Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   Kleinen NAS - aber welches? (https://www.delphipraxis.net/158116-kleinen-nas-aber-welches.html)

jfheins 6. Feb 2011 16:53

Kleinen NAS - aber welches?
 
Hallo,
ich möchte mit gerne einen kleinen NAS (oder heißt es das NAS?) zulegen.
Anforderungen:
- 3,5" SATA mit RAID 1
- Gigabit Ethernet & schnelle Datenübertragung
- 2TB Kapazität (also 2x2TB Platten)

Nun suche ich, was es da günstiges gibt. Aber irgendwie erscheinen mir die ganzen Dinger relativ teuer. Die Festplatten sollten ja mit circa 150€ zu Buche schlagen - aber die Dinger wo nur das Gehäuse dabei ist, kosten so 100€ und die anderen mit Festplatten so um die 320€ :pale:

Könnt ihr das was empfehlen?

P.S.: DLNA wäre noch ganz nett, die ganzen anderen Features wie HTTP und FTP Server sind mir eher schnuppe.

scrat1979 6. Feb 2011 18:26

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
Wenn es was gescheites sein soll, dann kostet es auch etwas mehr ( sollte für schnelle Datenübertragung z.B. einen geeigneten Prozessor haben, sonst ist es ein Flaschenhals... ). Ich empfehle - weil ich sie selber habe - eine NAS von QNAP (hab die TS-219P und bin 100%ig zufrieden).

Wir hatten ein ähnliches Thema vor Kurzen schon einmal, evtl. SuFu benutzen...

EDIT: Tippfehler im Model gehabt :(

Bernhard Geyer 6. Feb 2011 19:41

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
In der aktuellen c't wurden einige NAS getestet.

jfheins 6. Feb 2011 20:30

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
Zitat:

Zitat von scrat1979 (Beitrag 1079881)
Wenn es was gescheites sein soll, dann kostet es auch etwas mehr ( sollte für schnelle Datenübertragung z.B. einen geeigneten Prozessor haben, sonst ist es ein Flaschenhals... ). Ich empfehle - weil ich sie selber habe - eine NAS von QNAP (hab die TS-219P und bin 100%ig zufrieden).

Du meinst bestimmt den hier oder diesen Thread. Der Unterschied ist, ich habe keine Lust (überspitzt formuliert) 200€ für ein bisschen Plastik und einen SATA-zu-Ethernet Converter auszugeben :stupid:
Ich dachte da mehr so an die Preisregion von 50€ - habe aber keine Ahnung ob die Dinger noch eienn akzeptablen Duchsatz aufweisen.

c't werde ich mir morgen mal reinziehen, danke für den Tipp :)

Sir Rufo 6. Feb 2011 20:48

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
Wenn du nur eine Plastikkiste mit SATA-Ethernet-Controller haben mchtest, warum fragst du dann nach einem NAS mit DLNA?

Gerade bei den NAS kann man es ganz billig besorgt bekommen oder was vernünftiges funktionierendes.
Beides zusammen ist eine absolute Ausnahme und wahrscheinlich eher geklaut :mrgreen:

Mir ist schon klar, dass du nicht bereit bist so viel Geld zu investieren, aber da wäre es ratsamer auf ein Nas zu verzichten als Geld zum Fenster rauszuschmeißen.

igel457 6. Feb 2011 20:59

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
Es ist ja eben nicht mit einem SATA-zu-Ethernet-Konverter getan. Eine NAS solte die verschiedenen Übertragungsprotokolle unterstützen (SMB, FTP, NFS, etc.) und hierfür braucht man schon einen etwas stärkeren Controler mit genug Speicher und Rechenpower. DNLA ist auch eine hoch komplexe Sache, und dafür brauchst du dann sowieso einen halben oder ganzen PC.

Wenn du wirklich nur eine "Externe Festplatte mit Netzwerkanschluss" haben möchtest, wäre vielleicht das hier was für dich:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ART...40;PROVID=2402
hat halt kein DNLA - macht aber "SATA over Ethernet", will heißen, du brauchst einen speziellen Treiber um darauf zu zugreifen, macht dann aber keinen Unterschied zu einer internen Festplatte (laut Beschreibung) - kostet aber dafür auch "nur" 60€. Getestet habe ich das aber nicht.

himitsu 6. Feb 2011 21:05

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
Ein MiniITX/microATX/µATX/... mit 'nem knuffigem Intel-Atom drauf
http://cgi.ebay.de/Elitegroup-ES4M-1...-/330527752567

Dazu dann noch ein Linux (stehen ja alle darauf) oder ein Windows und deine Plättchen dran.
Da gibt's auch welche mit 6 oder gar 8 SATA und RAID und schon kannst'e das Teil ausbauen bis zu sonstwas. :stupid:


Es kommt aber darauf an, was du alles damit anfangen willst.

Bernhard Geyer 6. Feb 2011 21:12

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
Zitat:

Zitat von igel457 (Beitrag 1079928)
... du brauchst einen speziellen Treiber um darauf zu zugreifen, macht dann aber keinen Unterschied zu einer internen Festplatte (laut Beschreibung) - kostet aber dafür auch "nur" 60€

Ob solche Lösung auch nach dem nächsten SP von Windows funktioniert (wegen Treiber) und ob der Hersteller nach Verkauf noch Support bietet?
Dann schon lieber für 164€ ein WD MyBook Life incl. 2 TB Festplatte.

MEissing 7. Feb 2011 05:31

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
Zitat:

Zitat von himitsu (Beitrag 1079933)
Ein MiniITX/microATX/µATX/... mit 'nem knuffigem Intel-Atom drauf
http://cgi.ebay.de/Elitegroup-ES4M-1...-/330527752567

Wie du auf ein Socket 478 Board einen Atom draufklöppeln willst, muss du mir mal erzählen... :lol:

Ontopic: Falls es finanziell möglich ist empfehle ich gerne einen Windows Home Server. Warum? Intelligente Festplattennutzung, automatische Backups, sehr gute Integration mit anderen Windows Rechnern (beim HP DataVault, den ich habe: Auch sehr gute Integration von Macs :-D)

himitsu 7. Feb 2011 09:48

AW: Kleinen NAS - aber welches?
 
Wir könne alles ... Bei uns in der Lehre hatten einige vergessen das Layout einer selbstentwickelten Platine zu spiegeln ... einfach die Beinchen der Chips rumgebogen und schon paßte es.
OK, ich geb's zu, ich hatte jetzt nicht genau auf die CPU geschaut, da es mit da eher um die Größe des Mobos ging.
Die Intel-Atom sind ja meißt direkt aufgelötet und praktisch sind sie, da sie schön wenig Stom verschlingen ... weniger Energiekosten und passiv gekühlt sehr leise.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:45 Uhr.
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf