Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 8  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   GUI-Design mit VCL / FireMonkey / Common Controls (https://www.delphipraxis.net/18-gui-design-mit-vcl-firemonkey-common-controls/)
-   -   Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet (https://www.delphipraxis.net/173610-neuer-blog-ueber-firemonkey-entwicklung-eroeffnet.html)

Harry Stahl 7. Mär 2013 00:37

Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
Hoffe hier ist die richtige Stelle, um die Nachricht los zu werden, dass ich nun auch einen Blog zur FireMonkey Entwicklung (Vorranging Cross-Plattform Entwicklung) auf meiner devpage eröffnet habe. Wer Lust hat, ist herzlichst eingeladen, hier einmal vorbei zu schauen:

http://www.devpage.de/blog/firemonkey.htm

Daniel 13. Mär 2013 08:28

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
Ich habe dieses Thema wieder hervorgeholt, da ich deutschsprachige Ressourcen zu Delphi und FireMonkey absolut begrüße. Neben seinem Blog hat Harry ein derzeit 180 Seiten umfassendes Buch geschrieben, welches das FireMonkey-Framework intensiv behandelt und auch Einsteigern gerecht werden sollte.

Das Blog selbst erlaubt zwar keine Kommentare von Außenstehenden, aber eine konstruktive Diskussion lässt sich ggf. auch hier oder an anderen Stellen führen.



//Anmerkung: Das Thema wurde ursprünglich als "Werbung" klassifiziert und entfernt, was grundsätzlich korrekt ist. Aus nahe liegenden Gründen bestehe ich auf eine kurze Rücksprache, die mittlerweile erfolgt ist. :-)

greenmile 13. Mär 2013 09:13

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
Danke für den Hinweis.

stahli 13. Mär 2013 15:58

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
Hallo Harry,

trotz Namensgleichheit bewerte ich FMX leider (noch?) etwas anders.

Den Grundsatz der Windowsunabhängigkeit (sowohl von den Controls als auch den Nachrichten) und die Skalierbarkeit finde ich super.

Leider funktionieren viele Dinge nicht richtig wenn man mehr tun will als einige Controls in ein Formular zu setzen.
Es werden in nicht nachvollziehbarer Form einfach Änderungen von Controls nicht richtig auf dem Formular dargestellt (der Canvas nicht sichtbar aktualisiert) oder Styles plötzlich nicht verwendet.
In der Beziehung besteht noch viel Nachbesserungsbedarf, auf dessen Realisierung ich aber noch hoffe.

Die LiveBindings (eigentlich unter FMX ja unverzichtbar - sofern man keine Alternative nutzen kann) kann man im Grunde komplett vergessen. So steht man letztlich praktisch im nativen FMX ohne datengebundene Controls da.

Die Styles finde ich inzwischen im Ansatz auch nicht sinnvoll. Styles wären m.E. sinnvoll um der GUI ein einheitliches Aussehen zu verleihen (im Sinne eines Skinnings: Rahmen und Flächen sollten eben einheitlich dargestellt werden).
Auf die Funktionalität eines Controls sollte ein Style aber keinen Einfluß haben. Ich verstehe die Sinnhaftigkeit des Konzeptes nicht.
Ändert man einen Style hat eine Komponente plötzlich andere Bestandteile?
Zu einer übersichtlichen und effektiven Arbeitsweise trägt das nicht bei.

Mein Wunsch: Konzept der Styles überarbeiten (und auf ein Skinning beschränken), Fehler bei der Darstellung im Formular bereinigen, Komponentenpalette ergänzen/optimieren ... dann könnte der Affe richtig brennen.

Die angesprochenen Punkte (insbesondere das Style-Konzept) würde ich auch gern ausführlicher diskutieren. Ich vermute aber leider nicht, dass Emba sich da aktiv einbringen würde (wäre cool, wenn es einen deutschen FMX-Ansprechpartner gäbe, so dass angesprochene Punkte nicht in der QC versickern).
(An einer Alternative zu den Livebindings versuche ich mich ja schon selbst.)

Harry Stahl 16. Mär 2013 21:58

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
Hallo Stahli,

ich stimme Dir zu, dass in der Tat noch einiges an Nachbesserungsbedarf an dem ganzen FireMonkey-Framework besteht.

Was mich aber daran fasziniert ist die Tatsache, dass man damit schon jetzt relativ leicht Programme für den MAC schreiben kann. Die Aussicht, es bald auch für IOS-Geräte (wieder mit MobileStudio) und dann hoffentlich bald auch für Android machen zu können, finde ich vielversprechend. Und die Marktmacht dieser Stores finde ich schon sehr attraktiv, vor allem wenn man Einzelentwickler ist oder KMU. Und Apple und die ganze Entwicklung zu OS X hin sollte man nicht unterschätzen. Als das wertvollste Unternehmen der Welt (bzw. gerade im Wechsel mit Exxon) werden die noch einiges tun, um die MAC Basis zu erweitern. Auch geht viel Nutzung vom PC weg hin zur Tablet-Nutzung. Da ist es dann nicht verkehrt, Angebote für die Anwender zu haben.

Livebindings finde ich in einigen Fällen ganz praktisch, z.B. um in einem ImageViewer und mit einer Trackbar in das Bild rein- und rauszoomen zu können, oder ähnlich einfache Konstruktionen. Man braucht da keine einzige Zeile Code zu schreiben. Wenn es um umfangreiche Datenbankanbindungen geht, kann ich dazu leider nicht viel sagen, weil ich in dieser Hinsicht Delphi vielleicht eher ein wenig atypisch nutze (also ohne die ganzen Datenbankfunktionen; nichts desto trotz habe ich aber ein netzwerkfähiges, sogar über das Internet nutzbares Datenbank-Programm in meinem Portfolio, so wie ich das derzeit sehe, werde ich das auch für den MAC umsetzen können).

Die IDE zur Bearbeitung der Styles finde ich auch noch verbesserungswürdig und auch an der Funktionalität kann man noch was schrauben. Es wird auch wohl so sein, dass man derzeit nicht alles, was unter Windows machbar ist, auch unter FM machen kann. Ich denke aber, das wird nach und nach möglich sein. Ich verfolge hier z.B. derzeit auch die Strategie, zunächst einfachere Programme (wie z.B. wie jetzt mit Copy Backup mit 50.000 Programmzeilen geschehen) auf FM umzusetzen und dann die komplexeren Programme folgen zu lassen.

Mein Ziel ist ja auch, mit dem eBook Lösungen zu bieten, um mit der jeweils aktuellen Delphi-Version bestmöglich Cross-Platform Programme schreiben zu können. Man muss halt auch schon mal mit Workarounds leben oder die Funktionalität schrittweise erweitern. Ich lerne da momentan selber noch dazu. Was noch ein wenig Arbeit in der Entwicklung machen wird, ist (nicht für alle, aber für viele Programme) die Apple Sandbox-Funktion für den App-Store. Das wird auch mein nächstes Blog-Thema sein.

Harry Stahl

Harry Stahl 21. Mär 2013 18:11

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
Und jetzt nur kurz die Info, dass der angekündigte Blogbeitrag zum Sandboxing mit Delphi nun online ist (http://www.devpage.de/blog/firemonkey.htm)

Harry Stahl 8. Apr 2013 18:45

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
FireMonkey Blog, Teil 3 ist nun online: Delphi mit MAC API's (POSIX, CORE F. und COCOA) verwenden

Hier also kurz die Info, dass ich gerade den 3. Teil gepostet habe. Im Blogbeitrag wird beschrieben, wofür die einzelnen API-Layer stehen und wie sie sich generell unterscheiden. Auch wird für jeden API-Bereich an Hand eines Beispiels gezeigt, wie man entsprechende API-Funktionen in Delphi einbindet.

Viel Spaß beim Lesen

Harry Stahl
http://www.devpage.de/blog/firemonkey.htm

greenmile 9. Apr 2013 09:54

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
Danke für die Info.

greenmile 9. Apr 2013 10:07

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
So langsam wird das eBook interessant, ich favorisiere jedoch PDF. Hast Du es nur im Kindle Shop oder auch als PDF?

Harry Stahl 9. Apr 2013 21:43

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet
 
Ganz am Ende der Info-Seite zum E-Book auf der Devpage Seite ist auch eine alternative Möglichkeit, das Buch als PDF-Datei zu erwerben (http://www.devpage.de/firemonkey-del...nt-mac-osx.htm)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:36 Uhr.
Seite 1 von 8  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf