Delphi-PRAXiS
Seite 2 von 4     12 34   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Algorithmen, Datenstrukturen und Klassendesign (https://www.delphipraxis.net/78-algorithmen-datenstrukturen-und-klassendesign/)
-   -   XML parsen, aber wie (https://www.delphipraxis.net/192207-xml-parsen-aber-wie.html)

himitsu 29. Mär 2017 11:25

AW: XML parsen, aber wie
 
Warum versuchen eigentlich ständig Alle auf Biegen und Brechen nicht das zu verwenden, was dafür gedacht ist?
http://stackoverflow.com/questions/3...p-xml-response
http://www.office-loesung.de/ftopic312578_0_0_asc.php
http://howtoprogram.eu/question/n-a,55664

Bei einer XML auf die Idee zu kommen das mit sonstwas zu parsen ... braucht nur mal die Quelle die XML anders zu Formatieren und schon knallt es, obwohl sich am Inhalt garnichts ändert.
Gut, wer krank ist, der kann statt des fehleranfälligen Pos/Copy-Codes es mit einem etwas weniger fehleranfälligen RegEx versuchen. :roll:

Aber, auch wenn die Anwort eine XML ist, so ist das ganze eigentlich nur die Rückantwort eines Remote-Procedure-Call
Dokumentation: http://evatr.bff-online.de/eVatR/xmlrpc/
Beispiel: http://evatr.bff-online.de/evatrRPC?...trasse=&Druck=

Bei Google suchenDelphi XML RPC

p80286 29. Mär 2017 11:51

AW: XML parsen, aber wie
 
Nu komm mal runter.
Wer arbeitet sich in die Feinheiten von XML ein nur weil alle Jubeljahre mal (zuverlässig) eine Datei vorbei kommt. Insbesondere wenn die notorischen Besserwisser einem im Genick sitzen "das ist doch auch nur eine Textdatei, warum brauchen Sie dann so lange?"

Gruß
K-H

P.S.
Dank für die vielen Links, da ist die Mittagspause gerettet.

hoika 29. Mär 2017 15:12

AW: XML parsen, aber wie
 
Hallo,
Zitat:

Bei einer XML auf die Idee zu kommen das mit sonstwas zu parsen ... braucht nur mal die Quelle die XML anders zu Formatieren und schon knallt es
wenn in einer Xml, die ich selber schreibe, ich das Vorhandensein eines bestimmten Strings feststellen will,
nehme ich eine StringList und Pos, warum auch nicht?
Wenn's funktioniert?

Das war jetzt hier als Bsp., und nicht für die Xml des TE, die kommt ja aus der "Fremde".

nahpets 29. Mär 2017 15:31

AW: XML parsen, aber wie
 
'ne abgewandelte Version für die, die Angst um veränderte Zeilenumbrüche haben:
Delphi-Quellcode:
var
  sl : TStringList;
  s : String;
  i : Integer;
  sErrorCode : String;

begin
...
  Try
     idHttp1 := TIdHTTP.Create;
     sl := TStringList.Create;
     Screen.Cursor := crHourGlass;
    try
      s := IdHTTP1.Get(sUrlLong);
      IdHTTP1.Disconnect(True);
      // Tags werden vom Inhalt getrennt, indem sie je Tag in eine Zeile kommen
      s := AnsiReplaceText(s,'<',#13#10 + '<');
      s := AnsiReplaceText(s,'>','>' + #13#10);
      sl.Text := s;
      // Tags brauchen wir nicht, ebensowenig wie Leerzeilen.
      for i := sl.Count - 1 downto 0 do begin  
        if (Copy(sl[i],1,1) = '<')
        or (sl[i] = '') then sl.Delete(i);
      end;
      i := sl.IndexOf('ErrorCode');
      if i > -1 then sErrorCode := sl[i + 1];
    except on E: EIdException Do
      FormMain.add_info('UST Abfrage gescheitert ' + E.Message);
    end;
   Finally
     sl.Free;
     idHttp1.Free;
     Screen.Cursor := crDefault;
   End;
Und nun haben wir im Wechesel jeweil Beschreibung und den Text dazu.

Damit könnte man dann mit wenig Aufwand auch alles in 'ne Datenbank übernehmen.

Und ja, es geht auch mit 'nem XML-Parser.

bra 29. Mär 2017 15:41

AW: XML parsen, aber wie
 
Die Abfrage klingt irgendwie falsch:

Delphi-Quellcode:
      // Tags brauchen wir nicht, ebensowenig wie Leerzeilen.
      for i := sl.Count - 1 downto 0 do begin
        if (Copy(sl[i],1,1) = '<')
        or (Copy(sl[i],1,1) = '<')
        or (sl[i] = '') then sl.Delete(i);
      end;
Außerdem werden da auch die Endtags (/>) nicht berücksichtigt.

Ich würde auch einen XML-Parser nehmen. Ist initial zwar mehr Aufwand, aber wenn die Formatierung mal eine andere ist, funktioniert es noch.

Bei den ganzen Stringreplaces muss nur einmal anstatt <tag></tag> nur ein <tag /> stehen und es geht möglicherweise schon gar nicht mehr.

nahpets 29. Mär 2017 16:34

AW: XML parsen, aber wie
 
Oh, da war ein Schreibfehler drinne, muss latürnich
Delphi-Quellcode:
 // Tags brauchen wir nicht, ebensowenig wie Leerzeilen.
      for i := sl.Count - 1 downto 0 do begin
        if (Copy(sl[i],1,1) = '<')
        or (sl[i] = '') then sl.Delete(i);
      end;
heißen.

Alle Zeilen, die mit 'nem < beginnen, fliegen raus, ebenso alle Leerzeilen.

Endetags mussen hier nicht separat berücksichtigt werden, weil sie im XML, um das es hier geht, nicht vorkommen.

Wir haben hier immer mehr oder weniger viele öffnende Tags.
Dann den Inhalt.
Dann die entsprechende Anzahl schließender Tags.

Wenn nun vor die < und hinter die > jeweils ein Zeilenumbruch eingefügt wird, dann sind alle Tags separiert.

Sie und die ggfls. entstehenden Leerzeilen fliegen raus und übrig bleibt der Inhalt.

Natürlich ist das nicht auf beliebige XML-Dateien anwendbar, aber danach war auch nicht gefragt.

Das "Schöne" an dieser Vorgehensweise:

Sie funktioniert auch noch dann, wenn man fehlerhaftes XML bekommt, bei dem "richtige" Parser zu Recht streiken.

Mit dieser Vorgehensweise funktioniert seit Jahren meine Suchmaschine für HTML-Seiten. Es ist wurscht, ob die Seiten gültiges HTML enthalten und von Browsern/Parsern richtig oder näherungsweise interpretiert werden können.

Als Ergbenis erhalte ich immer ausschließlich den Text der Seiten und kann ihn, nach entsprechender Weiterverarbeitung, in den Suchindex eintragen.

hoika 29. Mär 2017 16:36

AW: XML parsen, aber wie
 
Hallo,
also, wenn das Format der Datei verschieden sein kann,
ist die Benutzung von TStringList falscher als ein Xlm-Parser.

Wer weiss, was die da alles machen, dass bekommt man mit TStringList gar nicht alles hin (unter Umständen).

haentschman 29. Mär 2017 17:21

AW: XML parsen, aber wie
 
Moin...:P

Ich wollte mich eigentlich heraushalten. :wink:

Was habt ihr gegen einen XML Parser? (:wink: ausgenommen die die das auch vorgeschlagen haben) Es gibt nicht nur die mit dem Overhead von TXMLDocument...:roll:

Beispiel (mit himXML):
Delphi-Quellcode:
uses
  himXML;
...
XML: TXMLFile;
...
XML := TXMLFile.Create;
...
XML.LoadFromFile(FFileName); //XML.LoadFromStream(Stream);
ErrorString := XML.Node['Errors'].Node['ErrorCode'].Text_S; // Beispiele für Node Bezeichnungen :-)
...fertsch. 8-)

hoika 29. Mär 2017 17:42

AW: XML parsen, aber wie
 
Hallo,
nicht wenn das so aussieht

<value><string>ErrorCode</string></value>
<value><string>200</string></value>
<value><string>300</string></value>
</data></array></value>

Oder müsste das nicht so aussehen?

<value><array><data>
<value><string>ErrorCode</string></value>
<value><string>200</string></value>
<value><string>ErrorCode</string></value>
<value><string>300</string></value>
</data></array></value

?

nahpets 29. Mär 2017 18:35

AW: XML parsen, aber wie
 
Es gibt in einer Antwort des Servers nur einen ErrorCode, nämlich den zu den abgefragten Daten.

Ein Satz kann immer nur einen Fehlercode enthalten sein.

Hier jetzt Probleme zu lösen, die nur dann auftreten, wenn man eine nicht der Spezifikation entsprechende Antwort bekommt, halte ich für übertrieben.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:34 Uhr.
Seite 2 von 4     12 34   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf