Delphi-PRAXiS
Seite 4 von 4   « Erste     234

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Programmieren allgemein (https://www.delphipraxis.net/40-programmieren-allgemein/)
-   -   Entwickler-Arbeitsplatz? (https://www.delphipraxis.net/51402-entwickler-arbeitsplatz.html)

Robert_G 12. Aug 2005 12:15

Re: Entwickler-Arbeitsplatz?
 
@luckie, ist hier mit D7 nicht anders.
Vor D8 lief Delphi noch im "Steinzeit-Win9X Modus" und hat wirklich alles in seinen Programm Ordner geworfen.
Wenn man aber etwas mitdenkt und wirklich "alles versucht", ist es kein Problem, diese Ordner auf das Benutzerprofil oder wohin-auch-immer zu packen.
Administratorrechte für Entwickler halte ich für fast genauso unsinnig wie für die Sekretärin. Entwickler wissen zwar oft was sie machen[1], doch können sie aufgrund ihres Wissens mit einem kleinen Fehlerchen viel kaputt machen.
Warum Adminrechte vergeben, wenn man sie nicht braucht? :gruebel:



[1]auch wenn man hier in manchen Threads einige Ausnahmen vorfindet ;)

Luckie 12. Aug 2005 12:23

Re: Entwickler-Arbeitsplatz?
 
Hm, ich habe hier D6 Personal. Also das packt nichts in seinen Programmordner, zusätzliche Komponenten installiere ich allerdings in einen Ordner auf meiner Programmier-Partition auf der ich Vollzugriff habe, da kann Delphi dann auch die dcu's erstellen.

Robert_G 12. Aug 2005 12:37

Re: Entwickler-Arbeitsplatz?
 
Zitat:

Zitat von Luckie
Hm, ich habe hier D6 Personal. Also das packt nichts in seinen Programmordner

Du wirst lachen, aber viele nutzen den Ordner, den Delphi für Projekte vorschlägt -> $Delphi\Projetcs.
Auch das User packqage, das anscheinend viele nehmen, liegt dort.
Wenn man die Ausgabepfade für Output, DCUs, BPLs, DCPs nicht anpasst, werden beim Kompilieren die Zwischen-/Kompilate auch dort hingepackt.
Wenn man sich nicht damit auskennt, kann man sich also schnell einbilden, dass Delphi Adminrechte braucht...

pxn 20. Dez 2006 11:55

Re: Entwickler-Arbeitsplatz?
 
Zitat:

Zitat von Peter Mössinger
Bei uns gibt es einen Spruch, der unser Dilemma verdeutlicht.

Alles historisch gewachsen.

Nach 25 Jahren Software-Entwicklung auf dem Host und 10 Jahren mit verschiedenen Plattformen auf PCs gibt es jetzt halt neue Anforderungen. Aber leider:

1. Wir können ohne Zustimmung unseres Betriebs nicht mal ein eigenes Netz aufbauen.
2. Alle unsere PCs sind dicht, also kein DVD/CD-Laufwerk, keine USB-Schnittstellen.
3. In Mails werden alle EXEs, DLLs und Macros herausgefiltert, selbst aus ZIP-Archiven.
4. Heruntergeladene Programme können natürlich nicht installiert werden.


Arbeitet Ihr vielleicht in einer größeren Firma oder Bank mit Delphi und habt die Sicherheitsanforderungen im Griff? Wie sähe eine VM-ware Lösung aus?

PS:
Wir müssen teileise auch noch 30 Jahre alte COBOL-Programme warten. Kollegen warten sogar noch Assembler.

Hi Peter,

das klingt ja nicht gerade angenehm ;) Es gibt aber eine einfache Vorgehensweise zur rechtfertigung einer Umstellung:
Entweder gibt es für euch Entwickler einen Kostenschlüssel im Unternehmen, oder du nimmst einfach euer durchschnittliches Bruttogehalt. Das rechnest du dann auf Minuten runter und auf die Mitarbeiter hoch. Wenn Du dann weißt, was euere Abteilung die Firma pro Minute kostet, kannst du das auf die Zeit hochrechnen, die ihr verschwendet, weil ich unter solchen Bedingungen arbeiten müsst. Da du den Compiler sicher nicht immer kurz vor der Mittagspause anschmeißen kannst, brauchst du bloß diese Zeit auf sagen wir 5 Jahre hochzurechen. 5 Jahre sind in den meißten Unternehmen der Standard für Kosten/Nutzenrechnungen. Da wird einiges zusammenkommen, mit dem du dann schlagkräftig argumentieren kannst.

Muetze1 20. Dez 2006 13:30

Re: Entwickler-Arbeitsplatz?
 
Ich weiss nicht, ob ihn das noch was hilft nach über einem Jahr...

...aber Peter könnte ja mal den Ausgang seiner damaligen Bemühungen beschreiben bzw. wie ihm sein neuer Arbeitgeber gefällt *g*

h0815 20. Dez 2006 13:41

Re: Entwickler-Arbeitsplatz?
 
Zitat:

Zitat von Peter Mössinger
Arbeitet Ihr vielleicht in einer größeren Firma oder Bank mit Delphi und habt die Sicherheitsanforderungen im Griff? Wie sähe eine VM-ware Lösung aus?

Jo, für Normalanwender einen gleichermaßen eingeschränkten PC, für Entwickler einen "open", der lokale Adminrechte beinhaltet - und schon geht's :-D
- vielleicht reicht es auch schon, eine zweite Festplatte mit vollen Rechten parallel anzuschließen, die als Entwicklungsplattform dient??


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:55 Uhr.
Seite 4 von 4   « Erste     234

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf