Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 2  1 2   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Sonstige Werkzeuge (https://www.delphipraxis.net/63-sonstige-werkzeuge/)
-   -   Installation von Kallithea auf Linux (https://www.delphipraxis.net/202410-installation-von-kallithea-auf-linux.html)

Uwe Raabe 31. Okt 2019 10:25

Installation von Kallithea auf Linux
 
Ja, ich muss zugeben, daß ich absolut (zumindest so gut wie) keine Ahnung von und Erfahrung mit Linux habe. Dazu stehe ich auch.

Nun hat es sich aber ergeben, daß ich einen Kallithea-Server auf einer Linux-Cloud-VM aufsetzen möchte. Leider setzt die Installationsanleitung aber gewisse Grundkenntnisse in Linux voraus, die ich mir aus Zeitmangel aktuell nicht so schnell drauf schaffen kann.

Wenn mit also hier jemand helfen könnte, sei es mit einem Skript oder einer Step-by-Step Anleitung für Dummies, wäre das echt Klasse.

Infos und Anleitungen zu Kallithea findet man unter diesen Links:
Kallithea
Kallithea Documentation

Ziel ist es etwas aufzusetzen, das in etwa dem hier entspricht: Our Own Kallithea

KodeZwerg 31. Okt 2019 10:32

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Ein Script findest du hier: Setting up Kallithea on Ubuntu Server 12.04
Falls Dir das nicht weiterhilft kann ich gerne unseren Linux Guru vor-Ort mal interviewen.

Rollo62 31. Okt 2019 10:36

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Vielleicht gibt es ja für einen schnellen Test auch ein VM oder Docker-Image ?
Das ist schon 2 Jahre alt, aber es könnte ja etwas Neueres geben.
Würde mal in der Community nachfragen,

jobo 31. Okt 2019 10:53

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Existiert die Linux Cloud VM schon?
Welche Ausprägung? Debian oder Suse?

Ist die VM schon im Produktiveinsatz oder ist sie "frei" verfügbar?

Uwe Raabe 31. Okt 2019 11:16

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Zitat:

Zitat von jobo (Beitrag 1450583)
Existiert die Linux Cloud VM schon?
Welche Ausprägung? Debian oder Suse?

Ist die VM schon im Produktiveinsatz oder ist sie "frei" verfügbar?

Es handelt sich um einen Server in der Hetzner-Cloud, der aber noch nicht eingerichtet ist. Standard wäre da Ubuntu, aber auch Fedora, Debian oder CentOS sind auswählbar. In der Hinsicht bin ich noch unbedarft offen. Die Instanz kann auch jederzeit platt gemacht und neu aufgesetzt werden.

Besagtes Ziel schließt somit vermutlich den vorgeschlagenen VM- bzw. Docker-Ansatz aus (oder liege ich da falsch?)

Falls das nicht richtig rüber kam: Ich möchte schon wissen, wie man das einrichtet, habe aber aktuell nicht die Zeit, mir das alles selbst zu erarbeiten.

jobo 31. Okt 2019 11:35

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Nein, nichts ist ausgeschlossen.
Du hast eine VM mit frei wählbarem Linux.
Wir setzen gerne Debian ein, Ubuntu bspw. basiert auf Debian und ist meist etwas forscher mit Aktualisierungen (Kernel, Treiber, Anwendung..), dafür vielleicht nicht so robust.

Eine VM hast Du also sowieso, darin kann man noch mal Docker starten (virtualisierung in der vm) oder man kann es lassen. (Ich würde es hier lassen, wenn Du über die VM frei verfügen kannst und keine Rücksicht nehmen musst und mit diesen Dingen anfängst)

Vorgehensbeispiel:
Man entscheidet sich für ein OS, z.B. konservativ Debian.
OS installieren und soweit upgraden wie möglich, weiß nicht was Hetzner da als Startpunkt bietet.
Deine Software bietet mehrere Installationsansätze (tar ball, pip/python, ..), an der Stelle müsste man m.E. ansetzen. Evtl. ist pip am besten geeignet.
tar ball = einmal reinkippen und laufen lassen
pip = smarter, mit Aktualisierungsmöglichkeiten, aber pip ist ein Zusatzsystem (Paketverwaltung /Installer in der Python Welt)

p.s.: Die Installation laut Anleitung mit virtualenv ist könnte man als docker Alternative bezeichnen und sie entkoppelt OS mit seinen Paketständen(Versionen) von der Anwendung.

Uwe Raabe 31. Okt 2019 14:35

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Zitat:

Zitat von KodeZwerg (Beitrag 1450580)

Ich habe mir mal eine Stunde Zeit genommen das Skript auszuprobieren. Nach gefühlten 100 Error-Messages (die Warnungen über eine veraltete Python-Version nicht mitgerechnet) habe ich dann aufgegeben. Womöglich liegt es an der Ubuntu-Version, die mit 18.04 doch deutlich über der in dem Skript liegt.

Das Skript an sich ist sicher ganz gut - insofern danke dafür. Leider ist ein Linux-Dummy wie ich beim ersten Fehler aber dann doch aufgeschmissen.

jobo 31. Okt 2019 14:49

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ubuntu 12 ist tatsächlich schon älter.

Deinem Link zur Doku folgend gelangt man hier her:
https://kallithea.readthedocs.io/en/...tallation.html


dort wählt man bspw. den Debian/Ubuntu Weg
(Ubuntu 18.04 scheinst Du ja zu haben)

dann folgst Du der blauen Markierungen im Anhang. (normale Installation mit virtualenv)

oder ganz einfach ohne virtualenv
https://kallithea.readthedocs.io/en/...out-virtualenv

Uwe Raabe 31. Okt 2019 17:17

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Na ja, genau die Anleitung war ja Grundlage meiner ersten gescheiterten Versuchs. Wie schon erwähnt, bekomme ich immer einen Haufen Fehlermeldungen, mit denen ich nicht wirklich was anfangen kann.

Mit Linux bin ich trotz mehrerer Versuche noch nie warm geworden und werde es wohl auch nicht mehr. Ich überlege mittlerweile ernsthaft, das Ganze unter Windows aufzusetzen.

jobo 31. Okt 2019 19:38

AW: Installation von Kallithea auf Linux
 
Naja, der Link von Codezwerg und Dein eigener Dokulink bzw. meine Extension dessen sind schon unterschiedlich.
Die letzte Variante, die ich verlinkt habe ist eine einzige Zeile. (Nach der Zeile für die Installation von pip)
Code:
pip install kallithea
wohingegen das Script von Codezwerg z.B. eine eigene RabbitMQ Installation enthält.

Vielleicht hast Du auch ganz grundsätzliche Probleme mit ubuntu 18 LTS, hab das neulich zum ersten Mal benutzt und festgestellt, dass sie ein ganz neues Netzwerkpaket (netplan?) verwenden, von dem ich nie zuvor gehört habe.
Alternativ vielleicht Ubuntu 16 LTS nehmen oder debian.
Falls Du wirklich Netzwerkprobleme hast, erstmal DHCP nehmen und später umbauen.

So wie es aussieht, scheint ja auch eine DB drin zu stecken, ich tippe auf mySQL. Das müsste aber über die Abhängigkeiten mit installiert werden.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:41 Uhr.
Seite 1 von 2  1 2   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf