Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 2  1 2   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   musikalisches MiWuLa (https://www.delphipraxis.net/207554-musikalisches-miwula.html)

bcvs 7. Apr 2021 18:15

musikalisches MiWuLa
 
Hi Daniel,

Suuuuuper Sache, Gratulation:
https://www.youtube.com/watch?v=aBNHmUT3GPg

Warst du auch daran beteiligt?

Klaus01 7. Apr 2021 18:17

AW: musikalisches MiWuLa
 
ich fand es auch klasse - war gestern im KiKa zu sehen.

Grüße
Klaus

Daniel 7. Apr 2021 18:42

AW: musikalisches MiWuLa
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von bcvs (Beitrag 1486633)
Warst du auch daran beteiligt?

Ich habe das Delphi-Programm geschrieben, mit dem die Noten aus der Musikdatei ausgelesen wurden. Aus dem Tempo der jeweiligen Passage konnten daraus dann die Abstände zwischen den Gläsern bestimmt werden. Die Kollegen haben mich dann mit dem Mapping zwischen den Noten und den Gläsern beliefert (Cis war dann das Longdrink-Glas, das Fis die Biertulpe etc.) und so entstand daraus eine Art Aufbau-Anleitung für die Kollegen. Auf dem Bon-Drucker unserer Kassen-Systeme habe ich dann meterweise Markierungen gedruckt, wo die Gläser hin müssen. In der Theorie war das wundervoll einfach - bis das Papier durch die erste Kurve musste. Aber das haben die Kollegen dann sehr gut hinbekommen.

Für die Papierfahnen aus dem Bondrucker hatten wir ein besonderes Ablage-System, das dem Wahnsinn dieser Tage in gewisser Weise gerecht wurde:
Anhang 53854
:mrgreen:

Jens01 7. Apr 2021 18:44

AW: musikalisches MiWuLa
 
Sowas macht man eigentlich nur, wenn man sonst nichts (gar nichts) zu tun hat...

Schön

mkinzler 7. Apr 2021 18:58

AW: musikalisches MiWuLa
 
Zitat:

Sowas macht man eigentlich nur, wenn man sonst nichts (gar nichts) zu tun hat...
Das Publikum muss ja leider gerade draussen bleiben.

KodeZwerg 7. Apr 2021 19:12

AW: musikalisches MiWuLa
 
Unterhaltsam auf jeden Fall.
Auch der technische Hintergrund ist faszinierend, was da so alles für getan werden muss.
Zuhause hat man ja recht selten ein Miniatur-Wunderland aufgebaut ;)
Ich finde das Team hat es cool umgesetzt! +1

himitsu 7. Apr 2021 19:48

AW: musikalisches MiWuLa
 
Die Übergabe der Kamera hat doch gut geklappt.

Aber ich glaub ihr müsst das nochmal drehen, da bei 0:12 hatte sich jemand nicht gut versteckt. :lol:


Und Hey, da war Corona doch mal für was gut.
Ohne hätte es sowas doch wohl nie gegeben, jedenfalls nicht direkt im Wunderland. So "lange" Zeit soeine Strecke quer durch alles stehen zu lassen.



Ein Bondrucker?

Das passende Werkzeug fährt alleine um die Kurve. :zwinker:
https://www.kickstarter.com/projects...obotic-printer


Die Plätze für die Gläser mit dem "Shaper Origin" (Google/Youtube) einzuprägen, wäre schon praktisch gewesen, aber die Gläser danach zu verschieben, als es in den Kurven doch nicht ganz passte .... naja :stupid:
https://www.shapertools.com/de-de/origin/overview

Medium 8. Apr 2021 00:55

AW: musikalisches MiWuLa
 
Bombastische Arbeit und sehr unterhaltsam!

Das wahre Ausmaß habe ich erst erfasst, als ich nach den ersten 2-3 Liedern gesehen habe WIE viel Video da noch kommt. Und dann hinten raus wie viele Leute daran beteiligt waren. Uff!

Habt ihr beim Aufbau nicht fast schon Problemme durch Verstimmung dank Verdunstung bekommen? :cyclops:

Delbor 8. Apr 2021 01:58

AW: musikalisches MiWuLa
 
Hi zusammen

Jo, da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich - und wenn ich meine Stimme wiedergefunden habe, sag ich noch was.

Gruss
Delbor

Daniel 8. Apr 2021 08:00

AW: musikalisches MiWuLa
 
Zitat:

Zitat von Medium (Beitrag 1486657)
Habt ihr beim Aufbau nicht fast schon Problemme durch Verstimmung dank Verdunstung bekommen? :cyclops:

Zunächst haben wir Abdeckungen aus Frischhaltefolie und Holzplättchen probiert, um die Verdunstung zu stoppen. Danach Styropor-Kügelchen - war auch noch nicht so gut. Dann kam die Idee, einen Ölfilm auf die Wasserschicht zu legen. Damit haben wir das Problem der Verdunstung in den Griff bekommen, das zunächst genutzte Öl war jedoch zu dickflüssig und hat den Ton des Glases erheblich verändert. Am Ende haben wir uns bei den Mechatronikern bedient und Feinmechaniker-Öl verwendet - das war leicht genug, um den Ton nicht zu verändern und dennoch stabil genug, um die Verdunstung quasi komplett zu stoppen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:52 Uhr.
Seite 1 von 2  1 2   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf