Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 4  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Algorithmen, Datenstrukturen und Klassendesign (https://www.delphipraxis.net/78-algorithmen-datenstrukturen-und-klassendesign/)
-   -   Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an (https://www.delphipraxis.net/180344-cleancode-dependency-injection-oder-wie-stelle-ich-mich-richtig.html)

Ralle1 13. Mai 2014 13:51

Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Hallo!

Ich entwickle z.Z. eine Komponete. Es handelt sich um ein Pagecontrol, bei dem man Tabs verschieben oder ausblenden kann. Für meine Fragestellung eigentlich nebensächlich, entscheidend ist nur, dass die Einstellungen gespeichert werden können und so dauerhaft bestehen bleiben.

Die Komponente arbeitet mit einer Klasse in der die Speicherung der Einstellungen ausgelagert ist. Zur eindeutigen Speicherung (an einem zentralen Ort, Datenbank) benötige ich u.a. eine User-ID aus der Anwendung. Die Anwendung selbst arbeitet mit einer globalen Variabel, in der diese ID abgelegt ist und so an allen Programmstellen verfügbar ist.

Die Frage ist nun: Wie ermittle ich am besten die UserID innerhalb der Komponentenklasse, ohne diese dauerhaft mit meiner Anwendung und der o.g. globalen Variabel zu koppeln?

Wichtig ist mir dabei, die saubere Trennung zw. Komponente und Anwendung trotzdem zu halten und sämtliche SOLID-Prinzipien (http://de.wikipedia.org/wiki/Prinzip...ierten_Designs) sollen dabei eingehalten werden.

Nicht gewünscht ist, jedem einzelnen Pagecontrol-Objekt von außen die ID mitzuteilen, da dieses an unzähligen Programmstellen eingesetzt werden soll.

Danke für ein Feedback.

Mavarik 13. Mai 2014 13:59

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Eine OnGetUserID Procedure in das Object einfügen..

Mavarik

Ralle1 13. Mai 2014 14:05

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
und dann?
Ich meine, wenn es eine Event-Zuweisung werden soll, dann muss ich dies Event "OnGetUserId" ja bei jedem Object zuweisen. Das möchte ich nicht aufgrund der vielzahl an Objekten.

stahli 13. Mai 2014 14:07

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Mir fallen 3 Varianten ein, die aber alle letztlich auf das Gleiche hinaus laufen.

1) globale Variable "pcUserId" in der PageControl-Unit anlegen und bei der Initialisierung des Projektes zuweisen.
2) das gleiche als Klassenvariable (weiß nicht, ab welchem Delphi das unterstützt wird)
3) eine Funktionsvariable (oder wie heißt das?) definieren, der man bei der Projektinitialisierung eine Funktion zur Ermittlung der UserId zuweist.


(PS: schreib mal Deine Delphi-Version in Dein Profil)

TiGü 13. Mai 2014 14:08

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Hm, irgendwie habe ich das Gefühl das wichtige Informationen oder zumindest ein kleines Codebeispiel vom Ist-Zustand fehlen.

Auf jeden Fall sollte deine visuelle Komponente NICHT diese ID kennen, sondern nur deine Klasse, die für das speichern zuständig ist.

Ralle1 13. Mai 2014 14:18

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Delphi Version XE3.

Hier ein kleines Codebeispiel (ich war davon ausgegangen, dass dies nicht mehr Aussagekraft hat, als mein engehender Text).
Den realen Code kann ich aufgrund des Umfangs schlecht hier unterbringen:

Delphi-Quellcode:
type
  TFormMain = class(TForm)
    PageControlMain: TMyPageControl;
    TabSheet1: TMyTabSheet;
    TabSheet2: TMyTabSheet;
    TabSheet3: TMyTabSheet;
    procedure FormCreate(Sender: TObject);
  private
    { Private-Deklarationen }

  public
    { Public-Deklarationen }
  end;

var
  FormMain: TFormMain;
  fUserID : integer; //globale User ID

implementation

{$R *.dfm}

procedure TFormMain.FormCreate(Sender: TObject);
begin
  fUserID := GetGlobalUserID; //globale User ID wird von wo auch immer gesetzt bei Programmstart
end;

(******************************************************************************)

type
  TMyPageControl = class(TComponent)
  private
    { Private-Deklarationen }
    Settings : TControlSettings;
  public
    { Public-Deklarationen }
  end;

(******************************************************************************)

type
  TControlSettings = class
  private
    { Private-Deklarationen }
  public
    { Public-Deklarationen }
    procedure SaveSettingstoDatabase;
  end;


implementation

procedure TControlSettings.SaveSettingstoDatabase;
begin
  //Hier wird die globale UserID benoetigt
end;

(******************************************************************************)

stahli 13. Mai 2014 14:26

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Eine einfache Lösung wäre folgende:

Delphi-Quellcode:
type
   TControlSettings = class
   private
     { Private-Deklarationen }
   public
     { Public-Deklarationen }
     class var UserId: Integer;
     procedure SaveSettingstoDatabase;
   end;

...

procedure TFormMain.FormCreate(Sender: TObject);
begin
  fUserID := GetGlobalUserID; //globale User ID wird von wo auch immer gesetzt bei Programmstart
  TControlSettings.UserId := fUserId;
end;

himitsu 13. Mai 2014 14:28

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Man kann das Event auch als Class-Property oder über eine Register-Klassenprozedur integrieren, welche den Callback allen Instanzen/Nachkommen der Klasse zur Verfügung stellt.
[edit] siehe #7 und das in der Klasse kommt zwar auf's "Gleiche" raus, wie das in #6, aber diese globalen Variablen sollte man meistens gleich verbieten. [/edit]

Falls kein Callbck angegeben wurde, könnte intern problemlos zumindestens eine ID aus GetUserName+GetComputerName erzeugt werden.
Irgendwie müsste es auch möglich sein die BenutzerID (GUID) des Benutzerkontos vom Windows zu erfragen. (die wäre theoretisch weltweit eindeutig)

TiGü 13. Mai 2014 14:31

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Einfach in verschiedene Units aufteilen?!? :gruebel:

Delphi-Quellcode:
unit Component;

interface

uses
  System.Classes,
  SettingsSaver;

type
  TMyPageControl = class(System.Classes.TComponent)
    private
      FSettings : TControlSettings;
  end;

implementation

end.
Delphi-Quellcode:
unit SettingsSaver;

interface

uses
  System.Classes;

type
  TControlSettings = class(TObject)
  strict private
    type
      TYourDatabase = class(TObject)
        function Save(AUserID : Integer) : Boolean;
      end;
  private
    FDatabase : TYourDatabase;
  public
    function SaveSettingstoDatabase : Boolean;
  end;

implementation

uses
  User;

function TControlSettings.SaveSettingstoDatabase : Boolean;
begin
  Result := FDatabase.Save(User.GetUserID)
end;

function TControlSettings.TYourDatabase.Save(AUserID : Integer) : Boolean;
begin
  Result := AUserID > 0;
end;

end.
Delphi-Quellcode:
unit User;

interface

function GetUserID : Integer;

implementation

function GetUserID : Integer;
begin
  Result := 1234;
end;

end.

Uwe Raabe 13. Mai 2014 14:53

AW: Cleancode, Dependency Injection oder wie stelle ich mich richtig an
 
Zitat:

Zitat von Ralle1 (Beitrag 1258749)
Delphi-Quellcode:
procedure TControlSettings.SaveSettingstoDatabase;
begin
  //Hier wird die globale UserID benoetigt
end;

Du könntest hier den Zugriff auf die Database über einen Wrapper realisieren, der die Zugriffe auf die UserID vor TControlSettings verbirgt. TControlSettings arbeitet dann mit einer abstrakten Klasse. Die davon abgeleitete Klasse bekommt dann die UserID mit.

Aber da aus deinem Code die tatsächliche Verwendung der UserID nicht hervorgeht (insofern bringt er wirklich nicht mehr als deine ursprüngliche Beschreibung), kann man halt auch keine genaueren Hinweise geben.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:59 Uhr.
Seite 1 von 4  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf