Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 2  1 2   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   WLAN maximale Entfernung? (https://www.delphipraxis.net/182477-wlan-maximale-entfernung.html)

EWeiss 28. Okt 2014 03:07

WLAN maximale Entfernung?
 
Vielleicht eine blöde Frage..
Wie weit bzw... komme ich von jeden Ort über WLAN ins Netz wenn mein Router zu Hause platziert ist?
Ich frage mich was bringen die ganzen Mobilen Geräte wenn das so nicht funktioniert
schließlich will ich nicht nur zu Hause Mobil sein.

Ist es möglich von Release Station zur nächsten sich zu verbinden bis man zu seinem zu Hause stehenden Router durchkommt?
Oder muss man für jedes Gerät verschiedene Anbieter (oder selben) extra Tarife kaufen?
Mir geht es nicht um Smartphone oder Handys sondern den anderen Kram.

gruss

r_kerber 28. Okt 2014 05:31

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Selbstverständlich ist die Reichweite Deines WLAN-Routers zu Hause beschränkt. Wenn Du unterwegs bist bist, must Du logischerweise Accespoints anderer Anbieter nutze, die zum Teil kostnpflichtig sind. Häufig wird in Restaurants und Hotels ein kostenloses WLAN angeboten. Mit einem geeigneten Mobilfunkvertrag kann man jedoch häufig eine Hotspot-Flatrate nutzen, z.B. bei der Telekom. Damit kannst DU dann das WLAN auf Bahnhöfen und in den ICE's nutzen und auch an vielen Telekom-Telefonsäulen nutzen. Deshalb sollte man ja auch bie Mobilgeräten (wie Tablets)daruf achten, dass diese auch in UMTS und oder LTE funke. Nur so hast Du (fast) flächendeckenden Online-Zugang...

DP-Maintenance 28. Okt 2014 05:37

Dieses Thema wurde am "28. Oct 2014, 06:37 Uhr" von "r_kerber" aus dem Forum "Netzwerke" in das Forum "Klatsch und Tratsch" verschoben.

r_kerber 28. Okt 2014 05:38

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Habe den Thread mal nach K&T verschoben, da das Thema ja eigentlich nicht viel mit Netzwerken zu tun hat.

fkerber 28. Okt 2014 06:50

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
In einigen Städten gibt es mittlerweile auch kostenlos nutzbare WLAN-Hotspots - z. B. von Kabel Deutschland. Meist ist dann die Nutzung auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt. Gleiches gilt auch an manchen Bahnhöfen und anderen Orten.

Viele Grüße,
Frederic

r_kerber 28. Okt 2014 07:27

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von fkerber (Beitrag 1277630)
In einigen Städten gibt es mittlerweile auch kostenlos nutzbare WLAN-Hotspots - z. B. von Kabel Deutschland. Meist ist dann die Nutzung auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt. Gleiches gilt auch an manchen Bahnhöfen und anderen Orten.

IMHO sind die Hotspots von Kabel Deutschland nicht kostenlos. Kunden können da eine Hotspot-Flat-Option für 4,99€ dazu buchen. So etwas bieten auch diverse Mobilfunk-Betreiber an. Und auf Bahnhöfen kann man meines Wissens eine halbe Stunde kostenlos surfen. Aber Gaststätten bieten Wifi häufig kostenlos an.

fkerber 28. Okt 2014 07:32

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Hmm, vielleicht hat sich das zwischenzeitlich dann geändert. Als ich das letzte Mal in Berlin war (ich weiß gerade nicht mehr, ob das Mai 2014 oder schon Mai 2013 war) konnte man da noch 30 Minuten umsonst rein.

Gerade mal Google angeworfen: Laut http://www.chip.de/news/Kabel-Deutsc..._69062665.html bleibt das 30 Minuten kostenlos surfen erhalten, darüber hinaus dann die 4,99 Euro bzw. 9,99 Euro.


Viele Grüße,
Frederic

Dejan Vu 28. Okt 2014 07:33

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von r_kerber (Beitrag 1277625)
Mit einem geeigneten Mobilfunkvertrag kann man jedoch häufig eine Hotspot-Flatrate nutzen, z.B. bei der Telekom. Damit kannst DU dann das WLAN auf Bahnhöfen und in den ICE's nutzen..

Was hat ein 'geeigneter Mobilfunkvertrag' mit dem 'WLAN auf Bahnhöfen und in den ICE's' zu tun? Ist das etwa ein 2-Klassen-WLAN?

Ich glaube, Emil meint, das er sich mit seinem selbstpersönlichen WLAN zu Hause verbinden möchte. Rein theoretisch sollte das gehen, wenn man so alle in Räumen/Wohnungen alle 5-10m und vielleicht 20-30m im Freien einen Repeater hinstellt. Vielleicht sind die Reichweiten auch etwas höher, aber im Prinzip sollte es gehen.

Aber beliebig lang wird das -wie so vieles- nicht gehen. Irgendwann ist Ende, wegen Störung, Interferenz oder einfach, weil keine Steckdose in der Nähe ist.

Sherlock 28. Okt 2014 07:43

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von Dejan Vu (Beitrag 1277638)
Was hat ein 'geeigneter Mobilfunkvertrag' mit dem 'WLAN auf Bahnhöfen und in den ICE's' zu tun? Ist das etwa ein 2-Klassen-WLAN?

Im Falle von Telekom, ja. Denn die eine Klasse (Telekom-Kunden mit entsprechenden Verträgen) zahlt nichts zusätzlich (versteckt über die Grundgebühr) und die andere Klasse (der Rest) muss für die Nutzung (über einen eventuellen freien Anteil hinaus) drauf zahlen.

Sherlock

Dejan Vu 28. Okt 2014 07:47

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Auweia. Es haut mich eh jedesmal von den Socken, das ich für ne Stunde WLAN-Nutzung 5-10 Euro zahlen muss. Je nachdem, wo ich sitze. Aber das ist in anderen Ländern auch so.

Ich lese dann lieber ein Buch. Erreichbar bleibe ich ja. Und wenn ich im Ausland sitze, und mir das Roaming zu teuer ist, bin ich halt mal nicht erreichbar.

Sherlock 28. Okt 2014 07:55

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Ganz meine Meinung :thumb:

Sherlock

hathor 28. Okt 2014 08:38

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Empfehlung: Ein mobiler WLAN-Router für 4G/LTE,
z.B.
https://www.t-mobile.de/shop/handy/0...3_530617018385

http://www.heise.de/ct/ausgabe/2014-...s-2234022.html
http://maxwireless.de/mobile-umts-router-mifi/

Von der TELEKOM gibt es aktuell ein kostenloses LTE-Schnupperangebot, gültig für 2x 5GB Traffic innerhalb von 6 Monaten.
https://www.t-mobile.de/data-comfort...8534-_,00.html

Auf Dauer am günstigsten ist z.Zt. ALDITALK: 14,99 EUR/Monat für 5GB.
LTE mindestens bis Jahresende incl.

WICHTIG: Man muss darauf achten, dass ALLE Frequenzen angeboten werden!
Manche Hardware ist nur für LTE-800MHz geeignet: Wird in Städten nicht genutzt wegen Störungen mit DVB-T.


http://de.wikipedia.org/wiki/Long_Term_Evolution

himitsu 28. Okt 2014 13:00

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Man kann auch sein Handy als WiFi-Hotspot einrichten.
Entweder mit passendem Tarif auf seiner Telefon-SIM oder in einem der DUAL-/Triple-SIM-Handies, wo man sich dann sie Extra-Hardware spart (Internet-USB-Stick, bzw. 3G/3.5G/4G-WLAN-Hotspot)

Dejan Vu 28. Okt 2014 13:09

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Sind das eigentlich noch Antworten auf das Topic ("WLAN maximale Entfernung") bzw. die Eingangsfrage, wo es um Repeater ging? Ach, egal. Ist Klatsch&Tratsch.

PS: Handy-Hotspot verwenden wir immer im Urlaub. Lokale billig SIM, nen olles Handy als Hotspot => goil.

himitsu 28. Okt 2014 13:19

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Nja, die maximale Entfernung kann man eh nicht genau vorherbestimmen, vorallem da sie sich ständig verändert und von extrem vielen "uns" unbekannten Faktoren abhängt.

Sie hängt z.B. auch von der Luftfeuchtigkeit ab und selbst starker Wind kann das beeinflussen.
Dann noch die Ausrichtung und Art der Antennen.
Und was alles dazwischen/daneben liegt.
https://www.google.de/search?q=wlan+...itung&tbm=isch
Vorallem siehe die Bilder in http://de.kioskea.net/contents/202-d...eless-networks , http://de.kioskea.net/contents/201-d...owellen-802-11 , http://www.gepanet.com/wlan.htm und http://www.technikdino.de/software-w...n-analysieren/

EWeiss 28. Okt 2014 13:44

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Ich glaube, Emil meint, das er sich mit seinem selbstpersönlichen WLAN zu Hause verbinden möchte. Rein theoretisch sollte das gehen, wenn man so alle in Räumen/Wohnungen alle 5-10m und vielleicht 20-30m im Freien einen Repeater hinstellt. Vielleicht sind die Reichweiten auch etwas höher, aber im Prinzip sollte es gehen.
Danke.. Ja das meinte ich.
Es soll Leute geben die noch keine Mobilen Geräte verwenden kein Handy/Smartphone oder sonst noch was. (So einer wie ich ;) )

Da Frage ich mich ernsthaft warum man das nicht generell gemacht hat, Repeater aufzustellen.
Ging oder geht doch bei Funk genauso ohne das man dafür extra Tarife erstellen muss.

Bei Smartphone könnte ich das noch verstehen aber bei tablets, notebooks wiederum nicht da diese doch am ehesten am Heim-PC anbinden.

gruss

Sherlock 28. Okt 2014 13:54

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Repeater brauchst Du ja nur da, wo Dein WLAN nicht mehr hinkommt, also eventuell im Garten, Keller oder aufm Dachboden. Für die normale Wohnung, mit strategisch (aka zentral) aufgestelltem WLAN-Router braucht es in aller Regel keine Repeater, es sei denn, Du hast Dich in einen Bunker eingemietet. Es lässt sich auch einiges and Reichweite durch einen besseren Router rauskitzeln.

Das schreibe ich in der annahme, daß du nicht deine Heimatstadt mit Deinen eigenen Repeatern zupflastern möchtest.

Sherlock

Medium 28. Okt 2014 14:00

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Öhm, dann müsste jeder Repeater für jedes potenziell in Deutschland verfügbare WLAN konfiguriert werden, und man würde im Grunde quasi alle Netzwerke miteinander verbinden, die zumindest einen WLAN AP beinhalten. Ich glaube nicht, dass das gewünscht ist. Das dürfte auch der Datenrate nicht wirklich gut tun, und letztlich hat man für WLAN eh nur eine Hand voll Kanäle zur Verfügung. Da würden sich ständig die verschiedenen WLANs überdecken und ... das wäre einfach nur ein gewaltiges, riesiges Kauderwelsch an EM Wellen.
Wenn du unterwegs Internet haben willst, ist ein UMTS/LTE Handy oder meinetwegen auch Stick einfach die einzig praktikable Lösung. Zumindest wenn man sich nicht auf das Wohlwollen kostenfreier Hotspots verlassen will, die kaum flächendeckend verfügbar sind. Darüber könnte man sich dann von mir aus auch via VPN mit einem privaten LAN verbinden, so dass man Zugriff auf die Daten der heimischen PCs hätte. Oder diese mit Teamviewer fernsteuern.

EWeiss 28. Okt 2014 14:01

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von Sherlock (Beitrag 1277717)
Repeater brauchst Du ja nur da, wo Dein WLAN nicht mehr hinkommt, also eventuell im Garten, Keller oder aufm Dachboden. Für die normale Wohnung, mit strategisch (aka zentral) aufgestelltem WLAN-Router braucht es in aller Regel keine Repeater, es sei denn, Du hast Dich in einen Bunker eingemietet. Es lässt sich auch einiges and Reichweite durch einen besseren Router rauskitzeln.

Das schreibe ich in der annahme, daß du nicht deine Heimatstadt mit Deinen eigenen Repeatern zupflastern möchtest.

Sherlock

Das verstehe ich schon. ;)
Aber!
Wenn ich ein Notebook hätte und unterwegs so wie an meinem PC daheim meinen schon bezahlten Internet Anschluss nutzen wollte ginge das ohne Repeater nicht.
Früher hat man das mit Funkmasten überbrückt die auf jedes Haus gestellt wurden, was hätte dagegen gesprochen das ebenso zu händeln?
Die Masten sind ja nun schon da.

Ich glaube dann sind Mobilen Geräte einfach nichts für mich :)
Aber gut zu wissen wie es funktioniert.

Danke.

gruss

Neutral General 28. Okt 2014 14:02

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Wie soll das gehen? Überall in der Stadt verteilt W-LAN repeater die einfach alles verstärken was so vorbeifliegt? Dann kann man in ner größeren Stadt wahrscheinlich die Wellen fast sehen so viel wie da von allen Seiten verstärkt werden würde. Abgesehen davon dass es so viele Kollisionen geben würde dass sowieso überall nur noch Datenschrott ankäme.

Du hast irgendwie komische Vorstellungen :gruebel:

Medium 28. Okt 2014 14:06

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277723)
meinen schon bezahlten Internet Anschluss nutzen wollte

Du bezahlst dort für einen stationären Zugangspunkt. Ich bin mir sicher, dass dein Anbieter auch mobile Lösungen anbietet. (Die dann über UMTS/LTE laufen, und nicht über das Festnetz. Geht technisch halt nicht anders.) Irgendwie kommt mir dein Anliegen seltsam vor.

EWeiss 28. Okt 2014 14:06

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Du hast irgendwie komische Vorstellungen
Warum?
Glaubst du nicht das es Unwissenheit sein könnte.
So wie du gelesen hast (vielleicht?) besitze ich keine Mobilen Geräte, deshalb ja auch meine Anfrage hier.
Unwissenheit hat nichts mit komische Vorstellung zu tun.

gruss

EWeiss 28. Okt 2014 14:09

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von Medium (Beitrag 1277725)
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277723)
meinen schon bezahlten Internet Anschluss nutzen wollte

Du bezahlst dort für einen stationären Zugangspunkt. Ich bin mir sicher, dass dein Anbieter auch mobile Lösungen anbietet. (Die dann über UMTS/LTE laufen, und nicht über das Festnetz. Geht technisch halt nicht anders.) Irgendwie kommt mir dein Anliegen seltsam vor.

Ich möchte mich Informieren was möglich ist und was nicht!
Ich verfolge keinerlei Anliegen damit :)
Muss mich aber fragen ob das letztendlich nicht nur darum geht Kohle zu machen.

Zitat:

Geht technisch halt nicht anders
OK das sagt ja dann schon alles ;)
Danke.

gruss

Sherlock 28. Okt 2014 14:13

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277723)
Wenn ich ein Notebook hätte und unterwegs so wie an meinem PC daheim meinen schon bezahlten Internet Anschluss nutzen wollte ginge das ohne Repeater nicht.

Also haben wir des Pudels Kern herausgeschoren. :D
Die ISP (Internet Service Provider) stellen Dir für unterschiedliche Anforderungen, unterschiedliche Dienste zur Verfügung. Daheim bekommst Du ein in der Regel Kabelgebundenes Internet angeboten, daß Du in Eigenregie auch in die Luft leiten kannst (per WLAN-Kabel @Dejan Vu ;)). Dieser Luftraum ist durch gesetzliche Regelungen der und der RegTP (Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post) eingeschränkt, Stichworte: Elektrosmog und Elektromagnetische Verträglichkeit. Wenn Du unterwegs Internet möchtest, hat man sich etwas anderes ausgedacht: Neuerdings LTE. Das kostet freilich auch Geld. Und wird in der Regel nicht mit dem Heimanschluss verrechnet. ABER: Es gibt Provider, die Heime und Mobilgeräte mit Daten versorgen können, und auch entsprechende Tarifpakete anbieten. So wirst du zB bei der Telekom fündig.

Gruß,
Sherlock

Neutral General 28. Okt 2014 14:15

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Das war nicht böse gemeint.
Aber wie Medium vorher schon geschrieben hat (was ich grad erst sehe) macht das halt technisch keinen Sinn - was man sich aber denke ich auch erschließen kann. Wie weit soll das eigene Netz denn verfügbar sein? Man kann ja nicht jedes W-LAN netz hunderte oder tausende Kilometer weit verstärken damit jeder auch im Urlaub in Australien auf sein Heimnetzwerk zugreifen kann. Und aus Erfahrung kennt man ja auch die effektive Reichweite seines W-LAN Netzes. das sind wahrscheinlich (nur geschätzt) 10-20 Meter je nach Anzahl und Dicke eventueller Hindernisse und dann ist Schluss. Es müssten also am besten an jedem Haus und dann alle paar Meter (lt. Wikipedia 30-100m Reichweite auf freier Fläche) ein neuer Repeater stehen. Wenn du auf mobile Geräte verzichtest musst du auch weitgehenst auf mobiles Internet verzichten.

himitsu 28. Okt 2014 14:23

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Es gibt WLAN-Sticks/Router, mit einer größeren Sendeleistung, welche angeblich über einen Kilometer (statt der 100 Meter) reichen sollten, aber in Deutschland waren die (glaub ich) offiziell verboten, da sie praktisch als "Störsender" angesehen werden.

Man kann seinen Empfang auch mit einer größeren Antenne oder per Richtfunk verbessern.

EWeiss 28. Okt 2014 14:28

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Das war nicht böse gemeint.
Habe ich auch nicht so aufgefasst. ;)

Ich weis das LTE mit WLAN nichts gemein hat Technisch gesehen und somit auch von irgendeiner Seite her finanziert werden muss.
Über Verträge oder wie auch immer.
Auf der anderen Seite können nicht mehrere Milliarden Menschen Dumm sein weil sie Mobile Geräte nutzen.
Mir persönlich abgesehen vom Handy zum einfachen Telefonieren erschließt sich der Nutzen solcher Geräte unter diesen umständen nicht
weil ich alles auch mit meinem stationären PC erreichen kann was diese Geräte können.
Das muss dann halt jeder für sich entscheiden.

@hathor Danke für die Links..
Danke für die Informationen.

gruss

Sherlock 28. Okt 2014 14:46

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Ein große Zahl Menschen ist halt viel Unterwegs, da nutzt ein stationärer Internetzugang nichts. Mobiles Internet ist für sehr viele fast nicht mehr wegzudenken. Allein schon, um die DP in der Bahn zu checken :dp:
Und erschwinglich ist es in der Regel auch.

Sherlock

hathor 28. Okt 2014 15:11

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277715)
...Da Frage ich mich ernsthaft warum man das nicht generell gemacht hat, Repeater aufzustellen.
Ging oder geht doch bei Funk genauso ohne das man dafür extra Tarife erstellen muss.

Bei Smartphone könnte ich das noch verstehen aber bei tablets, notebooks wiederum nicht da diese doch am ehesten am Heim-PC anbinden.

gruss

Jeder Repeater reduziert die Datenübertragungsrate um die Hälfte - vom Bandbreiten-/Frequenzbedarf will ich garnicht hochrechnen...
http://de.wikipedia.org/wiki/Repeater#WLAN-Repeater

Nach ein paar Kilometern bleibt nur Faxgeschwindigkeit (45 Baud) aus der DFÜ-Steinzeit übrig!

EWeiss 28. Okt 2014 15:17

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Jeder Repeater reduziert die Datenübertragungsrate um die Hälfte - vom Bandbreiten-/Frequenzbedarf will ich garnicht hochrechnen...
War mir nicht bekannt ;)

PS:
Wobei gerade gelesen..
Zitat:

Die Halbierung der Datenrate lässt sich umgehen, indem die Kommunikation zwischen Client und Repeater auf einer anderen Frequenz stattfindet, als die zwischen Repeater und Router.
gruss

BUG 28. Okt 2014 15:27

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Wenn ich es richtig deute, willst du so etwas wie WLAN-Mesh-Netzwerke ... denken auch andere Leute darüber nach, ist aber bis jetzt relativ akademisch.

EWeiss 28. Okt 2014 15:36

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von BUG (Beitrag 1277743)
Wenn ich es richtig deute, willst du so etwas wie WLAN-Mesh-Netzwerke ... denken auch andere Leute darüber nach, ist aber bis jetzt relativ akademisch.

Wäre Ideal..
Aber etwas Utopisch in dieser Zeit. Haltbar WENN es Hardware und Software mäßig unterstützt würde.

Zitat:

Hat man etwa einen Laptop mit Wlan-Karte und Meshing-Software und trifft man auf Gleichgesinnte, baut sich das Netzwerk auf, und man kann Daten austauschen, kommunizieren, oder unter Umständen über mehrere Zwischenstationen ins Internet gelangen. Dies ist die Idee hinter freifunk-Netzwerken.
Aber Interessant zu lesen.

gruss

Popov 28. Okt 2014 16:09

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
@EWeiss

Ich weiß nicht ob das schon beantwortet wurde, aber Stationen in der ganzen Republik aufstellen, die dich mit deinem WLAN-Router zu hause verbinden, ist genauso sinnig wie Siemens Lufthacken, auf denen man im Freien, z. B. am See, seine Klamotten aufhängen kann.

WLAN ist ja nicht die Möglichkeit ins Internet zu kommen, sondern die Möglichkeit zwischen zwei Geräten eine Verbindung herzustellen, ohne ein Kabel zu nutzen. Die Verbindung ins Internet übernimmt ein anderes Gerät, im Idealfall der Router. Hat er WLAN, ist er ein WLAN-Router, und schon kann man sich das Kabel sparen und eine Verbindung über Luft herstellen.

Nun die Frage wieso man nicht überall Stationen aufbaut, die einen weiter nach hause zu seinem Router leiten? Schließlich hat man alles ja schon bezahlt. Ein Beispiel: man wohnt in Berlin, ist aber gerade in München. Nun verbindet man ich über Stationen von München aus mit seinem Router in Berlin, nur um eine Webseite aufzurufen die auf einem Server in München steht. Ich denke nicht das Internet ist so teuer, sondern die Infrastruktur die einen in Berlin mit dem Webserver in München verbindet. Das kostet Geld. Warum sollten dann Stationen die einen in München mit seinem WLAN-Router zu hause verbindet, gratis sein?

EWeiss 28. Okt 2014 16:35

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

WLAN ist ja nicht die Möglichkeit ins Internet zu kommen, sondern die Möglichkeit zwischen zwei Geräten eine Verbindung herzustellen, ohne ein Kabel zu nutzen. Die Verbindung ins Internet übernimmt ein anderes Gerät, im Idealfall der Router
Schon klar und das der Router gemeint war habe ich als selbstverständlich angenommen das ihr das wisst.
Was WLAN und LAN ist, ist mir geläufig.

Aber destotrotz Danke für deine Belehrung.

Zitat:

Ich weiß nicht ob das schon beantwortet wurde, aber Stationen in der ganzen Republik aufstellen, die dich mit deinem WLAN-Router zu hause verbinden, ist genauso sinnig wie Siemens Lufthacken, auf denen man im Freien, z. B. am See, seine Klamotten aufhängen kann.
Was sinnig an so einem vergleich ist entbehrt sich meiner Kenntnis.
Habe auf Informationen gehofft die ich auch von vielen bekommen habe...
Aber gut lassen wird das.!

Du kannst aber gerne für ein und die gleiche Sache 3fach zahlen kein Problem für mich.

gruss

himitsu 28. Okt 2014 17:08

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
In Afrika wollten die vor Jahren mal spezielle Billig-Laptops einführen.

- eeniger (Rechen)Leitung
- sehr sehr sehr großer Akku (Akku aufladen in der Schule, wenn Dorf keinen Strom hat)
- das LangstreckenWLAN ist immer aktiv, auch wenn der Laptop aus ist
- die Laptops können sich untereinander verbinden und das Internet durschschleifen
- bis hin z.B. zur Schule, wo der Internetzugang ist

Einige der Schüler bekommen dann einen Laptop, den sie in ihr Dorf mitnehmen können/dürfen/sollen und von dort aus dürfen auch andere Dorfbewohner mal ins Internet gucken, selbst wenn das Dorft kein Internet hat ... es müssen nur ausreichend andere Laptops zwischen denen und dem Internetzugang liegen.



Ja, in einigen Städten will/wollte/hat man freie WLANs eingerichtet, die jeder nutzen kann. (Wollte nicht auch Berlin da mal mitmachen?)
Und bei der Telekom kann man seinen WLAN-Router für Andere freischalten (das wird über einen eigenen Zugang geregelt, damit der Staat erkennen kann, was man selber und was andere für böse Filme runtergeladen haben) und im Gegenzug darf man dann auch die WLANs anderer Telekomkunden benutzen.

Medium 28. Okt 2014 18:10

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277752)
Du kannst aber gerne für ein und die gleiche Sache 3fach zahlen kein Problem für mich.

Die Dienste unterscheiden sich gewaltig in dem Punkt, dass das eine stationär und das andere mobil ist. Auch wenn du es nicht so wirklich wahr haben willst, ist dies ein SEHR prägnantes Merkmal. Eines, das mit zusätzlicher (und teurerer) Infrastruktur daher kommt, und das muss ja nun irgendwer bezahlen. ISPs sind ja nicht die Wohlfahrt.

EWeiss 28. Okt 2014 18:29

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von Medium (Beitrag 1277765)
Zitat:

Zitat von EWeiss (Beitrag 1277752)
Du kannst aber gerne für ein und die gleiche Sache 3fach zahlen kein Problem für mich.

Die Dienste unterscheiden sich gewaltig in dem Punkt, dass das eine stationär und das andere mobil ist. Auch wenn du es nicht so wirklich wahr haben willst, ist dies ein SEHR prägnantes Merkmal. Eines, das mit zusätzlicher (und teurerer) Infrastruktur daher kommt, und das muss ja nun irgendwer bezahlen. ISPs sind ja nicht die Wohlfahrt.

Schon klar da spricht auch nichts dagegen.
NUR.. Es muss ja nicht jeder mitmachen.
Deshalb dieses Kommentar.

WLAN ist für mich Mobil abgesehen die Einschränkung was die Erreichbarkeit angeht.
Auch wenn mein PC stationär ist.
Bei bedarf kann ich damit sogar vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer wandern .. Mobil versteht sich.

gruss

Dejan Vu 28. Okt 2014 18:32

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von Medium (Beitrag 1277765)
... und das muss ja nun irgendwer bezahlen. ISPs sind ja nicht die Wohlfahrt.

Da sich die Internetwirschaft an uns Melkkühen dumm und dusselig verdient, können sie das Netz eigentlich auch selbst bezahlen. Wir sind aber so blöd und lassen uns doppelt ausnehmen.

Es wäre doch nur fair, wenn GoogleFacebook&Co die ISP finanzieren, damit wir alle umsonst surfen können. Schließlich müssen wir ja auch nicht die Miete für das Restaurant bezahlen, wenn wir dort essen gehen. Und kluge Restaurants/Diskotheken bieten sogar einen Shuttleservice an.

himitsu 28. Okt 2014 22:29

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von himitsu (Beitrag 1277760)
Ja, in einigen Städten will/wollte/hat man freie WLANs eingerichtet, die jeder nutzen kann. (Wollte nicht auch Berlin da mal mitmachen?)

Lesen die von Heise hier heimlich mit?

http://www.heise.de/newsticker/meldu...s-2437403.html

hathor 28. Okt 2014 23:23

AW: WLAN maximale Entfernung?
 
Zitat:

Zitat von himitsu (Beitrag 1277795)
...
Lesen die von Heise hier heimlich mit?

http://www.heise.de/newsticker/meldu...s-2437403.html


Nee, vor 2 Tagen kam mal wieder eine Meldung in der Berliner Abendschau des RBB über dieses "unendliche" Thema...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:55 Uhr.
Seite 1 von 2  1 2   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf