Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 2  1 2   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Object-Pascal / Delphi-Language (https://www.delphipraxis.net/32-object-pascal-delphi-language/)
-   -   Delphi wenn INT64 voll ist (https://www.delphipraxis.net/2078-wenn-int64-voll-ist.html)

DerKapitalist 6. Jan 2003 01:03


wenn INT64 voll ist
 
Hi!

ich hab da mal ne theoretische Frage. Angenommen ich hab ein Programm, das z.B. Daten mitließt, einen Netzwerkscanner zum Beispiel, und fuer jedes Byte das vorbeisaust mach ich position := position + 1. Wenn jetzt irgendwann in ferne zukunft mein position: int64 voll sein sollte, was mach ich dann eigtl.? kann man das noch erweitern?

ich hab mir schon gedacht ein dynamisches Array aus lauter int64 aufbauen, aber damit rechnen is ja auch nicht gerade schoen. gibt es ne möglichkeit, die ordinalen Datentypen so zu erweitern, dass ich sie immernoch ganz normal verwenden kann, so sagen wir, bis der speicher voll ist *g*?

wie wuerdet ihr das lösen,

ohjee jetzt is schon wieder spät.. gut, dann stoert mich niemand :-)

!danke!

RomanK 6. Jan 2003 01:07

Such in delphi mal nach Extended, das sind Fließkommazahlen, die aber auch eine weiteren Zahlenbereich haben

sakura 6. Jan 2003 01:10

Zitat:

Zitat von FuckRacism
Such in delphi mal nach Extended, das sind Fließkommazahlen, die aber auch eine weiteren Zahlenbereich haben

Diese sind aber zu ungenau, da kann man nicht, ab einer bestimmten Größe, um einzelne Positionen zählen. Such mal mit Google nach der "Hugh Numbers" Library (o.ä.), damit kommst Du ein ganzes Ende weiter.

DerKapitalist 6. Jan 2003 01:25

gut, danke, werd ich mal schaun.


gibt es einen größeren Datentyp (vorzugsweise unsigned) als int64? (ausser extended, der ja nich richtig funktionieren soll) Er muss einfach genauso funktionieren wie ein stinknormaler integer, und er sollte nich "irgndwann mal ungenau" werden.


danke!

sakura 6. Jan 2003 01:34

Noch gibt es nichts größeres in Delphi, da müssen wir erst auf eine 64-bit Version warten, welche dann auch 128-bit Integer unterstützen könnte.

fiasko 6. Jan 2003 09:59

Zitat:

Zitat von sakura
Noch gibt es nichts größeres in Delphi, da müssen wir erst auf eine 64-bit Version warten, welche dann auch 128-bit Integer unterstützen könnte.

Naja für Verschlüsselung braucht man ja wesentlich größere Zahlen... so gleich mal paar 1024Bits... dafür gibts spezielle Bibliotheken. Für FPascal & Delphi z.B. unter http://triade.studentenweb.org/.
Allerdings rechnet das dann die CPU nich mehr direkt, so daß es langsamer geht.


Thomas

sakura 6. Jan 2003 10:07

@fiasko: Bevor Du mich aus dem Zusammenhang ins Falsche hinein interpretierst, lies bitte alles. Mein erster Beitrag hat auch auf Ausweichmöglichkeiten hingewiesen ;)

DerKapitalist 6. Jan 2003 13:27

@fiasko:

weißt du wie das arbeitet? wird dann eine sagen wir 1024bit CPU auf die gängigen 32 Bit emuliert? Ist das dann 1024/36 mal langsamer?



danke

braingrenade 6. Jan 2003 14:09

Moin !

mach doch einfach ne zeite varible , die sobald position 10000
erreicht um eins eröht wird , und dann setzt du position wieder auf 0 und machst weiter!

DerKapitalist 6. Jan 2003 14:14

danke fuer den tip.

es geht aber darum, das delphi-kompatibel zu lösen. Was nutzt mir das, wenn ich die variable extern weiterverabeiten muss (als Beispiel). Bei dem was du meinst bietet sich wohl ein dynamisches array am ehesten an...

ich denke die librarys bieten da die beste lösung. Oder meint ihr man könnte dem Compiler 128 bit beibringen *gg*

gruss


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:13 Uhr.
Seite 1 von 2  1 2   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf