Delphi-PRAXiS
Seite 33 von 35   « Erste     23313233 3435   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Software-Projekte der Mitglieder (https://www.delphipraxis.net/26-software-projekte-der-mitglieder/)
-   -   himXML (gesprochen himix ML) (https://www.delphipraxis.net/130751-himxml-gesprochen-himix-ml.html)

jfheins 22. Jan 2017 22:41

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Für xml spricht, dass der Benutzer es sehr leicht bearbeiten kann.

Zudem ermöglicht die hierarchische Struktur einfache Listen, komplexere Objekte und Validierung.

Beispielweise:
Code:
<friends xmlns="http://schemas.microsoft.com/office/outlook/2010/06/socialprovider.xsd">
  <person>
    <userID>4667647</userID>
    <firstName>Melissa</firstName>
    <lastName>MacBeth</lastName>
    <nickname></nickname>
    <birthday>1979-08-09</birthday>
    <emailAddress>melissa@contoso.com</emailAddress>
    <address>
    <!-- etc -->
    </address>
  </person>
</friends>
Hier kannst du zum Beispiel erstmal das ganze validieren. Also die legst eine xsd danaben und
1. Der Benutzer/Bearbeiter weiß damit genau, welche Werte erlaubt sind. (Ja nach Qualität der xsd)
2. In deinem Programm kannst du EINE Validierung durchführen um zu prüfen, ob die ganze Datei i.O. ist.
3. Du kannst den Code um die Adresse zu parsen einmal definieren (Adress-Klasse) und einfach wiederverwenden.

CodeX 22. Jan 2017 22:42

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Zitat:

Zitat von a.def (Beitrag 1359649)
Was spricht aber für XML und gegen Ini?

Naja, es gibt viele Gründe (Mehrzeilige Texte, Inline-Binärdaten, ...), aber in meinem Fall ist die Struktur das ausschlaggebende Kriterium. Versuch mal einen Baum (VirtualTree o.ä.) in einer Ini abzubilden. ;)

Zitat:

Zitat von a.def (Beitrag 1359649)
Ich selbst würde beim Wechsel nicht himXML nehmen sondern das hier... habe ich vor Jahren schon oft benutzt und hatte nie Probleme:
http://www.swissdelphicenter.ch/de/showcode.php?id=2269
Schön, klein, keine DLL.

Das ist ja lediglich eine Kapselung von TXMLDocument und somit weder schnell noch klein (Du vergisst den eigentlichen Code von TXMLDocument).
Das kannst Du ja um jede XML-Komponente nach Deinen Vorstellungen drumherumbasteln. Würde ich sowieso machen, um eben abgestimmt auf meine Anwendung kompakter damit arbeiten zu können.

a.def 22. Jan 2017 22:43

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Nur Ini ist doch um einiges leichter zu bearbeiten, speziell für Laien.

himitsu 23. Jan 2017 07:23

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Bei XML hätte man auch weniger Probleme mit z.B. mehrzeiligen Texten (Original wäre es technisch möglich, aber es wird nicht richtig unterstützt) oder anderen Datenformaten.
Das Datum wird von den Delphi-INI-Klassen immer im lokalen Format gespeichert, also kann man INI nicht für den Datenaustausch zu anderen Computern verwenden und es knallt, wenn man z.B. Windows auf eine andere Sprache umstellt, bzw. im mehrsprachigen Mehrbenutzerbetrieb.

Geplant ist eine Überarbeitung, aber die steht leiter ein bisschen weiter hinten an.
Ich stelle Vieles um und setze meine Grundfunktionen/-klassen neu auf, auch im Hinblick auf Multiplattform.

Speziell die Speicherverwalrtung mehrrfach kreuzverlinkter Struckturen ist ein Graus.
Vorallem wenn der Grundcode auch von anderen Projekten verwendet und dann noch multiplatform und für mehrere Delphiversionen funktionieren soll.
Emba baut Vieles um und die Speicherverwaltung zwischen ARC und Nicht-ARC ist halt nicht wirklich kompatibel, dann funktioniert z.B. WeakRef und Co. nicht überall. :cry:

p80286 23. Jan 2017 07:38

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Zitat:

Zitat von a.def (Beitrag 1359652)
Nur Ini ist doch um einiges leichter zu bearbeiten, speziell für Laien.

Leider nein. Sobald Du z.B. "käsesorte=Belgrader blauschimmel" verwenden willst, bekommst Du ein Problem. Zum einen mit dem Umlaut zum anderen den String aus zwei Worten. Das muß nicht sein, aber bei XML gibt es da keine Probleme.
"Et hät noch immer jut jejange" ist leider etwas kurz gedacht.

Gruß
K-H

himitsu 23. Jan 2017 09:45

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Man kann die INI auch als UCS2 speichern, dann gibt es keine Probleme mit den Umlauten.

Problem: Delphi speichert das nicht richtig, wenn man TMemIniFile verwendet ... die WinAPI/TINIFile macht das richtig.
Probleme gibt es beim ANSI, wenn das "ä" nicht zur aktuellen Codepage passt.

p80286 23. Jan 2017 09:55

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Zitat:

Zitat von himitsu (Beitrag 1359672)
Man kann die INI auch als UCS2 speichern, dann gibt es keine Probleme mit den Umlauten.

Problem: Delphi speichert das nicht richtig, wenn man TMemIniFile verwendet ... die WinAPI/TINIFile macht das richtig.
Probleme gibt es beim ANSI, wenn das "ä" nicht zur aktuellen Codepage passt.

war da nicht was mit INI-Files >64K für die man mit TMemIni arbeiten sollte?
Für meinen Geschmack zu viele wenns und abers.

Gruß
K-H

Rollo62 23. Jan 2017 11:11

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
TMemIniFiles arbeitet intern mit StringList und hat
keine 64K Grenze.

nahpets 23. Jan 2017 14:00

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Seit wann hat TIniFile eigentlich wieder die 64 KB-Grenze?

Also mit meinem veraltete Delphi 7 und Windows XP hab' ich auch mit größeren INI-Dateien keine Probleme. Die größte, die ich gerade gefunden habe ist 308.873 Byte.

Ich vermute jetzt mal ganz dreist: Diese 64 KB-Einschränkung gibt es schon länger nicht mehr, als ein Teil der Forumsteilnehmer alt ist.

Mit folgendem Nonsens lässt sich eine INI-Datei von 882.800 Byte schreiben und lesen und wiederlegt nebenbei auch die Richtigkeit dieser Behauptung:
Zitat:

Zitat von p30826
Sobald Du z.B. "käsesorte=Belgrader blauschimmel" verwenden willst, bekommst Du ein Problem. Zum einen mit dem Umlaut zum anderen den String aus zwei Worten.

Delphi-Quellcode:
unit Unit1;

interface

uses
  Windows, Messages, SysUtils, Variants, Classes, Graphics, Controls, Forms,
  Dialogs, IniFiles, StdCtrls;

type
  TForm1 = class(TForm)
    Button1: TButton;
    Button2: TButton;
    procedure Button1Click(Sender: TObject);
    procedure Button2Click(Sender: TObject);
  private
    { Private-Deklarationen }
  public
    { Public-Deklarationen }
  end;

var
  Form1: TForm1;

implementation

{$R *.dfm}

procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
var
          Ini : TIniFile;
          i  : Integer;
          k  : Integer;
begin
  ini := TInifile.Create(ChangeFileExt(Application.ExeName,'.ini'));
  for i := 1 to 100 do begin
    for k := 1 to 100 do begin
      ini.WriteString(Format('Käsesortensortiment %.4d',[i]),Format('Käsesorte %.4d Käselieferant %.4d',[i,k]),Format('Dieser Käse enthält pro %.4d Gramm ca. %.4d Kalorien',[k,i]));
    end;
  end;
  ini.Free;
end;

procedure TForm1.Button2Click(Sender: TObject);
var
          Ini : TIniFile;
          sl1 : TStringList;
          sl2 : TStringList;
begin
  ini := TInifile.Create(ChangeFileExt(Application.ExeName,'.ini'));
  sl1 := TStringList.Create;
  sl2 := TStringList.Create;
  ini.ReadSections(sl1);
  ShowMessage(Format('Die Ini-Datei %s enthält %d Sections.',[ini.FileName,sl1.Count]));
  ShowMessage(Format('Der Name der letzten Section ist %s',[sl1[sl1.Count - 1]]));
  ini.ReadSection(sl1[sl1.Count - 1],sl2);
  ShowMessage(Format('Der Namen in der letzten Section sind %s',[sl2.Text]));
  ShowMessage(Format('Letzter Eintrag ist: %s',[ini.ReadString(sl1[sl1.Count - 1],sl2[sl2.Count - 1],'Upps, nicht gefunden')]));
  sl2.Free;
  sl1.Free;
  ini.Free;
end;

end.
Und wer in den For-Schleifen die 100 durch 'ne größere Zahl ersetzt, bekommt bestimmt auch größere INI-Dateien zustande und gelesen.

CodeX 23. Jan 2017 15:15

AW: himXML (gesprochen himix ML)
 
Irgendwie dachte ich, es geht hier um himXML und nicht um die möglichen Nachteile von INIs!? :gruebel:
Ich hatte diesen Thread zwecks Fragen zu himXML "aufgeweckt" und nun gehen diese leider durch Off-Topic unter. :?
Ich hole es daher nochmal rauf:
Zitat:

Zitat von CodeX (Beitrag 1359648)
Ich werde bei einem größeren Projekt mittelfristig wohl von INI auf XML wechseln müssen. Habe deshalb gerade ein wenig ausgelotet, welche Möglichkeiten da so bestünden und finde himXML rein von der Beschreibung und von der Entwicklung ziemlich gut. Super Arbeit, himitsu! :thumb:
Nun scheint ja OmniXml in Form von OXml ja wieder auferstanden zu sein und wird aktuell weiterentwickelt. Ein "lebendiges" Projekt ist natürlich immer irgendwie angenehmer, wenn man sowieso frisch einsteigen möchte.

Kann jemand vom aktuellen Stand aus sagen, ob himXML und OXml irgendetwas stark unterscheidet? (Vor-/Nachteile)
himitsu, hast Du vor, himXML noch weiter zu entwickeln? Wäre es denkbar, die Verschlüsselungsfuntion von einzelnen Knoten auf die gesamte Datei zu erweitern?



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:56 Uhr.
Seite 33 von 35   « Erste     23313233 3435   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf