen hat. Ein anderer macht eine einmonatige Spachreise. Der wollte zu den Niagarafällen.

Cape Canaveral? Stimmt, dass wäre sicher auch nicht schlecht sich das mal anzugucken. :stupid:

Zitat:

Zitat von alcaeus
PS: den I-70 kann ich nur empfehlen wenn du von der Ost- zur Westkueste fahren willst. Du wuerdest bspw. durch Glenwood Canyon und den San Rafael Swell fahren; beides sind sehr schoene Gegenden abseits von grossen Metropolen.

Wow, extrem geil. Danke für den Tipp. :love:

Kreditkarte wäre generell kein Problem, ich würde mich wohl nur etwas schlecht fühlen wenn meine einzige Geldquelle eine Chipkarte ist, die man gerne mal verliert. :mrgreen:

Ich habe da grad noch eine nette Seite gefunden: http://www.westen-usa.de/

Dort steht zum Thema Mietwagen:
Zitat:

Beim Mieten eines Autos ist die Voraussetzung fast ausschliesslich das Erreichen des 21. Lebensjahres. Zudem wird für Fahrer unter 25 Jahren in der Regel ein Aufschlag von 10-30 Dollar (plus Steuern) verlangt.
Wäre ja gut wenn dies so wäre, am besten frage ich mal bei einigen Vermietungen nach. Deutscher Führerschein ist nach dieser Webseite in Ordnung. :)

Ich denke dann doch mit dem Auto rumtouren würde uns wohl am besten gefallen, vielen Dank erstmal an alle. :)

leddl 31. Mai 2008 10:48

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von alcaeus
Beachte allerdings, dass du 25 sein musst um ein Auto mieten zu duerfen.

Und denk an die Kreditkarte, ohne gibts gar nichts :stupid: Und für den Notfall kann es auch nicht schaden, zwei verschiedene (VISA, Mastercard) dabeizuhaben. Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung :lol:

Zitat:

Zitat von alcaeus
Wenn du jetzt erst einen Reisepass beantragst oder ihn verlaengern laesst, sieh zu dass er biometrisch ist, an sonsten brauchst du auf alle Faelle ein Visum.

:gruebel: Seit wann das? Laut Visa Waiver Program reicht für deutsche ein maschinenlesbarer Reisepass, sofern man nur maximal drei Monate bleibt. Und der Pass muss nichtmal länger als für diese Zeit gültig sein. Biometrische Pässe sind AFAIK für die USA sowieso total unnötig. Wir wurden bei der Einreise sogar veräppelt ("you guys are not allowed to smile anymore?" :lol:), weil wir schon Passfotos nach neuem Standard hatten - allerdings noch keinen biometrischen Pass, wir mussten leider beide schon vor November die Pässe verlängern lassen. Und es hat kein Hahn danach gekräht, ob wir biometrische Pässe hatten oder nicht, es wurden eben bei der Einreise Fingerabdrücke genommen und ein Bildchen gemacht... fertig.

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
4.) Gibt es andere Dinge, Veranstaltungen, Städte oder Sehenswürdigkeiten, die man auf keinen Fall verpassen sollte wenn man in den USA ist? Was könnt ihr empfehlen? Neben Sightseeing soll vor allem Spass und Feiern nicht zu kurz kommen (daher evtl. auch erst nächstes Jahr, wegen Glücksspiel- und Alkoholgrenze ab 21 :mrgreen: ).

Also wenn ihr schon im Miami seid, ist natürlich South Beach (ich sag nur "Art Deco") ein absolutes Muss. Am besten nehmt ihr euch auch dort gleich ein Hotel, falls ihr länger da bleiben wollt. Wir waren damals im Royal South Beach - annehmbarer Preis, Zimmer waren OK und relativ gute Lage. Da lohnt sich auf jeden Fall ne Bootstour mit Promi-Hütten-Sightseeing :mrgreen: Gibt ganz nette Häuschen da... Außerdem kann man auf diese Promi-Inseln auch mit dem Auto fahren, auch das war mal ganz nett.
Von Miami aus kann man dann auch gleich noch den Trip nach Key West wagen, das muss man einmal gemacht haben. Alleine die Fahrt dorthin ist einfach nur genial! :thumb: Und auf dem Weg kann man dann mit einem kleinen Umweg auch noch einen Abstecher in die Everglades machen. Da gibts genug Crocodile Farms, auf denen dann normalerweise auch eine Bootstour buchen kann. Sollte man auch mal gemacht haben, wenn man mal da ist ;)
Auch ganz nett - falls ihr genug Zeit habt - ist eine Tour nach Orlando. Da gibts mehr als genug Freizeitparks um jedes Herz höher schlagen zu lassen. SeaWorld und die Universal Studios (mit angrenzendem Treasure Island für die Achterbahn-Freaks :stupid:) kann ich nur wärmstens empfehlen, für alles andere hat uns da damals leider die Zeit gefehlt. Aber die diversen Disney-Parks sollen auch einfach nur traumhaft sein. Solltet ihr in Treasure Island gehen und sollte es zufällig ziemlich warm sein, müsst ihr unbedingt in Diddley Do-Right (oder wie auch immer sich das schreibt :stupid:) Danach seid ihr wieder wunderbar erfrischt :mrgreen:
Und wenn du dann in Orlando bist, lohnt sich gleich noch der nächste Abstecher zum Kennedy Space Center. Das war auch absolut sehenswert! Wenn ihr euren Trip entsprechend plant, könnt ihr vielleicht sogar nen Raketenstart miterleben. Wir haben das damals leider um ca eine Woche verpasst :(

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
5.) Lohnt es sich Hotels & Flüge im Voraus zu buchen oder sollte man auf Grund des Absturzes des Dollars lieber gleich warten bis der Kurs endgültig unten ankommt?

Wie Andreas schon gesagt hat, bucht lieber gleich. Wir waren damals schon relativ knapp dran und mussten lange suchen, bis wir was gescheites zum Übernachten in Miami gefunden haben. Vor Ort hätte ich da nicht suchen wollen. Es kommt allerdings immer darauf an, wie ihr das genau geplant habt. Unseren Trip nach Orlando damals haben wir zB spontan geplant und uns dafür im Information Center Hotelempfehlungen geben lassen und dann direkt vor Ort erst gebucht. Aber das war eben nur ein 2 Tages-Trip und wir hätten zur Not immer noch unser Zimmer in Miami wieder bekommen können, falls gar nichts geklappt hätte.

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
Sind diese Reiseschecks eine gute Option oder wäre es angebracht lieber das ganze Bargeld mitzuschleppen?

:shock: Bitte kein Bargeld! Oder zumindest kaum welches. Du kannst dort so gut wie alles mit Kreditkarte bezahlen. Ist viel angenehmer, als ständig Bargeld oder Traveller Checks mit sich rumtragen zu müssen. Aber wie gesagt, nehmt besser mehr als eine Kreditkarte mit.

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
dass mit dem Auto mieten ab 25 is ja eher unvorteilhaft.

Zusätzlich ist noch zu beachten, dass auch der Beifahrer - sofern er denn auch mal ans Steuer will - entweder auch 25 sein muss, oder eine entsprechende Zusatzgebühr gezahlt werden muss. Aber ja, ein deutscher Führerschein reicht vollständig aus. Und auch ein Auto zu kaufen, sollte kein Problem sein. Bekannte von mir waren ein halbes Jahr drüben und haben genau das gemacht. Allerdings musst du dich dann auf eine Menge Stress gefasst machen. Da wirst du nach Strich und Faden verarscht. Wenn dann die Klimaanlage nach 2 Wochen ausfällt und du dafür erstmal wieder ne Stange Geld blechen musst, vergeht dir schnell die Lust :stupid: Und bis du wieder einen halbwegs vernünftigen Preis für das Auto zurückbekommst, musst du auch erst wieder länger suchen.

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
Cape Canaveral? Stimmt, dass wäre sicher auch nicht schlecht sich das mal anzugucken.

Nix Cape Canaveral :stupid: Das is die Army Base ;) Gemeint ist das Kennedy Space Center :zwinker:

Zitat:

Zitat von Balu der Bär
Kreditkarte wäre generell kein Problem, ich würde mich wohl nur etwas schlecht fühlen wenn meine einzige Geldquelle eine Chipkarte ist, die man gerne mal verliert.

Naja, Geld kannst du auch verlieren. Und das tut deutlich mehr weh :stupid: Deine Kreditkarte kannst du sperren lassen, wenn sie weg ist ;) Und glaub mir, eine Kreditkarte ist seeeeeeehr angenehm da. Zumal du sowieso kein Auto kriegst, wenn du nicht eine Kreditkarte vorlegen kannst :stupid: Die Erkenntnis hat mich auch sehr irritiert. Du kannst zwar einen Mietwagen in Bar bezahlen, damit du ihn aber erstmal bekommst, musst du über deine Kreditkarte den Betrag auf deinem Konto blocken lassen. Mit ohne Karte geht da garnix :stupid:

So, und ich hoffe, das war jetzt der letzte Beitrag, der mir dazwischenfunkt, so langsam hab ich nämlich keinen Bock mehr :mrgreen:

//edit:
btw, für Impressionen hätte ich hier auch mein Fotoalbum meines Miami/Orlando-Trips: www.leddl.magix.net

alcaeus 31. Mai 2008 11:03

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von leddl
:gruebel: Seit wann das? Laut Visa Waiver Program reicht für deutsche ein maschinenlesbarer Reisepass, sofern man nur maximal drei Monate bleibt. Und der Pass muss nichtmal länger als für diese Zeit gültig sein. Biometrische Pässe sind AFAIK für die USA sowieso total unnötig. Wir wurden bei der Einreise sogar veräppelt ("you guys are not allowed to smile anymore?" :lol:), weil wir schon Passfotos nach neuem Standard hatten - allerdings noch keinen biometrischen Pass, wir mussten leider beide schon vor November die Pässe verlängern lassen. Und es hat kein Hahn danach gekräht, ob wir biometrische Pässe hatten oder nicht, es wurden eben bei der Einreise Fingerabdrücke genommen und ein Bildchen gemacht... fertig.

Frag nicht, diskutier nicht. Ich musste meine Reise 2 Tage verschieben nachdem mir am Flughafen gesagt wurde "sie koennen heute nicht fliegen, der Pass reicht so nicht aus". Stichtag fuer die Verlaengerung war irgendwann in 2006. Danach braucht man einen biometrischen Pass fuers Visa Waiver Program, oder eben ein Touristen-Visum. Siehe auch http://en.wikipedia.org/wiki/Visa_Wa...waiver_program

Greetz
alcaeus

Balu der Bär 31. Mai 2008 11:13

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von leddl
btw, für Impressionen hätte ich hier auch mein Fotoalbum meines Miami/Orlando-Trips: www.leddl.magix.net

Ich bin zwar nur bis zu den Universal Studios gekommen, aber das Blues Mobil wird schon jetzt das geilste Bild sein. :mrgreen: :love:

P.S.: Mit welchen Kosten kann man für den Eintritt in die Parks, Vergnügungsparks, etc ungefähr rechnen? $75 / Person meinte ein Bekannter von mir im Schnitt...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:11 Uhr.
Seite 1 von 9  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf