Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 2  1 2   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Software-Projekte der Mitglieder (https://www.delphipraxis.net/26-software-projekte-der-mitglieder/)
-   -   Virtual Curtains (https://www.delphipraxis.net/174013-virtual-curtains.html)

Aphton 28. Mär 2013 10:45


Virtual Curtains
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Moin,
Das hier ist mehr oder weniger das erste Mal, dass ich ne kleine App veröffentliche und diese Art von App gibts bestimmt wie Sand am Meer, jedoch bin ich mir sicher - man kann es trotzdem gut gebrauchen: Virtual Curtains.

VC überlagert den gesamten Desktop und fäbrt ihn schwarz - je nach dem, wie stark man einstellt. Man kann damit also seinen Desktop ganz einschwärzen, verdunkeln bis ganz sichtbar machen.
Weiters kann man Regionen definieren, die davon gar nicht betroffen sein sollen.

Nett ist es, wenn man Nachts einfach mal die Helligkeit des Monitors softwareseitig runterdrehen will um seine Augen zu schonen.

Nicht wundern, die App besitzt absolut keine Oberfläche (auch keinen Taskbar Eintrag)!

Wie man sie bedient, steht in der Readme drinnen.
Entwickelt und getestet unter: Win 7 64 Bit. Keine Garantie auf Funktionalität unter anderen Versionen.

Technische Details:
- die App ist schlank, sie benützt keine VCL + sie ist mit upx gepackt
- es werden Hotkeys verwendet
- ein Mouse & WndProcRet Hook wird gesetzt um Regionen definieren und sich über TOP_MOST-Fenster setzen zu können
- Die Arbeitszeit betrug ca. 2h und ein paar zerquetschte.

Ich hab nicht vor, Änderungen vorzunehmen. Das hier war nur eine kleine Handübung..

Der schöne Günther 28. Mär 2013 10:54

AW: Virtual Curtains
 
Das sind Dinge, von denen man bislang nicht wusste, dass man sie schon die ganze Zeit haben wollte! Klassische Desktop-Monitore (zumindest meine Rappelkiste) passen sich im Gegensatz zu neueren Laptops und Tablets nicht der Umgebungshelligkeit an und ballern immer mit voller Helligkeit - Toll!

Ich habe mal etwas ähnliches gemacht, was im Endeffekt darauf hinauslief, eine transparente Form über alle anderen Fenster zu legen um diese "in den Hintergrund" zu schieben und man somit auch nicht draufklicken konnte.

Das vielleicht noch als anderer Anwendungszweck :-)

Sherlock 28. Mär 2013 14:35

AW: Virtual Curtains
 
UPX gepackte NonVCL Delphi Anwendung. Die Zahl der Virenscanner, die dabei durchdrehen ist Legion. :lol:

Aber nettes kleines Progrämmchen. :thumb:

Sherlock

Aphton 28. Mär 2013 23:19

AW: Virtual Curtains
 
Ja kann ich mir durchaus vorstellen jedoch meldet virustotal was ganz anderesn. Anscheinend sind die AV Programme schon soweit fortgeschritten, dass sie keine Probleme mit normal gepackter Software haben. Finde ich gut so!

Bzgl. VC - mir ist gerade aufgefallen, dass die CPU Auslastung sehr hoch ist. Das liegt hauptsächlich daran, dass "msctfime ui" anscheinend auf z-Order Änderungen reagiert und sich selbst auch TOPMOST setzen will. Dadurch kommt es zwischen ihr und meiner Anwendung zu nem z-Fighting =/

Edit1: Nun gut, anscheinend ist es doch keine gute Idee
Ich werds demnächst so ändern, dass es nicht wirklich super-topmost ist, jedoch optional (Startparameter) ein zfight einführen. Damit kann der User dann selber entscheiden.

Edit2: Gesagt getan.

Uwe Raabe 29. Mär 2013 09:37

AW: Virtual Curtains
 
Ein UPX gepacktes Programm ist nicht schlank! Es braucht vielleicht weniger Platz auf der Festplatte und lässt sich schneller downloaden. Es braucht aber mehr Hauptspeicher und Rechenzeit als ein ungepacktes.

cookie22 29. Mär 2013 10:34

AW: Virtual Curtains
 
Und das ist schlimm in Zeiten von 16 GB Ram, SSDs und i7 CPUs?

Aphton 29. Mär 2013 10:36

AW: Virtual Curtains
 
Da gebe ich dir mehr oder weniger recht, aber heutzutage ist RAM-Speicher & Rechenleistung im Gegensatz zur Internetgeschwindigkeit sehr hoch.
Weiters beansprucht der Packer lediglich zum Startzeitpunkt Rechenleistung, weil er die Anwendung entpacken muss.
Ich sehe absolut keinen Grund, bei so kleinen Tools auf Packer zu verzichten. Bei Hook-Dlls ist das natürlich anders, da der Overhead größer ist.
Ich glaube, dass ist eher Geschmackssache! Schlank ist es immernoch ^_^

Uwe Raabe 29. Mär 2013 15:01

AW: Virtual Curtains
 
Zitat:

Zitat von cookie22 (Beitrag 1209338)
Und das ist schlimm in Zeiten von 16 GB Ram, SSDs und i7 CPUs?

Sicher nicht! Es stellt sich nur die Frage, ob das Packen mit UPX wirklich soviel bringt. Ich kann jetzt nicht sagen, um wieviel das obige rar größer wird, wenn es keine gepackte exe enthält. Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, daß die paar KB auch nur irgendeinen Download wirklich in die Knie zwingen.

Es ist, wie schon gesagt wurde, vielleicht Geschmackssache. Nach meinem Geschmack hat UPX eigentlich nur Nachteile (z.B. Viren, mehrere Instanzen im Speicher sind ineffizient). Der einzige vermeintliche Vorteil (kleinere Exe) ist doch nur Augenwischerei.

cookie22 29. Mär 2013 15:38

AW: Virtual Curtains
 
Natürlich hast du gewissermaßen recht. Es macht sicher nicht bei jedem Projkt Sinn.

Wir benutzen es um unsere SFX-Stubs zu verkeinern. Dazu ist es bestens geeignet, da machen 75% weniger Größe extrem viel aus.

MrMooed 4. Apr 2013 15:06

AW: Virtual Curtains
 
Hey Apthon,

glaube das ist eins der Programme die man immer schon haben wollte, aber nie gefunden hat :-D Echt praktisch das Dingen:thumb:

Kleine Anmerkung: Bei mir (Win 8 64bit) schaltet er mit der Kombination [ALT] + F11 die Lautsprächer ein bzw. aus .. ist jetzt nicht wirklich störend aber unerwartet wenn dann auf einmal die Musik los dudelt ^^


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:45 Uhr.
Seite 1 von 2  1 2   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf