Delphi-PRAXiS

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Sonstige Fragen zu Delphi (https://www.delphipraxis.net/19-sonstige-fragen-zu-delphi/)
-   -   Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl (https://www.delphipraxis.net/200663-grafische-programmierung-unter-delphi-mit-opengl.html)

Gurk3 13. Mai 2019 12:30

Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Hallo liebes Forum,

Habe mich gerade neue angemeldet und hoffe, das meine Frage hier richtig ist. Vorab wollte ich dem Forum danken, da ich hier schon sehr viel Hilfe rauslesen konnte für meine vergangenen Probleme und auch die Suchfunktion ist sehr gut :thumb:

Nun zu meiner eigentlichen Frage.
Ich mache zur zeit eine Ausbildung zum Anwendungsentwickler und auf der Arbeit benutze ich Delphi XE6 Professional und zu Hause für private Zwecke benutze ich die Delphi Community Edition.
Ich habe in den letzten Wochen sehr viel mit Delphi programmiert und hab mich mit der Syntax vertraut gemacht(Vorher habe ich hauptsächlich in C++ programmiert aber keine GUI)

Hab schon kleinere Programme geschrieben über dem klassischen "Hello World" über einen Taschenrechner und zuletzt ein Programm welches wichtige Systeminfos aus der Registry ausliest.

Jetzt bin ich zufällig auf ein neues Projekt gestoßen. Ich war letztens in der Apotheke und dort gab es sehr große Touchbildschirme, welches quasi ein digitales Verkaufsregal darstellte. Die Medikamente waren dort digital auf digitalen Glasscheiben gelegen und man konnte sie per Touch anklicken, danach wurde das Medikament größer, man konnte es drehen in alle Richtungen und weitere Informationen erhalten wie z.B. Beipackzettel etc.

Das hat mich so fasziniert, dass ich sowas in der Art auch "erschaffen" möchte. Ich weiß, dass dahinter viele Programmierer stehen und ein riesen Unternehmen und jede Menge Zeit kosten würde. Aber mir geht es ja darum, das ganze zu verstehen und mich interessiert es wirklich sehr.

Was mich zur Zeit am Meisten interessiert ist die Grafische "Oberfläche". Also es war quasi ein Bild im Hintergrund davor waren die digitalen Glasscheiben und auf denen Standen die anklickbaren Medikamente. Es sah fast aus wie echt.
Wer sich nichts darunter vorstellen kann und es jemanden interessiert, das nennt man anscheinend digitale Sichtwahl und gibt es von ein par Unternehmen, zumindest laut Google 8-)

Ich hab mich jetzt schon etwas mit "erweiterter" Grafischer Programmierung beschäftigt und bin auf zusätzliche APIs wie OpenGL, GDI+ und DirectX gestoßen. Bin ich damit schon auf dem richtigen Weg oder komplett auf dem Holzweg?
Genauso lässt sich sowas in Delphi in Verbindung mit so einer API überhaupt realisieren? oder könnt ihr mir einen anderen Weg aufzeigen? Oder auch wenn eurer Meinung nach OpenGL und die anderen APIs noch viel zu schwer wären, mir zeigen könntet wie ich da am Besten einsteige in das Thema. Alles was ich bräuchte wäre nur eine grobe Richtung :arrow:

Ich möchte halt ungern jede Menge Zeit reinstecken um z.B. OpenGL zu lernen, nur um dann feststellen zu müssen, dass es dafür überhaupt gar nicht zu gebrauchen ist und ich in der Zwischenzeit mit der Sprache XY schneller und leichter ans Ziel gekommen wäre.


Ich glaube, dass war es jetzt erstmal von meiner Seite :P
Ich würde mich auf jeden Fall über jede Antwort sehr freuen und entschuldige mich schon mal vorab für den langen Text.
Danke vorab schon mal an alle, die meinen Beitrag gelesen haben und sich die Zeit genommen haben mir zu Antworten :thumb:

mkinzler 13. Mai 2019 12:50

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Es gibt Wrapper für OpenGL, DirectX und Vulkan (low level) und auch abstraktere Bibliotheken auf höherer Ebene ( GLScene, GLZScene, PasVulkan usw.). FMX basierte ursprünglich auf GLScene.

hoika 13. Mai 2019 20:16

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Hallo,
such mal nach Unity im Netz, das basiert auf OpenGL.

Jens01 13. Mai 2019 22:07

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
https://delphigl.com/

EWeiss 13. Mai 2019 22:16

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Ich würde für so komplexe Dinge wie Touch Bedienung auf DirectX verweisen.
Die Basis von OpenGL (Delphi) hat keine Touch Funktionen so wie mir bekannt ist.

gruss

hoika 13. Mai 2019 22:30

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Hallo,
doch, Unity hat auch Touch.

Aber:
Das war für mich erst mal nur eine Empfehlung für OpenGL.

EWeiss 13. Mai 2019 22:31

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Zitat:

Hallo,
doch, Unity hat auch Touch.
Danke! Ist aber nicht die Basis ;)

gruss

Gurk3 14. Mai 2019 06:55

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten :thumb:

Die Seite von delphigl habe ich gestern schon gefunden und es ist auch eine sehr gute Seite mit vielen schönen und lehrreichen Tutorials, aber trotzdem danke für den Link.

Unity sagt mir auch was. Hab ich schon mal gehört und mich ein wenig damit beschäftigt, aber richtig einsteigen wollte ich damit erst, wenn ich mich C# anfange. Aber ich dachte mit Unity kann man nur Spiele programmieren und keine Benutzeroberflächen wie Buttons etc.

Muss mich da wohl noch ein wenig einlesen :-D Aber so vom Prinzip her, kann ich quasi ein Button in Unity gestalten und diesen dann in mein Delphi Programm einbinden?

Das mit dem Touch wollte ich erst mal auf die lange Bank schieben und das dann ganz zum Schluss machen, da mir momentan das Verständnis für die Oberfläche wichtiger und interessanter ist. Aber ich schau mir gerne Directx an, danke für den Tipp :thumb:

Vielen dank nochmal
Gruß Gurk3

Schokohase 14. Mai 2019 07:16

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Zitat:

Zitat von Gurk3 (Beitrag 1432179)
Aber ich dachte mit Unity kann man nur Spiele programmieren und keine Benutzeroberflächen wie Buttons etc.

Wenn dein Spiel darin besteht auf Buttons zu drücken, dann muss man das mit Unity lösen können.

Selbst eine Finanzbuchhaltung wäre mit Unity möglich (sinnvoll ist etwas anderes)
Für die einen ist es die Buchhaltung, für die anderen das längste Spiel der Welt.

EWeiss 14. Mai 2019 07:19

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Zitat:

Wenn dein Spiel darin besteht auf Buttons zu drücken, dann muss man das mit Unity lösen können.
Mit DirectX also..
Schon mal ein Spiel mit DirectX gespielt wo man keinen Button drücken muss? ;)

gruss

mkinzler 14. Mai 2019 07:47

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Zitat:

Muss mich da wohl noch ein wenig einlesen Aber so vom Prinzip her, kann ich quasi ein Button in Unity gestalten und diesen dann in mein Delphi Programm einbinden?
Nein. Unity ist eine 3D-Engine. M.E. ist diese auch für Deine Zwecke nicht notwendig. Grundsätzlich sollte dies schon mit FMX möglich sein. GUI-Aufsätze in 3D gibt es einige.
Schau Dir mal PasVulkan ( sowohl low level Vulkan Wrapper wie auch high(er) level Framework mit GUI Bibliothek) an.

Gurk3 15. Mai 2019 11:35

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Hallo nochmal,

ich hab mir gestern FMX genauer angeschaut und habe damit zunächst schon sehr gute Erfolge erzielt. Nur bin ich jetzt an einen Punkt angelangt, an dem es nicht mehr weiter geht.
Zuerst hatte ich das Problem, dass sich in FMX nicht so leicht ein Bild als Hintergrund einfügen lässt. Dies hab ich durch ein Paar "Tricks" geschafft jedoch je Umfangreicher das Projekt wird, desto schwerer wird es zu gestalten.
Es ist mir schon einige male abgestürzt und ich musste sogar Delphi ganz neu starten.
Von Kleineren Problemen, wie sich überlappende Cubes und Panels, welche sich nicht überlappen sollten fange ich gar nicht erst an :-D:lol:

Ich wird mir diesbezüglich auch noch mal genauer Vulkan anschauen und evtl. hab ich damit mehr Erfolg :thumb:

Oder ich hab mir einfach ein viel zu schweres Projekt für den Anfang ausgesucht und gehe lieber wieder zurück zu den Basics :-D

Trotzdem Danke für die vielen Antworten :thumb:

TiGü 15. Mai 2019 11:45

AW: Grafische Programmierung unter Delphi mit OpenGl
 
Ist halt die Frage, was du möchtest:

a) Deine Projektidee schnell umsetzen -> High-Level Game-Engine nehmen (Unity) bzw. den FMX Ansatz weiterverfolgen
b) Low-Level Grafik-API kennen lernen, weil du schon starke Programmierung-Vorkenntnisse hast und dich fortbilden willst -> OpenGL, DirectX11, Vulkan und alles was du zu Computergrafik finden kannst
c) Delphi als Sprache und IDE kennenlernen


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:15 Uhr.

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf