Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Die Delphi-IDE (https://www.delphipraxis.net/62-die-delphi-ide/)
-   -   Delphi-Experten anbieten (https://www.delphipraxis.net/198541-delphi-experten-anbieten.html)

stahli 12. Nov 2018 13:16

Delphi-Experten anbieten
 
Hallo zusammen,

ich entwickle einen Unit-Optimierer und -Formatierer für Delphi und möchte den künftig mal kommerziell anbieten (damit ich nicht nur Kosten für mein Hobby habe ;-/ ).

Kann jemand sagen, wie man das am besten angeht?
Ich habe nur XE3 Ultimate und kann das Package mit meinen Quellen installieren. Soweit funktioniert das schon ganz gut.

Aber wie kann ich auch folgende Angebote abwickeln?
- Lizenzschlüssel vergeben
- Package (oder besser Installer) ohne Quellen für diverse Delphi-Versionen (D7 bis aktuell)
- Update-Check und Online-Update

Gibt es dafür eine best practice?

Müsste ich für jede unterstützte Delphi-Version auch ein eigenes entsprechendes Delphi installieren (also auch eine aktuelle Subscription kaufen) um das passende Package erzeugen zu können?
Oder gibt es vielleicht so eine Art Installer, der unterschiedliche Packages für verschiedene Delphis generieren kann (so eine Art Linker, der immer den selben logischen Kern einbindet)?

TBx 12. Nov 2018 13:27

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Hallo,

was die Delphi-Lizenzen angeht: In einer aktuellen Lizenz sind immer ausgewählte ältere Lizenzen enthalten. Damit ist es dir möglich, für ältere Versionen zu kompilieren. Das du einfach so für Versionen, die du nicht lizenziert hast, kompilierst, geht nicht. Wenn die Subscription nicht alle benötigten Lizenzen abdeckt, wende dich am besten an Emma Deutschland. Da wird dir geholfen und die beißen auch nicht.

Packages ohne Quellen .... hmm, sowas käme mir nicht auf den Rechner, hab ja keine Ahnung, ob du das auch zukünftig weiterpflegen wirst bzw. wie lange. Habe schon viele Komponentenschmieden sterben sehen :-(

Just my 2Ct

TiGü 12. Nov 2018 14:23

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Mach doch lieber Open-Source (GitHub) und Download-Seite mit Donate-Button. Weniger Stress und wenn es wirklich gut ist, bekommst du auch Geld.

jaenicke 12. Nov 2018 14:36

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Zitat:

Zitat von TBx (Beitrag 1417881)
Packages ohne Quellen .... hmm, sowas käme mir nicht auf den Rechner, hab ja keine Ahnung, ob du das auch zukünftig weiterpflegen wirst bzw. wie lange. Habe schon viele Komponentenschmieden sterben sehen :-(

Bei Komponenten, die man zum Kompilieren benötigt, sehe ich das auch so. Bei einem IDE Experten sehe ich das weniger eng, schließlich funktionieren ja meine Quelltexte auch ohne weiter, auch wenn die Kaufwahrscheinlichkeit auch dort darunter leiden würde.

Bezüglich Lizenzschlüssel... ich würde nur den Installer schützen und dort die Lizenznummer prüfen. Die Weitergabe kannst du eh nie ganz unterbinden. Bevor man da die ehrlichen User gängelt...
Das machen andere ja auch so, z.B. Eurekalog, soweit man das von außen sehen kann.

Zudem ist es für dich einfacher...

Und bzgl. Preis... wir kaufen vei Experten immer die Version mit Quelltext, wenn es eine gibt, meistens ja gegen Aufpreis. Und wir verzichten bei Komponenten ohne Quelltext auf einen Einsatz.

Zitat:

Zitat von TiGü (Beitrag 1417884)
wenn es wirklich gut ist, bekommst du auch Geld.

Bei anderen Projekten hat das leider weniger gut geklappt in der Vergangenheit...
Der Weg wäre auch mein präferierter, aber...

Uwe Raabe 12. Nov 2018 14:56

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Zitat:

Zitat von stahli (Beitrag 1417880)
Müsste ich für jede unterstützte Delphi-Version auch ein eigenes entsprechendes Delphi installieren (also auch eine aktuelle Subscription kaufen) um das passende Package erzeugen zu können?
Oder gibt es vielleicht so eine Art Installer, der unterschiedliche Packages für verschiedene Delphis generieren kann (so eine Art Linker, der immer den selben logischen Kern einbindet)?

Wenn du fertige Kompilate anbieten willst, brauchst du definitiv alle unterstützten Delphi-Versionen selbst. Solltest du doch die Sourcen rausgeben, dann könnte das zwar theoretisch klappen wenn du bei der Installation compilierst, aber wie willst du denn auf Fehler in den Versionen testen, die du nicht hast?

Um die Subscription kommst du vermutlich eh nicht herum wenn du immer zeitnah die neueste Delphi-Version unterstützen willst. Selbst bei Freeware erwarten die Kunden das in der Regel. Bei bezahlter Software fordern sie es sogar.

Dann ist sicher auch der Preis ein wichtiges Kriterium. Nur mal so als Vergleich: Der MMX Code Explorer hat früher 99,- € gekostet. Rechne auch immer damit, daß jemand ein vergleichbares Tool kostenlos oder auch mit offenen Quellen anbietet. In dem Moment könnte deine Kalkulation hinfällig werden. Dann hast du aber immer noch den Support für deine bisherigen Kunden an der Backe.

dummzeuch 12. Nov 2018 15:25

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Zitat:

Zitat von TiGü (Beitrag 1417884)
Mach doch lieber Open-Source (GitHub) und Download-Seite mit Donate-Button. Weniger Stress und wenn es wirklich gut ist, bekommst du auch Geld.

Vergiss es. Die paar Kröten sind den Aufwand nicht wert.

TiGü 12. Nov 2018 15:41

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Zitat:

Zitat von dummzeuch (Beitrag 1417890)
Zitat:

Zitat von TiGü (Beitrag 1417884)
Mach doch lieber Open-Source (GitHub) und Download-Seite mit Donate-Button. Weniger Stress und wenn es wirklich gut ist, bekommst du auch Geld.

Vergiss es. Die paar Kröten sind den Aufwand nicht wert.

Na ja, vielleicht spendet aber doch jemand mal ein paar Euro...
Mal im Ernst, wer ist denn von den hier Lesenden bereit für einen "Unit-Optimierer und -Formatierer" wirklich nennenswert Geld auszugeben, wenn die IDE schon einen Formatierer hat und auch bspw. das CnPack.

stahli 12. Nov 2018 16:16

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Danke Euch für Eure Beiträge!

Ich werde mich später mal damit beschäftigen, wie man einen Installer für die IDE baut.

Kommerziell möchte ich das auf jeden Fall weiter andenken. Steckt eine Menge Arbeit drin. Ich denke auch, dass ich da durchaus einige Alleinstellungsmerkmale drin habe...

Vielleicht kann ich das ja mal richtig rüber bringen, wenn das Tool fertig bzw. zumindest in der Beta ist.


Ich werde es jetzt erst mal für XE3 fertig stellen (ich will es ja vor allem auch selbst nutzen).
Je nachdem, ob es dann Nachfrage gibt, könnte ich es dann auch für verschiedene Delphi-Versionen (sowie mit und ohne Code) anbieten.
Die Nachfrage müsste dann aber schon deutlich sein, damit sich eine Delphi-Subscription lohnen würde...

TBx 12. Nov 2018 16:21

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Zitat:

Zitat von stahli (Beitrag 1417893)
Je nachdem, ob es dann Nachfrage gibt, könnte ich es dann auch für verschiedene Delphi-Versionen (sowie mit und ohne Code) anbieten.
Die Nachfrage müsste dann aber schon deutlich sein, damit sich eine Delphi-Subscription lohnen würde...

Für die entsprechende Nachfrage wirst du vermutlich zumindest die jeweilig aktuelle Delphi-Version bedienen müssen.
Das läßt sich ja mit der Community-Version machen, musst dir halt nur genau die Lizenzbedingungen ansehen, damit du weißt, wann du die entsprechende Löhnversion erwerben musst.

TigerLilly 12. Nov 2018 21:13

AW: Delphi-Experten anbieten
 
Das Kompilieren könntest du zur Not an jemanden abgeben, dem du vertraust + der die Delphi Version hat, die du brauchst. Du kannst auch prüfen, ob du Technology Partner (gibt es das noch?) von EMB werden kannst.

Aber wenn du wirklich etwas VERDIENEN möchtest: Entwicklungskosten zzgl 50% für Support zzgl 50% für Marketing zzgl 50% für Verwaltung zzgl 50% für Doku zzgl 50% für deinen Gewinn vor Steuern. Also Entwicklungskosten x 2,5 = VK

Bei einem IDE-Experten brauchst du da schon echt viele Käufer, den sehr viel kannst du für den nicht verlangen. + wie man am Schicksal von MMX sieht, rechnet sich das recht rasch gar nicht. Dabei ist MMX ein mächtiges + reifes Produkt.

Überlegs dir gut, ob du dir den Aufwand mit Support etc antun möchtest, verkauft ist rasch etwas, aber wenn die Kunden dann keine zeitnahe Antwort bekommen, die Doku fürn A* ist etc, ist auch niemandem gedient.

Du kannst den Experten ja "as is" und ohne Sourcen weitergeben + mal sehen, wie sich das entwickelt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:01 Uhr.
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf