Delphi-PRAXiS
Seite 3 von 7     123 45     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   WLAN maximale Entfernung? (https://www.delphipraxis.net/182477-wlan-maximale-entfernung.html)

Medium 28. Okt 2014 14:06

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277723)
meinen schon bezahlten Internet Anschluss nutzen wollte

Du bezahlst dort für einen stationären Zugangspunkt. Ich bin mir sicher, dass dein Anbieter auch mobile Lösungen anbietet. (Die dann über UMTS/LTE laufen, und nicht über das Festnetz. Geht technisch halt nicht anders.) Irgendwie kommt mir dein Anliegen seltsam vor.

EWeiss 28. Okt 2014 14:06

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Du hast irgendwie komische Vorstellungen
Warum?
Glaubst du nicht das es Unwissenheit sein könnte.
So wie du gelesen hast (vielleicht?) besitze ich keine Mobilen Geräte, deshalb ja auch meine Anfrage hier.
Unwissenheit hat nichts mit komische Vorstellung zu tun.

gruss

EWeiss 28. Okt 2014 14:09

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von Medium (Beitrag 1277725)
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277723)
meinen schon bezahlten Internet Anschluss nutzen wollte

Du bezahlst dort für einen stationären Zugangspunkt. Ich bin mir sicher, dass dein Anbieter auch mobile Lösungen anbietet. (Die dann über UMTS/LTE laufen, und nicht über das Festnetz. Geht technisch halt nicht anders.) Irgendwie kommt mir dein Anliegen seltsam vor.

Ich möchte mich Informieren was möglich ist und was nicht!
Ich verfolge keinerlei Anliegen damit :)
Muss mich aber fragen ob das letztendlich nicht nur darum geht Kohle zu machen.

Zitat:

Geht technisch halt nicht anders
OK das sagt ja dann schon alles ;)
Danke.

gruss

Sherlock 28. Okt 2014 14:13

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277723)
Wenn ich ein Notebook hätte und unterwegs so wie an meinem PC daheim meinen schon bezahlten Internet Anschluss nutzen wollte ginge das ohne Repeater nicht.

Also haben wir des Pudels Kern herausgeschoren. :D
Die ISP (Internet Service Provider) stellen Dir für unterschiedliche Anforderungen, unterschiedliche Dienste zur Verfügung. Daheim bekommst Du ein in der Regel Kabelgebundenes Internet angeboten, daß Du in Eigenregie auch in die Luft leiten kannst (per WLAN-Kabel @Dejan Vu ;)). Dieser Luftraum ist durch gesetzliche Regelungen der und der RegTP (Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post) eingeschränkt, Stichworte: Elektrosmog und Elektromagnetische Verträglichkeit. Wenn Du unterwegs Internet möchtest, hat man sich etwas anderes ausgedacht: Neuerdings LTE. Das kostet freilich auch Geld. Und wird in der Regel nicht mit dem Heimanschluss verrechnet. ABER: Es gibt Provider, die Heime und Mobilgeräte mit Daten versorgen können, und auch entsprechende Tarifpakete anbieten. So wirst du zB bei der Telekom fündig.

Gruß,
Sherlock

Neutral General 28. Okt 2014 14:15

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Das war nicht böse gemeint.
Aber wie Medium vorher schon geschrieben hat (was ich grad erst sehe) macht das halt technisch keinen Sinn - was man sich aber denke ich auch erschließen kann. Wie weit soll das eigene Netz denn verfügbar sein? Man kann ja nicht jedes W-LAN netz hunderte oder tausende Kilometer weit verstärken damit jeder auch im Urlaub in Australien auf sein Heimnetzwerk zugreifen kann. Und aus Erfahrung kennt man ja auch die effektive Reichweite seines W-LAN Netzes. das sind wahrscheinlich (nur geschätzt) 10-20 Meter je nach Anzahl und Dicke eventueller Hindernisse und dann ist Schluss. Es müssten also am besten an jedem Haus und dann alle paar Meter (lt. Wikipedia 30-100m Reichweite auf freier Fläche) ein neuer Repeater stehen. Wenn du auf mobile Geräte verzichtest musst du auch weitgehenst auf mobiles Internet verzichten.

himitsu 28. Okt 2014 14:23

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Es gibt WLAN-Sticks/Router, mit einer größeren Sendeleistung, welche angeblich über einen Kilometer (statt der 100 Meter) reichen sollten, aber in Deutschland waren die (glaub ich) offiziell verboten, da sie praktisch als "Störsender" angesehen werden.

Man kann seinen Empfang auch mit einer größeren Antenne oder per Richtfunk verbessern.

EWeiss 28. Okt 2014 14:28

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Das war nicht böse gemeint.
Habe ich auch nicht so aufgefasst. ;)

Ich weis das LTE mit WLAN nichts gemein hat Technisch gesehen und somit auch von irgendeiner Seite her finanziert werden muss.
Über Verträge oder wie auch immer.
Auf der anderen Seite können nicht mehrere Milliarden Menschen Dumm sein weil sie Mobile Geräte nutzen.
Mir persönlich abgesehen vom Handy zum einfachen Telefonieren erschließt sich der Nutzen solcher Geräte unter diesen umständen nicht
weil ich alles auch mit meinem stationären PC erreichen kann was diese Geräte können.
Das muss dann halt jeder für sich entscheiden.

@hathor Danke für die Links..
Danke für die Informationen.

gruss

Sherlock 28. Okt 2014 14:46

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Ein große Zahl Menschen ist halt viel Unterwegs, da nutzt ein stationärer Internetzugang nichts. Mobiles Internet ist für sehr viele fast nicht mehr wegzudenken. Allein schon, um die DP in der Bahn zu checken :dp:
Und erschwinglich ist es in der Regel auch.

Sherlock

hathor 28. Okt 2014 15:11

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277715)
...Da Frage ich mich ernsthaft warum man das nicht generell gemacht hat, Repeater aufzustellen.
Ging oder geht doch bei Funk genauso ohne das man dafür extra Tarife erstellen muss.

Bei Smartphone könnte ich das noch verstehen aber bei tablets, notebooks wiederum nicht da diese doch am ehesten am Heim-PC anbinden.

gruss

Jeder Repeater reduziert die Datenübertragungsrate um die Hälfte - vom Bandbreiten-/Frequenzbedarf will ich garnicht hochrechnen...
http://de.wikipedia.org/wiki/Repeater#WLAN-Repeater

Nach ein paar Kilometern bleibt nur Faxgeschwindigkeit (45 Baud) aus der DFÜ-Steinzeit übrig!

EWeiss 28. Okt 2014 15:17

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Jeder Repeater reduziert die Datenübertragungsrate um die Hälfte - vom Bandbreiten-/Frequenzbedarf will ich garnicht hochrechnen...
War mir nicht bekannt ;)

PS:
Wobei gerade gelesen..
Zitat:

Die Halbierung der Datenrate lässt sich umgehen, indem die Kommunikation zwischen Client und Repeater auf einer anderen Frequenz stattfindet, als die zwischen Repeater und Router.
gruss


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:34 Uhr.
Seite 3 von 7     123 45     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf