Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   Aktuelle Politik (https://www.delphipraxis.net/168355-aktuelle-politik.html)

Popov 16. Mai 2012 21:40

Aktuelle Politik
 
Ich weiß nicht ob es bereits so ein Thread gibt oder ob es nicht erwünscht ist. Ich würde es verstehen, denn kaum irgendwo prallen Meinungen so aufeinander. Wenn es also nicht genehm ist, dann weg damit.

Schon gesehen: http://www.tagesschau.de/multimedia/...eo1116194.html ?

Merkel schmeißt Röttgen raus. Ein Minister wird gefeuert, nicht irgendwie nebenbei um Zuge einer Umstrukturierung, auch bekommt er nicht die Möglichkeit aus persönlichen Gründen zurückzutreten, nein, einfach Bamm, du bist gefeuert. Schon mal so eine Machtdemonstration erlebt? Du hast mir an den Karren gepisst, du bist raus. Das war doch eine Botschaft an die ganze Welt, den Boss greift man nicht an. So schnell legt sich keiner in den nächsten Monaten wieder mit der Merkel an.

implementation 16. Mai 2012 21:50

AW: Aktuelle Politik
 
Tjoa, der wird ihr nicht mehr gefährlich als Kanzlerkandidat :wink:
Wulff zum Präsidenten befördert (ja, ist er nicht mehr, wissen wir alle), Röttgen gefeuert... Die Konkurrenz wird gnadenlos ausgeschaltet. Wer auch immer Merkel noch gefährlich sein könnte, er sollte sich warm anziehen. :lol:

Namenloser 16. Mai 2012 22:06

AW: Aktuelle Politik
 
Lustig, vor ein paar Tagen sagte sie doch noch, die Wahlniederlage hätte doch nichts mit dem Amt zu tun und so. Wendehals Merkel wieder in Aktion. Interessant vor allem deshalb, weil Guttenbergs erschwindelter Doktor-Titel ja laut Merkel auch „nichts mit seinem Amt“ zu tun hatte – den hat sie aber nicht gefeuert. Beliebtheit beim Bild-Volk hat also offensichtlich einen höheren Stellenwert als Integrität für die Tragbarkeit als Minister... naja, wer hätte es gedacht... :roll:

Btw: Politik-Threads sind von Daniel eigentlich nie erwünscht... :wink:

jaenicke 16. Mai 2012 22:10

AW: Aktuelle Politik
 
Kommt halt vor, dass ein Minister entlassen wird, wenn auch nicht so häufig. Das letzte Mal war ja wohl Schröder gegen Scharping.

Im Grunde hat es mich ohnehin gewundert, dass er sich noch nach der Wahl so "lange" halten konnte. ;-) Und wenn man sich mal so anschaut was in seiner Zeit als Umweltminister passiert ist bzw. vor allem was alles nicht passiert ist, finde ich das auch ganz gut so. Wobei der nächste allerdings vermutlich auch nicht viel mehr leisten wird... aber das sieht man dann ja...

Popov 16. Mai 2012 22:14

AW: Aktuelle Politik
 
Ich weiß zwar nicht wie sich das hinter den Türen abgespielt hat, aber ich schätze in etwa so: http://www.southpark.de/clips/sp_vid_153470/

Rülps 18. Mai 2012 11:21

AW: Aktuelle Politik
 
Zitat:

Zitat von Popov (Beitrag 1166859)
(..) Merkel schmeißt Röttgen raus. Ein Minister wird gefeuert, nicht irgendwie nebenbei um Zuge einer Umstrukturierung, auch bekommt er nicht die Möglichkeit aus persönlichen Gründen zurückzutreten, nein, einfach Bamm, du bist gefeuert. (..)

Jetzt verstehe ich den Slogan "Spiegel Leser wissen mehr": *klick*

Zitat:

Zitat von Spiegel Online
(..) Sie legt Röttgen, dem einstigen Musterschüler der CDU, den Rücktritt nahe. Aber Röttgen will weitermachen. Und er geht zum Gegenangriff über: Laut "Rheinischer Post" beklagt er sich bei der Kanzlerin darüber, dass sie ihn nicht ausreichend gegen die Angriffe von CSU-Chef Horst Seehofer verteidigt.(..)

Euer Muttis Klügster #2

schöni 18. Mai 2012 12:02

AW: Aktuelle Politik
 
Musste Röttgen gehen, weil er mit dem Atomausstieg ernst gemacht hat? Eine der Spiegel-Lesermeinungen deutet darauf hin.

jaenicke 18. Mai 2012 12:50

AW: Aktuelle Politik
 
Wenn er es nicht gemacht hätte, hätte Frau Merkel wegen des öffentlichen Drucks irgendwann gehen müssen, und das ist hier denke ich auch klar. Insofern glaube ich an diese Begründung nicht...

jobo 18. Mai 2012 12:53

AW: Aktuelle Politik
 
Ich finde es recht plausibel, dass Röttgen zu "grün" war.
Wenn er in NRW gewonnen hätte (oder geblieben wäre), wäre sie ihn los gewesen.
Dass ihr UTurn in der Atompolitik in der "klassischen" Energiewirtschaft nicht so gut angekommen ist, sieht man ja z.B. an den Kürzungsarien bei Solar.
Sie braucht also für diese "große Herausforderung" wohl jemand, der mehr auf ihrer Linie ist.
Würde mich nicht wundern, wenn die "Wutrede" von HS sogar abgestimmt war. Dafür hat er jetzt einen gut und wir schaun mal, wie sie sich revanchiert....

p80286 18. Mai 2012 13:39

AW: Aktuelle Politik
 
Herr Röttgen ist schon nicht schlecht:
Zitat:

„Ich meine, ich müsste eigentlich dann Ministerpräsident werden, aber bedauerlicherweise entscheidet nicht allein die CDU darüber, sondern die Wähler entscheiden darüber.“
Auch wenn alle führenden Funktionäre aller Parteien so denken, es zu sagen ist schon ein echter Faupax. Was seinen Rausschmiss angeht, wenn die Informationen stimmen die in beinahe jeder Zeitung auftauchen, dann wußte er Dienstag, das seine Zeit abgelaufen war. Vielleicht hat er die entsprechenden Hinweise auch nicht verstanden und ist darum nicht von sich aus zurück getreten, wie dem auch sei ich würde sagen: "Stresstest Wahlen nicht bestanden, zurück woher du kamst".

Gruß
K-H


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:13 Uhr.
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf