Delphi-PRAXiS
Seite 3 von 5     123 45   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen? (https://www.delphipraxis.net/189987-laptop-statt-desktop-pc-koennt-ihr-empfehlen.html)

BUG 18. Aug 2016 14:17

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Nach schlechter Erfahrung mit meinem letzten Laptop habe ich momentan einen Desktop-Rechner und bin (bis auf die Mobilität) sehr zufrieden. In Zukunft will ich mir noch einen günstigen kleinen Laptop holen, wo es dann auch kein Problem ist, wenn der nach dem Garantiezeitraum am Hitzetod stirbt (wie es die Dinger halt gerne mal tun) oder es kein Zubehör mehr gibt. Durch den Desktop-Rechner zu Hause kann man immer noch arbeiten, falls dem mobilen Teil mal was passiert (geklaut, heruntergefallen). Mit git und Netzwerk-/Cloudspeicher hält man sein Zeug synchron.

Auf Dauer möchte man eh nicht auf einem Laptop arbeiten, es sei denn man stellt sich die Peripherie drum herum: zweiter großer Bildschirm, Maus, Tastatur, ... und das ist dann nicht weniger Kram auf dem Schreibtisch als bei dem Desktop-Rechner.

himitsu 18. Aug 2016 15:01

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
So ab 1000-1500€ bekommt man schon eine brauchbaren Schlepptop.
Ich möchte daheim aber auch nicht ständig von 'nem "winzigen" Bildschirm und einer komischen Laptoptastatur verwöhnt werden.

Anhang 45713
Es gibt auch "ultra-compact" Server-Laptops mit z.B. 4x Xeon E7, je 16 Kerne 3GHz, 512 GB RAM, 8x 2 Terabyte-Festplatten, 2 bis 3 DVD-Laufwerke, 4 bis 8 GBIT-LAN-Ports usw.
Sind zwar mehr für Veranstaltungen und als schneller Ersatz für defekte kleinere Serverzentren gedacht,
aber wer unbedingt bissl Power braucht ... kosten auch nur einen 5- oder 6-stelligen Betrag.
http://www.titancomputers.com/Intel-...on-p/x95mw.htm
http://hexus.net/tech/news/laptop/85...arrive-autumn/
http://laptopsoutlet.co.uk/products/...nsite-warranty
https://www.techpowerup.com/forums/t...r-2012.180414/
...
Den sollte man aber gleich mit bestellen.
Anhang 45714

Mir würde aber das neue Zenbook 3 auch schon gefallen.
https://www.asus.com/Notebooks/ASUS-ZenBook-3-UX390UA/
http://www.golem.de/news/zenbook-3-i...05-121178.html

Neumann 18. Aug 2016 15:49

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Habe gerade ein gebrauchtes Thinkpad W530 bestellt (700 brutto), was mein schon etwas betagtes Thinkpad T500 ersetzen soll. Dies hat 5 Jahre ohne wirkliche Probleme gelaufen, und ist mit 256 GB SSD und 1TB Festplatte sowie 8 GB Ram ausgestattet.
Außer den Platte und dem Speicher habe ich zwischendurch nur Tastatur und Accu ersetzt.

Die Platten kommen in das neue Notebook, dies hat nur eine 500 GB HDD, die 8 GB Ram des neuen werde ich dann ev noch durch 16 GB ersetzen.

Im Büro liegt das Notebook immer in der Dockingstation, mit Tastatur, Maus, zwei Bildschirmen und Stromversorgung sowie etlichen Anschlüssen, auch Seriell und Parallel. Ist dann praktisch wie Desktop. Wenn ich es mitnehmen will ist es nur ein Handgriff und es ist raus aus der Dockingstation.

sh17 19. Aug 2016 08:59

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Ich würde mir nie wieder einen Desktop-Rechner holen. Lieber etwas tiefer in die Tasche greifen, dann hält der Akku auch den Tag über und die Tastatur ist vernünftig. So kann ich auch mal im Haus den Platz wechseln oder ich geh an die frische Luft.

jaenicke 19. Aug 2016 10:27

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Ich fühle mich zu Hause schon eingeschränkt, weil ich dort nur aus Platzgründen noch zwei Monitore habe und nur im Büro noch drei.

Als Hauptrechner für die Entwicklung möchte ich nie wieder mit einem einzelnen Monitor arbeiten... das ist einfach viel zu umständlich und kostet so extrem Zeit. Die habe ich nicht.
Und dann auch noch mit einer Laptoptastatur...

Wer damit klarkommt, super, aber wer das noch nicht ausprobiert hat, dem kann ich nur raten das erst einmal zu tun.

sh17 19. Aug 2016 10:33

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Zitat:

Zitat von jaenicke (Beitrag 1345254)
Wer damit klarkommt, super, aber wer das noch nicht ausprobiert hat, dem kann ich nur raten das erst einmal zu tun.

Klar, jeder wie er möchte, ich hatte vorher auch 3 Monitore. Jetzt arbeite ich mit mehreren Desktops. Mehr brauch ich nicht.

//Das Problem ist z.B. wenn man 3 Monitore gewohnt ist und dann mal unterwegs doch auf dem Notebook arbeiten muss, ist man nicht so produktiv, weil man eben sonst anders arbeitet. So ist es immer gleich.

jaenicke 19. Aug 2016 10:40

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Mehrere Desktops verwende ich auch, aber ich habe auf einem Monitor die Kommunikation und Übersicht (Skype, Outlook, Telefonanlage, Tiles (sehr hilfreich), ..), auf dem 4k Monitor Delphi selbst mit diversen Modulen, so dass die große Fläche auch ausgenutzt wird und auf dem dritten Monitor läuft das Programm.

So habe ich das Programm beim Debuggen neben Delphi und muss nicht ständig hin und her wechseln. Und wenn ich in Delphi selbst nicht alles auf einen Blick habe und dort ständig zwischen Modulen wechseln muss, dauert es auch ewig.

Aber für die private Nutzung, wenn die Effizienz weniger eine Rolle spielt, ist das natürlich weniger relevant.

// EDIT:
Zitat:

Zitat von sh17 (Beitrag 1345259)
//Das Problem ist z.B. wenn man 3 Monitore gewohnt ist und dann mal unterwegs doch auf dem Notebook arbeiten muss, ist man nicht so produktiv, weil man eben sonst anders arbeitet. So ist es immer gleich.

Wenn ich so sehe wie andere am Laptop dann arbeiten, bezweifle ich das sehr.
Wie das bei dir ist kann ich natürlich nicht beurteilen.

Aber wie der Wechsel zwischen Fenstern usw. genauso schnell sein kann erschließt sich mir nicht.

p80286 19. Aug 2016 11:19

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Bevor hier jetzt wieder Glaubenskriege ausbrechen, nicht jeder braucht einen i7 mit 16GB Hauptspeicher, und nicht jeder kann sich mit 4GB und einem i3 bescheiden. Ich für meinen Teil finde die Arbeit mit einem Laptop unzumutbar, da Bildschirm und Tastatur viel zu klein sind.
Trotzdem kommt es immer darauf an, was man mit dem Rechner machen will/muß, darum kann es die Empfehlung gar nicht geben.
Du hast übrigens recht wenig von einem Superprozessor, wenn bei jeder Tastenberührung sich das Gehäuse verbiegt.

Gruß
K-H

ralfstocker 20. Aug 2016 18:59

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Laptop ist mir einfach zu unwirtschaftlich. Habe ich wieder abgeschafft. Dicker BigTower unter den Tisch. Dicker 27 Zoll-Monitor und ein gescheites 600W Netzteil. In den Tower kann ich dann meine Entwickler- und Logic-Analyzer-Karten stecken. Ich brauch einfach was gescheites zum Entwickeln!

himitsu 20. Aug 2016 20:43

AW: Laptop statt Desktop-PC - Was könnt ihr empfehlen?
 
Kommt drauf an wie schnell oder wie lange du durchgehend messen willst.
Es gibt auch nette Logic-Analyzer mit USB-Anschluss.

Und wenn der "PC" dauernd läuft, dann könnte man sich auch aus Stromspargründen für eine "kleinere" Laptop-CPU entscheiden.
'nen BigTower bekomm ich schon lange nicht mehr voll, da alle nötige Hardware in 'nen Mini- oder gar Micro-Gehäuse passt.
Bei Google suchenBarebone:
Bei Google suchenZ-BOX / Bei Google suchenIntel NUC
Bei Google suchenMSI Nightblade
Bei Google suchenASUS ROG GR8
...

Außer wenn man wirklich "übelst" Rechenpower braucht, dann wäre noch Mini-ITX / Mikro-ATX ausreichend, wo man 'ne fette Kühlung und/oder eine zu doll übertaktete Grafikkarte rein bekommt.
zu viel Videoschnitt, zum Gaming oder so

Und große Server / DB-Server sind eh 'ne andere Angelegenheit, aber dafür gibt's ja nun diese Wolke, auf die alle total stehen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:37 Uhr.
Seite 3 von 5     123 45   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf