Delphi-PRAXiS
Seite 8 von 9   « Erste     678 9   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Datenbanken (https://www.delphipraxis.net/15-datenbanken/)
-   -   Delphi Neue Datenbank (https://www.delphipraxis.net/192248-neue-datenbank.html)

p80286 12. Apr 2017 13:21

AW: Neue Datenbank
 
Zitat:

Zitat von jobo (Beitrag 1367314)
Die Entscheidung für eine, ist dann immer die Entscheidung gegen ~5 andere und zieht auch die von Dir angeführte Marketingsituation nach sich.

Diese Entscheidung sollte man nicht treffen. Auch wenn sich die letzte "Meile zur DB" unterscheidet (SQL-Dialekt) so ist doch die Schnittmenge der Dialekte um so größer je "dümmer" die DB ist. Und ich habe schon mehr als einen Anbieter erlebt, der mit MS-Code auf eine Oracle-DB gegangen ist und umgekehrt.
Solange es richtig läuft, halte ich es für falsch eine oder mehrere DB auszuschließen.

Gruß
K-H

Bernhard Geyer 12. Apr 2017 14:13

AW: Neue Datenbank
 
Zitat:

Zitat von p80286 (Beitrag 1367325)
Diese Entscheidung sollte man nicht treffen. Auch wenn sich die letzte "Meile zur DB" unterscheidet (SQL-Dialekt) so ist doch die Schnittmenge der Dialekte um so größer je "dümmer" die DB ist. Und ich habe schon mehr als einen Anbieter erlebt, der mit MS-Code auf eine Oracle-DB gegangen ist und umgekehrt.
Solange es richtig läuft, halte ich es für falsch eine oder mehrere DB auszuschließen.

Mittlerweile kann ja selbst Oracle ANSI-JOINs aufbauen und mann muss nicht mehr mit der besch*** +-Logik sich rumärgern.

Bei uns ist die DB-Spezielle Schicht auch relativ klein. MySQL und Oracle laufen mittlerweile auch über UniDac und unterscheide sich fast nur noch bei den Table/Index-Create-Statements.

jobo 12. Apr 2017 15:23

AW: Neue Datenbank
 
"Die Eine oder Viele"
Nun, der TE will ja scheinbar eine DB auswählen oder muss diese Entscheidung treffen.

Erstmal nur "eine" zu nehmen, ist ja auch kein unumstößliche Entscheidung, hat wahrscheinlich primär Kostengründe.

Für mich ist die Entscheidung eine/viele dann am Ende nicht so spannend, solange es um SQL Dialekt geht. Ein bisschen SQL Code verdrehen kann man ja tatsächlich auf der "letzten Meile".

Viel entscheidender ist für mich die Frage der DB Fähigkeiten jenseits von ANSI SQL.
Also
Geodatentypen und andere, z.B. eigene
Volltext Suche
Index Varianten
JSON / XML embedded
Connectivity / Remote DB / Linked Server
Partitionierung
Replikation
um mal ein paar zu nennen

Dann gibt es noch Dinge, die eine DB kann und außerhalb meines Interesses liegen.

Nutze ich spezifische Datenbankfunktionen, dann ist das natürlich eine starke Bindung an dieses Produkt. Aber:
Summa Sumarum kann ich für bestimmte Eigenprodukte sagen, Oracle oder Postgres ist mir egal, obwohl es um CS Systeme geht, die intensiven Gebrauch machen von spezifischer Datenbankfunktionalität, bspw. SEPA File Erzeugung oder Verarbeitung per SQL.
Damit kann ich dann beliebige heterogene Anwendungs-Landschaften für mein Produkt bedienen und die DB bleibt von alleine sauber.

Alternativ kann ich daraus auch ne Art Premium Marketing machen.
  • Das Produkt gibt es in der Community Edition oder LowCost mit SQLite, dafür kann es bestimmte Dinge dann nicht
  • Für KMU biete ich eine kostengünstige, leistungsfähigere Version mit PG oder Firebird mit einigen Zusatzfunktionen
  • Und Enterprise dann mit ERP Funktion und Schnickschnack gegen MSSQL oder Oracle.

p80286 12. Apr 2017 15:45

AW: Neue Datenbank
 
[OT]
Zitat:

Zitat von jobo (Beitrag 1367353)
Summa Sumarum kann ich für bestimmte Eigenprodukte sagen, Oracle oder Postgres ist mir egal,

Mit anderen Worten beide fühlen sich gleich an (DDL,SQL)?
Da ich bisher Beruf (Oracle/Mssql) und privat (FB) getrennt hatte, wäre es ganz gut wenn ich da etwas zum Spielen hätte, denn Oracle-Lizenzen kann sich ein Privatmann ja nicht leisten.

Gruß
K-H
[/OT]

mikhal 12. Apr 2017 15:58

AW: Neue Datenbank
 
Zitat:

Da ich bisher Beruf (Oracle/Mssql) und privat (FB) getrennt hatte, wäre es ganz gut wenn ich da etwas zum Spielen hätte, denn Oracle-Lizenzen kann sich ein Privatmann ja nicht leisten.
Oracle und MSSQL Express wären deine Freunde:

Oracle Express 11g R2

SQL Server 2016 Express

In Leistung und Größe der Datenbank beschnitten, aber sonst die gleichen Funktionalitäten wie die "Großen".

Grüße
Mikhal

p80286 12. Apr 2017 16:05

AW: Neue Datenbank
 
Danke!
Bisher waren meine Erfahrungen mit den Expressen sehr beschnitten!

Gruß
K-H

mikhal 12. Apr 2017 16:16

AW: Neue Datenbank
 
Du wirst dir in beiden Fällen noch Administrationswerkzeuge organisieren müssen: MS stellt das Monster von Administrationstool zur Verfügung, man benötigt dazu keine Datenbank-Lizenz mehr, bei Oracle empfehle ich den Free Toad, den kleinen freien Bruder. Der muss aber alle 30 oder 60 Tage neu installiert werden, nicht so toll...

SQL Server Management

Free Toad for Oracle

Grüße
Mikhal

p80286 12. Apr 2017 16:23

AW: Neue Datenbank
 
Vielen Dank, mal schauen, was dabei ist, und was ich noch benötige, einen klitzekleinen Werkzeugkasten hab ich ja schon.

Gruß
K-H

mikhal 12. Apr 2017 16:33

AW: Neue Datenbank
 
Vom SQL Server gibt es auch eine Developer-Version, die ist seit einiger Zeit auch kostenfrei...

SQL Server Developer

Inwieweit Oracle-Datenbanken für Entwicklungszwecke frei verfügbar sind, kann ich jetzt nicht sagen.

Grüße
Mikhal

jobo 12. Apr 2017 17:37

AW: Neue Datenbank
 
Zitat:

Zitat von p80286 (Beitrag 1367360)
[OT]
Zitat:

Zitat von jobo (Beitrag 1367353)
Summa Sumarum kann ich für bestimmte Eigenprodukte sagen, Oracle oder Postgres ist mir egal,

Mit anderen Worten beide fühlen sich gleich an (DDL,SQL)?
[/OT]

Ja, wir haben Webanwendungen, die fast 100% identisch auf Ora und PG laufen.
Allerdings mit diversen freien Zusatzpaketen für PG, die extra dafür da sind, es oracle kompatibel zu machen. Kann ich dir auch Links und Infos zukommen lassen bei Interesse.
/ot



Zitat:

Zitat von mikhal (Beitrag 1367376)
Inwieweit Oracle-Datenbanken für Entwicklungszwecke frei verfügbar sind, kann ich jetzt nicht sagen.

Naja die Express Edition ist zwar nicht mehr die aller neueste, aber ne ziemlich vollständige 11er? Version. Glaub da sind sogar Enterprise Features bei. Also mehr braucht man für privat nicht, glaub ich. Das gilt auch für "administration". Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal eine Entwciklerdatenbank (Oracle) administriert habe.
Falls doch was gemacht werden muss, geht es auch per SQL.
Für die Entwicklung kann ich auch PLSQL Developer empfehlen. Das kann auch etwas administrieren, aber es ist primär ein Developer Tool. Gibts als Trial oder relativ günstig als Einzellizenz.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:20 Uhr.
Seite 8 von 9   « Erste     678 9   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf