Delphi-PRAXiS
Seite 5 von 10   « Erste     345 67     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   Frauen in der Softwarebranche (https://www.delphipraxis.net/188048-frauen-der-softwarebranche.html)

nahpets 27. Jan 2016 18:04

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Zitat:

Zitat von Khanysha (Beitrag 1328506)
Das Problem ist das Mädchen schon im Kindesalter suggeriert wird, dass sie ja gar nicht Rechnen können. Mädchen "müssen" mit Barbies spielen, statt mit Autos.

Da sagst Du was, warum waren bei uns in der Schule die Mädchen eigentlich immer die, die im Durchschnitt die besseren Zeugnisse hatten (auch im Rechnen)? Weil sie das alles nicht können?

(http://www.sueddeutsche.de/bildung/u...mmen-1.1566498
http://studierendenwissen.de/wp-cont...-Erziehung.pdf)

Irgendwie hat sich an diesem verda.... Klischeedenken in den letzten 50 Jahren nichts, aber auch garnichts, geändert.
Zitat:

Zitat von Khanysha (Beitrag 1328506)
Natürlich wird es mehr männliche Programmierer geben, die können "ja rechnen" :D.

Ja klar, aber dann schau Dir mal die monatlichen Stundenabrechnungen an, da scheitern die Jungs, obwohl sie sich dafür eigentlich ein Programm schreiben können müssten (oder so ähnlich ;-))

Neutral General 27. Jan 2016 18:29

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
@Khanysha: Selbst (wie ich ja geschrieben hatte) unter der Voraussetzung dass Kinder in Zukunft eben NICHT so erzogen werden denke ich dass sich nicht viel ändern wird.

@nahpets: Es geht ja nicht unbedingt darum ob Mädchen genauso gut oder sogar besser rechnen (oder was auch immer) können als Jungs.

Ich finde nur man muss akzeptieren, dass Mädchen keine Jungs mit langen Haaren sind. Männer und Frauen haben einfach unterschiedliche Gehirne, unterschiedliche Körper, unterschiedliche Hormone. Mädchen werden nicht zu Jungs wenn man sie lässt bzw. wenn man ihnen die Möglichkeit gibt indem man sie "neutral" erzieht (was nicht bedeutet dass so eine "neutrale" Erziehung etwas negatives ist).
Und es ist gut, dass Frauen manche Dinge besser können als Männer. Und andere Dinge können Männer eben besser als Frauen.

Und das ist etwas was viele Leute nicht verstehen. Natürlich müssen Frauen genau die gleichen Möglichkeiten und Chancen haben wie Männer. Denn es gibt natürlich auch Frauen die super in Mathe und Naturwissenschaften sind und in der Richtung einen Beruf erlernen möchten - aber das ist eben die Minderheit. Man muss einfach den natürlichen Unterschied zwischen Männern und Frauen akzeptieren und als etwas Positives sehen.

BUG 27. Jan 2016 18:55

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Im Informatik-Studium habe ich relativ wenig Frauen gesehen, aber die die dabei sind, wissen meistens was sie tun. Vermutlich filtert das Image der Informatik dort die Nasen raus, die bei den Männern Informatik studieren weil ihnen nichts besseres einfällt :stupid:
Leider wohl auch noch mehr.

Was ich manchmal schwierig finde, ist der Ansatz: Wenn wir mehr Frauen in der IT hätten, wären es viel <positive Eigeschaft>er. Bestimmte Aufgaben erfordern halt ein bestimmtes Mindset und es ist ein bisschen unfair, von Frauen zu erwarten, dass sie zusätzlich die Kommunikation, Stimmung oder sonst was im Team verbessern.

Und wie in diesem Thread bereits demonstriert wurde, findet sich natürlich immer jemand, der die Stimmung vergiftet, wenn man ihm nicht ordentlich die Löffel lang zieht.

nahpets 27. Jan 2016 19:10

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Zitat:

Zitat von Neutral General (Beitrag 1328517)
@nahpets: Es geht ja nicht unbedingt darum ob Mädchen genauso gut oder sogar besser rechnen (oder was auch immer) können als Jungs.

Es gibt aber leider immerwieder/immernoch (oderso) Kerls, die einem genau das suggerieren. Weiß' nicht, wie oft ich gehört habe: Frauen können nicht rechnen, Frauen können nicht (logisch) denken, also können sie auch nicht programmieren.
Zitat:

Zitat von Neutral General (Beitrag 1328517)
Ich finde nur man muss akzeptieren, dass Mädchen keine Jungs mit langen Haaren sind. Männer und Frauen haben einfach unterschiedliche Gehirne, unterschiedliche Körper, unterschiedliche Hormone. Mädchen werden nicht zu Jungs wenn man sie lässt bzw. wenn man ihnen die Möglichkeit gibt indem man sie "neutral" erzieht (was nicht bedeutet dass so eine "neutrale" Erziehung etwas negatives ist).

Bin da jetzt mal etwas vermessen mit meiner Behauptung (die ich auch nicht beweisen kann): Für mich besteht der einzige Unterschied zwischen Frau und Mann in den Teilen, die für die Fortpflanzung nötig sind.
Aber ansonsten ist mir in meiner beruflichen Praxis noch kein Berufsbild begegnet, bei in dem nicht Frauen und Männer gleich gute Jobs gemacht haben.
Zitat:

Zitat von Neutral General (Beitrag 1328517)
Und es ist gut, dass Frauen manche Dinge besser können als Männer. Und andere Dinge können Männer eben besser als Frauen.

Und das ist etwas was viele Leute nicht verstehen. Natürlich müssen Frauen genau die gleichen Möglichkeiten und Chancen haben wie Männer. Denn es gibt natürlich auch Frauen die super in Mathe und Naturwissenschaften sind und in der Richtung einen Beruf erlernen möchten - aber das ist eben die Minderheit. Man muss einfach den natürlichen Unterschied zwischen Männern und Frauen akzeptieren und als etwas Positives sehen.

Der letzte Satz ist etwas sehr wesentliches, leider werden vorhandene (marginale?) Unterschiede immer zum Nachteil der Frauen ausgelegt.
Zitat:

Zitat von BUG
Im Informatik-Studium habe ich relativ wenig Frauen gesehen, aber die die dabei sind, wissen meistens was sie tun. Vermutlich filtert das Image der Informatik dort die Nasen raus, die bei den Männern Informatik studieren weil ihnen nichts besseres einfällt
Leider wohl auch noch mehr.

Diese Beobachtung habe ich auch gemacht. Mir scheint, dass Frauen, die sich für einen Beruf in diesem Bereich entscheiden, wissen was sie wollen und können, bei den Kerls bin ich mir da nie so sicher.
Zitat:

Zitat von BUG
Was ich manchmal schwierig finde, ist der Ansatz: Wenn wir mehr Frauen in der IT hätten, wären es viel <positive Eigeschaft>er. Bestimmte Aufgaben erfordern halt ein bestimmtes Mindset und es ist ein bisschen unfair, von Frauen zu erwarten, dass sie zusätzlich die Kommunikation, Stimmung oder sonst was im Team verbessern.

Jaja, die Kerls, die die Frauen nur als "Spassfaktor" betrachten... Ich find diese Typen so zum :kotz:
Zitat:

Zitat von BUG
Und wie in diesem Thread bereits demonstriert wurde, findet sich natürlich immer jemand, der die Stimmung vergiftet, wenn man ihm nicht ordentlich die Löffel lang zieht.

Könnte es sein, dass genau diese Typen die sind, die Frauen davon abhalten in dem Bereich tätig zu werden?
Mich täte schon interessieren, wie die Damen mit dieser Art von Kerls umgehen, gibt's da irgendein "Heilmittel" für's reale Leben?

Neutral General 27. Jan 2016 20:42

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Zitat:

Zitat von nahpets (Beitrag 1328524)
Bin da jetzt mal etwas vermessen mit meiner Behauptung (die ich auch nicht beweisen kann): Für mich besteht der einzige Unterschied zwischen Frau und Mann in den Teilen, die für die Fortpflanzung nötig sind.
Aber ansonsten ist mir in meiner beruflichen Praxis noch kein Berufsbild begegnet, bei in dem nicht Frauen und Männer gleich gute Jobs gemacht haben.

Also laut Neurowissenschaft existiert da wohl durchaus einen Unterschied. Auch evolutionär betrachtet macht das durchaus Sinn und ist in meinen Augen auch nichts negatives. Die Gesellschaft braucht Frauen und ihre Stärken genauso wie sie Männer mit ihren Stärken braucht.
Und es gibt natürlich immer Ausnahmen. Dass du in deinem beruflichen Leben keine Frauen getroffen hast die ihren (Informatik/Programmierer-)Job schlechter machen als ihre männlichen Kollegen liegt eben daran dass Frauen die nicht programmieren wollen oder können natürlich nicht diesen Job wählen, sondern einen Job der ihnen besser gefällt und der zu ihren (evtl. weiblichen) Stärken passt ;)

Khanysha 28. Jan 2016 07:27

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Zitat:

Zitat von nahpets (Beitrag 1328524)
Könnte es sein, dass genau diese Typen die sind, die Frauen davon abhalten in dem Bereich tätig zu werden?
Mich täte schon interessieren, wie die Damen mit dieser Art von Kerls umgehen, gibt's da irgendein "Heilmittel" für's reale Leben?

Wogegen das Heilmittel, gegen die Männer die die Frauen in dem Beruf nicht sehen wollen oder gegen die Art von Männern die Frauen in dem Beruf als "Spaßfaktor" sehen?

Ich denke eine Heilmittel gibt es nicht, da die breite Masse halt eine bestimmte Denkweise hat was diese Themen angeht, es ist teilwesie schwer sich als Frau gegen die Männer durchzusetzen.
Dieses Problem mit der Denkweise hatte ich vor dem Beginn meiner Ausbildung, ein bis dato recht netter Mensch vom A-Amt hat doch wirklcih 8 Wochen versucht mir den Beruf ausreden zu wollen, hat mich durch alle Schikanen an Tests geschickt um dann festzustellen, das ich durchaus in der Lage bin diese Ausbildung zu machen.

Ein männlicher Anwärter, in meinem Alter (ich hab noch Kontakt zu ihm) mit exakt den gleichen Voraussetzungen (bis auf die Tatsache der überstehenden Haut an meiner Brust) wurde durchgewunken und konnte sogleich loslegen...

mquadrat 28. Jan 2016 07:47

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Zitat:

Zitat von Neutral General (Beitrag 1328482)
Zitat:

Zitat von mquadrat (Beitrag 1328476)
Aus meiner Sicht steigt der Frauen-Anteil auf jeden Fall. Vor allem in den Informatik-nahen Studiengängen wie z.B. Informationswissenschaft.

Unabhängig vom Geschlecht habe ich das Gefühl dass viele (nicht alle!) Leute diese "informatiknahen" Studiengänge bzw. Ausbildungen aus dem Grund anfangen weil sie denken,
dass sich so ein "Informatik" später bei Bewerbungen sicher ganz gut macht und nicht weil sie sich wirklich für solche Sachen interessieren.
Dadurch sind diese Leute dann später im Bereich Informatik nur sehr begrenzt zu gebrauchen.

Ich würde das eher genau umgekehrt sehen. Das sind Leute, die sich durchaus für IT interessieren, sich aber selbst nicht als Hardcore-Techies sehen.

Informatik ist längst eine Querschnitts-Thematik geworden. Natürlich wird es den Bereich technische Informatik immer geben, aber es muss natürlich auch immer Mitarbeiter geben, die sich an den Schnittstellen zwischen der reinen Informatik und der Geschäftsdomäne bewegen und beide Seiten verstehen können. Aus meiner Sicht gehört das zur Informatik als Ganzem dazu. Bei der reinen Programmierung muss man das natürlich enger sehen.

Neutral General 28. Jan 2016 07:52

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Bei mir in der Berufsschulklasse waren 2 Informatikkauffrauen und ich hatte nicht das Gefühl, dass die beiden sich sonderlich für die Technische Seite der Ausbildung interessiert haben.
Im besten Fall habe ich natürlich nur schlechte Erfahrungen gemacht und die Realität sieht anders aus. Das wäre natürlich schön. Aber ich denke nicht dass die beiden ein Einzelfall waren.

baumina 28. Jan 2016 07:57

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Zitat:

Zitat von Neutral General (Beitrag 1328577)
Bei mir in der Berufsschulklasse waren 2 Informatikkauffrauen und ich hatte nicht das Gefühl, dass die beiden sich sonderlich für die Technische Seite der Ausbildung interessiert haben.
Im besten Fall habe ich natürlich nur schlechte Erfahrungen gemacht und die Realität sieht anders aus. Das wäre natürlich schön. Aber ich denke nicht dass die beiden ein Einzelfall waren.

Um bei den Klischees zu bleiben: Sicher waren die beiden auch noch blond. *eieieiei*

Neutral General 28. Jan 2016 08:01

AW: Frauen in der Softwarebranche
 
Zitat:

Zitat von baumina (Beitrag 1328578)
Zitat:

Zitat von Neutral General (Beitrag 1328577)
Bei mir in der Berufsschulklasse waren 2 Informatikkauffrauen und ich hatte nicht das Gefühl, dass die beiden sich sonderlich für die technische Seite der Ausbildung interessiert haben.
Im besten Fall habe ich natürlich nur schlechte Erfahrungen gemacht und die Realität sieht anders aus. Das wäre natürlich schön. Aber ich denke nicht dass die beiden ein Einzelfall waren.

Um bei den Klischees zu bleiben: Sicher waren die beiden auch noch blond. *eieieiei*

Ich kann dich beruhigen: Keine von beiden war blond :mrgreen:

PS: Du musst meine Aussage schon im Zusammenhang zu mquadrats Beitrag lesen. Das waren nur meine bisherigen Erfahrungen und ich hab auch schon vorher explizit gesagt,
dass es durchaus Frauen gibt die ehrliches Interesse an Informatik haben und genauso gut und besser als Männer sind - Nicht dass jemand denkt ich hätte ähnliche Ansichten wie frankyboy...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:12 Uhr.
Seite 5 von 10   « Erste     345 67     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf