Delphi-PRAXiS
Seite 2 von 9     12 34     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   USA Rundreise - Ideen? (https://www.delphipraxis.net/114786-usa-rundreise-ideen.html)

leddl 31. Mai 2008 11:16

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von alcaeus
Stichtag fuer die Verlaengerung war irgendwann in 2006. Danach braucht man einen biometrischen Pass fuers Visa Waiver Program, oder eben ein Touristen-Visum.

OK, ich nehme alles zurück, ich habe bisher als "biometrischen Reisepass" immer den neuen mit den integrierten Fingerabdrücken (AFAIK erst seit dem 1. November 2007) angesehen, aber das heißt ja jetzt ePass. Der andere war für mich einfach der gewöhnliche maschinenlesbare :stupid: Insofern hast du natürlich recht, dann hab ich wohl auch schon einen biometrischen :mrgreen: Aber ich hab ihn mir schließlich auch direkt vor Abreise als Express-Pass machen lassen... Da bin ich einfach mal davon ausgegangen, dass er auch ausreicht :lol:
Wer sowas vorhat sollte übrigens aufpassen :warn: Meine (inzwischen Ex-) Freundin hat in München für den gleichen Express-Pass 20€ mehr gezahlt, obwohl selbst laut dem Bürgeramt in München die Preise "natürlich bundesweit einheitlich sind" :lol: Ging wohl was extra in die eigene Tasche :mrgreen:

calculon 31. Mai 2008 11:47

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Hi,

wir haben eine Amerikanerin im Institut, die immer von New Orleans, Louisiana und deren Kultur und Menschen schwärmt - also ideal für Party-Time. Würde ich statt nach Miami, Florida hingehen...

Luckie 31. Mai 2008 12:04

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Auto: Also Auto mieten und 25 ist mir neu. Als ich mit meinem Kumpel 1995 drüben war, war er 23 und ich bin 21 gworden. Deutsche Führerschein ist OK - zumindest war er das 1995 noch (ds war damals noch dieser schwule rosa Lappen). Und fahr nie zu schnell! Mein Kumpel ist gefahren und ich habe etwas gedöst. Auf einmal hält er an. Links Wald, rechts Wald, vor uns leere Strass. Ich so:" warum hälts du an?" Er: "Gk mla nach hinten". Joa, da stand er dann, der State Trooper oder Sheriffe oder die Highwaxy Patrole. Ich meinen Kumpel gefragt, ob er ihn denn nicht hat von hinten kommen sehehn. Er so, nö, er wäre ihm entgegen gekommen und hätte dann hinter ihm gewendet. :shock: Jedenfalls kam der Polizist dann ans Fenster. Und ich kann dir eins versichern, wie Dorfpolizisten in Filemen dargestellt werden, das ist kein Klischeee, das ist die Wirklichkeit. :mrgreen: Dick, verschwitzt, Stiernacken und Kaugummi kauend kam er ans Fenster. Mit dem deutschen Pass hatte er wohl einige Probleme, er saß eine viertel Stunde in seinem Wagen und hat mit der Zentrale gefunkt. Es gab dann nur eine schriftliche Verwarnung und der freundliche Hinweis, dass es beim nächsten mal 100 Dollar kostet, wenn er uns noch mal erwischt. Und dass ohne Beleg einer Radaranlage, das wir zu schnell waren nur weil er der Meinung war wir seien zu schnell gewesen. :shock:

Geld: Reisechecks ist OK, werden über all angenommen. Damit haben wir hauptsächlich bezahlt. Die Kreditkarte war mehr für den Notfall oder größere Beträge. Aber egal wie du bezahlen willst, eine Kerditkarte brauchst du unbedingt, falls was passiert und du ins Krankenhaus musst oder so. Nimm aber eine die auch drüben gebräuchlich ist. Wir haben gesehen wie Touristen im Coca Cola Museum min Atlanta mit einer EuroCard bezahlen wollten...wurde nicht angenommen.

Übernachten: Auf unserere Rundreise durch die Südstaate (18 Tage) haben wir nur in Motels geschlafen, die gibt es dort wie Sand am Meer. Nur wennihr irgendwo länger bleiben wollt lohnt sih ein Hotel. In den Fastfood Resaurants an den Intersates gibt es Gutscheinhefte für Motels. Mitnhmen und einlösen, das lohnt sich.

Sehenswürdigkeiten: Der Süden ist auch ine Reise Wert: New Orleans, die Sümpfe (Wir haben auf einer Aligator Farm übernachtet. Die Hütten standen direkt im Sumpf und von der Veranda konnte man sie füttern. Auf keden Fall sollte man dann auch eine Sumpftour machen. Memphis mit Graceland, Tupelo mit dem Geburtshaus von Elvis, Atlanta, Orlando mit den (nachgebauten) Filmstudios. Und im Westen sollte man auf alle Fälle den Yellostone National Park nicht vergessen oder in Arizona den Grand Canyion. Und wenn ich von Westen nach Osten fahren würde, dann die Route 66.

@alculon: das ist richtig. Wir wurden absolut freundlich dort aufgenommen. In einem Motel haben wir gerade ein gecheckt bei einer jungen Frau. Auf einmal hat da ein alter Opa aus dem Hinterzimmer gerufen. Als die Frau íhm sagte, dass wir deutsche wären, kam er nach vorne und hat uns gefragt, wo wir denn her kämen. Als wir Kassel gesagt haben, war er total begeistert. Er würde das kennen, da wäre er im Krieg gewesen, er wäre in Frankfurt stationiert gewesen. ;)

alcaeus 31. Mai 2008 12:08

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von Luckie
Und dass ohne Beleg einer Radaranlage, das wir zu schnell waren nur weil er der Meinung war wir seien zu schnell gewesen. :shock:

Und auf der Grundlage dass jedes Polizeiauto in den USA mit einer Kamera-Anlage ausgestattet ist, die auch Geschwindigkeiten etc. speichert. Irgendwo muessen die Bilder der besten Verfolgungsjagden ja herkommen :zwinker:
Was in Deutschland langsam eingebaut wird ist bei denen seit Jahren Standard :)

Greetz
alcaeus

Luckie 31. Mai 2008 12:14

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von alcaeus
Zitat:

Zitat von Luckie
Und dass ohne Beleg einer Radaranlage, das wir zu schnell waren nur weil er der Meinung war wir seien zu schnell gewesen. :shock:

Und auf der Grundlage dass jedes Polizeiauto in den USA mit einer Kamera-Anlage ausgestattet ist,

Das funktioniert aber nicht mit dem Gegenverkehr und ob der damals schon eine Kamra hatte weiß ich nicht. ;)

Sanchez 31. Mai 2008 14:32

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von Luckie
Auto: Also Auto mieten und 25 ist mir neu.

Mir auch. Ich war 2004 dort und damals 22. Auto mieten war kein Problem. Ich war damals 3 Tage NY, von dort Flug nach Bufallo (Niagara Fälle, Abstecher nach Kanada). Dann weiter nach Washington, dort 2 Tage bleiben und schließlich nach Orlando. In Orlande haben wir für eine Woche ein Auto gemietet und sind dort einiges abgefahren -> Orlando, Daytona, Cape Canaveral (mit Besuch vom Kennedy Space Center), St. Petersburg, Ft. Myers, Quer durch die Everglades, Miami und schließlich die Keys runter. Auf alle Fälle gibts in Florida so ziemlich die günstigsten Mietautos überhaupt (war zumindest damals so).

Wir haben uns die Tour selbst zusammengestellt sind dann aber zur Reisegesellschaft gegangen und haben dort die Hotels, Flüge, diverse Eintritte (Universal Studios, Sea World, Bush Gardens, Disney, Cape Kennedy, ..) und Mietauto gebucht. In New York hatten wir übrigens den New York Pass (oder so änlich). Wenn man vor hat, vieles zu besuchen, zahlt sichs aus. Dort war der Eintritt für z.b. Madame Tussauds, Empire State Building, die Fähre nach Liberty Island und Ellis Island, Guggenheim, Moma, .. mit dabei.

Cape Canaveral ist übrigens nicht nur die Army Base, sondern auch die Stadt dort und auch der Küstenabschnitt, wo auch das Kennedy Space Center liegt.

grüße,
Daniel

alcaeus 31. Mai 2008 15:40

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Kann sein dass es nicht in allen Bundesstaaten so ist, in CO ist es auf alle Faelle so; sonst haette ich mir da schonmal ein Auto gemietet.

Greetz
alcaeus

Noinini 31. Mai 2008 17:44

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Hi Balu,

zum Thema übernachten kann ich Dir nur empfehlen, einen Laptop mitzunehmen und die Hotelzimmer individuell und ggf. tageweise übers Internet vorzubuchen. Das ist verhältnismäßig billig und Ihr könnt Euch die Hotels vorab so aussuchen, dass Ihr kostenlosen Internetzugang habt und damit das nächste Zimmer ebenfalls kostengünstig buchen könnt. Außerdem lassen sich die Reservierungen je nach Anbieter noch am Nachmittag des Aufenthaltstages stornieren.

Reiseziele, die ich empfehlen würde, wurden alle schon genannt (Kalifornien und Las Vegas, Florida und Westküste mit Washington). Ich würde allerdings auch Washington D.C. selber empfehlen, sofern Ihr auch ein wenig Kultur und Politik mitnehmen wollt. Ein Besuch im Kapitol oder weißen Haus ist sehr interessant, wenn auch wegen der Sicherheitsvorkehrungen ein wenig nervig. Außerdem gibt es dort nahezu unendlich viele Museen mit kostenlosem Eintritt. Vor allem das Air and Space Museum ist sehr zu empfehlen.

Wenn Ihr auf Freizeitparks steht, ist Orlando ein Muss, außerdem solltet Ihr Euch mal Six Flags anschauen, die Parks sind über alle Staaten verteilt.

leddl 31. Mai 2008 18:03

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Zitat:

Zitat von alcaeus
Kann sein dass es nicht in allen Bundesstaaten so ist, in CO ist es auf alle Faelle so; sonst haette ich mir da schonmal ein Auto gemietet.

Ich wurde darauf beim Buchen meiner Reise auch hingewiesen. Ob das dann in Miami auch so war, weiß ich auch nicht mehr, mir wars ja auch egal, bin ja schließlich schon älter als 25 :lol:

Zitat:

Zitat von Luckie
Und fahr nie zu schnell!

Och, auf der Tour von Miami nach Orlando und zurück sind meine 5-10 mph zu schnell auf den Interstates/Highways keinem aufgefallen :mrgreen: Aber generell fand ich das Fahren in den USA deutlich angenehmer als bei uns. Da macht auch das Tempolimit keine Probleme... Man muss sich nur erstmal daran gewöhnen, dass auch rechts überholt werden darf :lol:

Zitat:

Zitat von Luckie
Geld: Reisechecks ist OK, werden über all angenommen.

Da habe ich anderes gehört. Meine Bekannten waren für ein halbes Jahr drüben und haben damit im Endeffekt ihre Miete gezahlt, weil ihnen keiner die Dinger abnehmen wollte. Die Zeiten sind wohl vorbei...
Zitat:

Zitat von Luckie
Wir haben gesehen wie Touristen im Coca Cola Museum min Atlanta mit einer EuroCard bezahlen wollten...wurde nicht angenommen.

VISA und Mastercard in der Tasche und man hat kein Problem :stupid:

Zitat:

Zitat von Luckie
Übernachten: Auf unserere Rundreise durch die Südstaate (18 Tage) haben wir nur in Motels geschlafen, die gibt es dort wie Sand am Meer. Nur wenn ihr irgendwo länger bleiben wollt lohnt sih ein Hotel.

Kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Allerdings haben wir natürlich nur in Großstädten gesucht, in ländlicheren Gegenden wird das wahrscheinlich wieder anders aussehen. In Miami und Orlando war es schon ganz praktisch, dass wir uns vorher ein Hotel gesucht haben. In Orlando sind wir zwar auch ohne Reservierung hin, aber das auch nur, weil eine Belastung meiner Kreditkarte über Telefon nicht funktioniert hat. Wir wussten also zumindest genau, wo wir hinwollten. In Miami hätten wir wohl spontan nichts gefunden, schon die Suche 4 Wochen im Voraus hat sich als äußerst schwierig herausgestellt.
Zitat:

Zitat von Luckie
In den Fastfood Resaurants an den Intersates gibt es Gutscheinhefte für Motels. Mitnhmen und einlösen, das lohnt sich.

Dem kann ich allerdings nur voll und ganz zustimmen :thumb: Wobei ich mich da nicht nur auf die Fastfood Restaurants festlegen würde. Besser noch sind die diversen Information Centers in den Städten. Die haben normalerweise eine große Auswahl an Zeitschriften, in denen sich mehr als genug Gutscheine finden lassen.

Balu der Bär 31. Mai 2008 18:34

Re: USA Rundreise - Ideen?
 
Naja, die Frage nach den Übernachtungsmöglichkeiten ist eher nicht so wichtig. Wenn eventuell noch eine dritte Person mitkommt, werden wir eventuell gleich ein ganzes Haus / bzw. eine Art Ferienwohnung anmieten. Zum Beispiel Vegas, zwei Schlafzimmer, zwei Bäder, Küche, Billiardzimmer, Wohnzimmer, Pool und BBQ-Grill gibts schon für $500 / Woche, ich denke weniger luxuriös ausgestattete Räumlichkeiten sollten noch billiger zu finden sein.

Wir haben uns jetzt vorgestellt eine Wochen LA, eine Vegas, eine Miami Beach etc und dann von dort aus mit nem Wagen zu den anderen Sachen.

Wie siehts Jetlag-technisch aus? 12-14h für einen nicht sonderlich oft fliegenden Menschen sollten einen erstmal umhauen, oder? o.O


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:09 Uhr.
Seite 2 von 9     12 34     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf