Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   Rundfunkgebühren für Internet(PCs) (https://www.delphipraxis.net/161345-rundfunkgebuehren-fuer-internet-pcs.html)

Memnarch 29. Jun 2011 15:59


Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
Würde mal gerne eure Meinung dazu hören.
Persönlich finde ich ist es eine Frecheit, den die Öffentlich rechtlichen Haben sich im Internet eingenistet, und verlangen dafür Geld(Wenn man noch kein Radio/TV angemeldet hat, es sich bei dem PC also um ein Erstgerät handelt).

Jetzt hab ich auchnoch zusätzlich gelesen, das man als Azubi als eigenständig gilt, und somit für seinen PC(Sofern man nicht selbst mit einem Radio/TV gemeldet ist) ebenfalls blechen müsste(es wird immernur von InternetPCs und nicht anschlüssen gesprochen).

EDIT: http://www.gez.de/gebuehren/internet...l?raw=Internet

:evil:

s.h.a.r.k 29. Jun 2011 16:06

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
Warum denn rumheulen? Bei der GEZ geht doch alles fair zu :stupid: Ab 2013 zahlt jeder Haushalt den Maximalbetrag und gut is, ob man nun will oder nicht. Ich hab schon länger aufgehört mich über dieses System aufzuregen, da es imho ziemlicher nonsense ist, zumal ich neulich mal Werbung auf ARD gesehen habe, was ich dermaßen frech fand -- aber ich schaue diesen Sender eh nicht. Wie heißts so schön: Schon abGEZockt? :mrgreen:

Namenloser 29. Jun 2011 16:11

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
Tja, ich fänd’s in Ordnung, wenn man das Angebot online wenigstens vollständig nutzen könnte. Also wenn es immer, 24/7 für jedes Programm einen Livestream gäbe und alle (zumindest fast alle) Programmbeiträge zeitlich unbegrenzt in der Mediathek zugänglich wären.

So wie es aktuell ist, dass man zahlen muss, ohne wirklich etwas dafür zu bekommen, finde ich es auch eine Frechheit. (wobei daran aber die ÖR selbst wahrscheinlich weniger schuld sind als die Lobby-Verbände der privaten Medien, die kein kostenloses Konkurrenzportal im Internet haben wollen)

PS: Aber pass auf: Wenn dass hier zu einem neuen Politik- und Weltekel-Thread mutiert, springt Daniel dir wahrscheinlich an die Kehle :stupid:

Memnarch 29. Jun 2011 16:16

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
@NamenLozer: Genau ANGEBOT. Jeder zahlt über seinen Provider bereits um ins Internet zu dürfen, die extra kosten nur weile s irgendwo im internet ein Dubioses angebot gibt, was man nutzen KÖNNTE...herje wen das generel wäre o.O.

Lemmy 29. Jun 2011 16:23

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
Jungs, bleibt mal gaanz ruhig...

Wenn man eine Pension betreibt, bezahlt man für einen WLAN-Anschluss der den Gästen zur Verfügung steht auch GEZ. ABER und jetzt bitte festhalten! Für den WLAN-Anschluss ist ZUSÄTZLICH GEMA fällig! Die GEZ kassiert quasi für den Anschluss, die GEMA nochmal für den Inhalt. Also ganz locker bleiben wegen dem bisschen GEZ.

Grüße

Namenloser 29. Jun 2011 16:23

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
Zitat:

Zitat von Memnarch (Beitrag 1108954)
@NamenLozer: Genau ANGEBOT. Jeder zahlt über seinen Provider bereits um ins Internet zu dürfen, die extra kosten nur weile s irgendwo im internet ein Dubioses angebot gibt, was man nutzen KÖNNTE...herje wen das generel wäre o.O.

Den Standpunkt verstehe ich durchaus. Man kann Zwangsabgaben natürlich (mit gutem Recht) generell in Frage stellen. Allerdings müsste man das konsequenterweise dann ebenso für TV und Radio, dann auch dort ist nicht gesagt, dass ich die öffentlich rechtlichen Programme tatsächlich anschaue/anhöre.

s.h.a.r.k 29. Jun 2011 16:27

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
Naja, es geht dabei ja quasi um eine Art "Grundrecht" für jeden Bürger (weiß gerade nicht, ob sowas sogar evtl. im GG verankert ist) und das muss eben bezahlt werden. Ich glaube, dass hier kaum jemand etwas dagegen sagen kann -- gut, man kann wahrlich darüber streiten :mrgreen:
Aber abgesehen davon halte ich den Betrag für *deutlich* überzogen, ebenso die Art und Weise wie mit den Nutzern umgegangen wird, wie NamenLozer schon genannt hat. Werbung, wie oben von mir genannt, gehört dann auch nicht in so ein Angebot und gehört unter Strafe imho. Denn das Angebot ist quasi schon bezahlt.

Namenloser 29. Jun 2011 16:28

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
Zitat:

Zitat von s.h.a.r.k (Beitrag 1108965)
Werbung, wie oben von mir genannt, gehört dann auch nicht in so ein Angebot und gehört unter Strafe imho. Denn das Angebot ist quasi schon bezahlt.

:thumb: Das hatte ich noch vergessen

Memnarch 29. Jun 2011 16:31

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
@Shark: wobei wir dan beim zweiten thema wären. Die praktische doppeltabkassierung o.O.

Gebüren generel(nicht die doppeltabkassierung): Beim TV/Radio hingegen würde iches ja noch akzeptieren. Den das Landesweite TV/Radio basiert halt auf den ÖRs, die haben halt den grundbaustein gesetzt.

Aber das internet hat absolut garnichts mit denen am hut, die wollten da unbedingt hin.

tkoenig 29. Jun 2011 16:35

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)
 
mMn sollte jeder, der ein "neuartiges Rundfunkempfangsgerät" anmeldet, einen Login auf den öffentlich-rechtlichen Seiten bekommen, um die Inhalte zu nutzen, der Rest bekommt seine Informationen auch anderswo her. Alleine daran könnte man schon sehen, dass es ziemlich zwecklos ist, Gebühren für etwas zu verlangen, das kaum Nachfrage in der Öffentlichkeit hat. Demzufolge könnte man Konsequenzen auf die Notwendigkeit eines milliardenschweren Internet-Auftritts ziehen, die sich jeder ausmalen kann.

So lange ich kann (also bis 2013) habe ich gar kein Radio, keinen Fernseher und keinen Computer. Diesen Beitrag habe ich durch positives Denken materialisiert.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:09 Uhr.
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf