Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Projektplanung und -Management (https://www.delphipraxis.net/85-projektplanung-und-management/)
-   -   Gedrucktes Handbuch zur Software (https://www.delphipraxis.net/154892-gedrucktes-handbuch-zur-software.html)

Linor 29. Sep 2010 18:28

Gedrucktes Handbuch zur Software
 
Hallo Zusammen,

ich wollte mal Fragen ob jemand Erfahrung mit gedruckten Handbücher hat? Es geht darum zu einem Produkt, das ausschließlich als Download mit Lizenzschlüssel verfügbar ist, die Online-Hilfe (CHM) auch als gedrucktes Handbuch anzubieten.

Da es ja sonst keinen echten Versand der Software gibt, müsste das dem Kunden dieses separat verkauft und mit Versandkosten versehen zugesendet werden. Weis jemand ob die Kunden soetwas in Anspruch nimmt? Denn das Handbuch müsste im Vorfeld in Kleinauflage gedruckt was dann zu einer nicht unerheblichen Investition führt.

Ich denke wenn man eine Software per Hardbox inkl. CD und Handbuch verkauft ist das eine Sache, aber zusätzlich, wo doch CHM und PDF vorhanden sind? Oder drucken Kunden da lieber selber aus?

Lemmy 29. Sep 2010 18:55

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
Hi,

ich denke, das kommt auf die Zielgruppe an. Es gibt aber div. Online-Druckdienste (z.B. Lulu.com, Amazon glaube ich auch), die Bücher auf "Anforderung" drucken, d.h. wenn ein Kunde ein gedrucktes Handbuch will, könnte er es dort gegen ein kleines Entgeld (verdienen musst Du an dem Verkauf ja nix) dann erwerben....

Grüße

Luckie 29. Sep 2010 23:02

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
Ich würde es umgekehrt machen und selber als Verkäufer dort drucken lassen.

Also für Software brauche ich kein gedrucktes Handbuch. Für Nicht-Computer-Hardware, wie Digitalkameras, Telefon, Handy usw. wünsche ich es mir. Ist aber auch leider nicht mehr unbedingt der Fall.

Medium 29. Sep 2010 23:15

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
Ab und an fände ich ein Papierhandbuch praktisch, aber die Fälle sind recht selten. Im Allgemeinen sind die etwas aus der Mode gekommen, und mal eben auf den Reader tabben ist oftmals verschmerzbar. Dennoch finde ich die Erwägung dieses Angebot zu machen sehr löblich! Oft hat man ja keine andere Wahl als die elektronische.
Die bei vermuteten Kleinstauflagen auf Dauer günstigste Alternative wäre vermutlich die Anschaffung einer Ringheftmaschiene. Klarsicht-Deckfolie, stärkere Pappe als Rücken, und schon kann der Selbstdruck recht ansprechend aussehen. Wir machen dies für unsere Anlagendokumentationen genau so, wo ja auch im Grunde nur pro Schaltschrank ein Exemplar, und 2-4 Hand-Outs für die Software anfallen.
Bei Farbdruck wäre dann allerdings ein Farblaser schon nicht schlecht, schaut einfach professioneller aus.

cookie22 29. Sep 2010 23:31

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
ob sich sowas lohnt hängt von deiner software ab? im allgemeinen, denke ich wirst du auf deinen handbüchern sitzen bleiben, weil die niemand bestellt wenns n pdf file umsonst gibt.

haben dich denn kunden darauf angesprochen?

Jacques Murell 30. Sep 2010 00:01

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
Je nach Umfang des Dokumentes gibt es sicherlich einen Markt für ein gedrucktes Handbuch. Kein Mensch (ich kenne keinen) hat Lust mehrere hundert Seiten am Bildschirm in digitaler Form zu lesen. Ich würde ebenfalls dazu raten jedoch nur Bücher auf Anfrage zu drucken, also wenn ein Kunde ein Buch bestellt dieses dann in Druck zu geben oder wirklich extrem kleine Stückzahlen wie 5 Stück drucken zu lassen. Zwar wirst du teurer kommen bei kleineren Stückzahlen aber was nützt es dir wenn du dann 100 Handbücher bei dir rumfliegen hast die keiner kauft?

Medium 30. Sep 2010 04:22

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
Ich hab kürzlich noch nach Druck in Kleinstauflagen geschaut - bei Online-Druckereien - und wenn eine es überhaupt angeboten hat, kamen Stückpreise von um die 20-30€ dabei raus. Und dabei ging es bloß um rund 40 Seiten Leimgebunden.
Wenn das ganze also nur eine Prestige-Maßnahme sein sollte, die 2-4 Mal im Jahr zu erwarten ist, okay. Könnte man sich als Werbeausgabe rechtfertigen. Aber sobald mittlere Mengen anfallen, ist das kaum mehr rentabel. Dann erst wieder ab >1000er Auflagen. Frühestens. Oder man kennt einen, der einen kennt, der jemandem einen Gefallen schuldet, zufällig eine Druckerei hat, und es aus Freundschafts- oder Pflichtgefühl macht ;)


Das Thema Handbuch ist echt nicht einfach. Bietet man es separat für zusätzliche Kosten an, ist wohl nur ein sehr kleiner Anteil der User gewillt dies zu Kaufen. Allein, dass es eine zusätzliche Bestellaktion erfordert ist oft schon Hindernis genug. Auf der anderen Seite, liefert man standardmäßig eines mit, finden das 50% ganz toll, und der Rest ärgert sich darüber, dass er die Mehrkosten ungefragt hatte, es aber gar nicht nutzt.
Und da deine Software nur per Download vertrieben wird, kommt da noch etwas hinzu: Kaum jemand käme auf die Idee, zu heruntergeladener Software ein gedrucktes Handbuch zu erwarten. Zumindest noch weniger als bei Schachtelware ausm Laden.

Und stimmt schon: Es hängt auch stark von deiner Benutzergruppe ab. Ein Lichttechniker im Veranstaltungswesen würde sicherlich sehr gern was in Papier haben, wenn er über das Programm seine 100 Moving-Heads steuert, und dabei eher nicht die Chance hat mal fix rauszutabben. Einem Bürohengst wird das wesentlich unwichtiger vorkommen.

Linor 30. Sep 2010 05:19

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
Was die Auflagenmenge angeht, habe ich mich auch schon schlau gemacht, war ernüchternd :cry: Auch das genannte lulu.com lag bei einem Exemplar bei 40€ + Porto, das heisst bis das der Endkunde das in den Händen hält kostet ein 250 Doppelseiten Buch mehr als die Software... :shock:

500 Seiten, mit Duplex 250, selber drucken? Ich denke ich treibe meinen Farblaser in den Ruin.

Anfragen bzgl. eine Handbuches hatte ich öfters, daher ja auch mein Gedanke. Allerdings äußerte sich keiner von denen dazu ob und wieviel Geld er dafür ausgeben würde. Meine Idee war das Buch für unter 10€ inkl. Porto anzubieten, aber bei den ermittelten Preise inkl. selber drucken, bin ich davon weit weit entfernt, oder mein Arbeitszimmer quillt über und ich habe tausende Euronen vorab investiert :?

cookie22 30. Sep 2010 05:35

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
was kostet denn deine software, dementsprechend könnte man ja auch über den preis des handbuches nachdenken. wobei 40€ schon extrem viel ist. selbst wenn du das nur als service anbietest müssten deine user ja schon ca. 55-50 euro dafür zahlen.

wenn deine software 500€ oder 1000€ pro lizenz kostet ginge das ja, aber bei nem program für 20€, naja.

wenn dein programm sehr teuer ist könnte man ja überlegen, ob man den gesamtpreis etwas anhebt und das buch halt beilegt.

Matze 30. Sep 2010 06:01

AW: Gedrucktes Handbuch zur Software
 
Zitat:

Zitat von Linor (Beitrag 1052890)
500 Seiten, mit Duplex 250, selber drucken? Ich denke ich treibe meinen Farblaser in den Ruin.

Das kommt auf den Laserdrucker an. Ich habe mir damals extra einen Farblaser für Praxissemester-Bericht und Abschlussarbeit angeschafft, da ich die Preise zum Drucken in Copyshops unverschämt finde.

Der Laserdrucker hat mich 130 € gekostet inkl. kleinen Tonern (ca. 1500 Seiten pro Toner bei 5% Deckung).
Wobei ich den nicht mehr angeboten sehe. Es war der Kinika Minolta Magicolor 2500W, aber es gibt sicher Alternativen. Einfach bissl informieren.
4 No-Name Ersatz-Toner für je ca. 4500 Seiten bei 5% Deckung kosten dann auch um die 120 € und das Druckbild ist genauso gut wie das der Original-Toner. Zumindest konnte ich keinen Unterschied feststellen.

Das Binden kostet dann 2 - 5 € je nach Art der Spirale etc.

Man kann das ja mal grob durchrechnen:
  • Annahme: 10 % Deckung, macht bei den großen Tonern ca. 2250 Seiten pro Toner.
  • Sagen wir, du packst 2000 Seiten pro Toner, den ganz gleichmäßig nutzt man die nicht aus und einzeln kaufen kostet auch wieder mehr als im 4er-Pack.
    Dein Handbuch hat 500 Seiten macht also 4 Handbücher pro Toner bzw. 16 Handbücher pro Tonersatz
  • Rechnen wir nur die Tonerkosten (die Anschaffung des Drucker muss eigentlich auch mit gerechnet werden), sind das ca. 120 € für 16 Handbücher, macht ca. 8 € pro Handbuch.
  • 500 Blatt Papier kosten so 3 - 4 €, Binden ebenfalls, macht also im Summe ca. 15 € pro Handbuch (im Duplexdruck ca. 2 € weniger)
Vielleicht habe ich irgendwo einen Rechenfehler gemacht (Stromkosten etc. vernachlässigt), aber man kommt so bei kleinen Stückzahlen deutlich günstiger weg.
Also eine Überlegung ist es wert und auch privat nutze ich den Farblaser sehr gerne.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:31 Uhr.
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf