Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 4  1 23     Letzte » 

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Software-Projekte der Mitglieder (https://www.delphipraxis.net/26-software-projekte-der-mitglieder/)
-   -   Winamp Control Library - Die ultimative *DLL für Winamp :) (https://www.delphipraxis.net/56690-winamp-control-library-die-ultimative-%2Adll-fuer-winamp.html)

Rastaman 9. Nov 2005 21:11


Winamp Control Library - Die ultimative *DLL für Winamp :)
 
Guten Abend!

Aufgrund dieses Threads, ist mir die Idee gekommen, daraus einfach eine Komponente zu machen, weil das die Sache erleichtert.
Hab ja auch in dem Thread schon geschrieben, dass ich das in eine Komponente umwandeln möchte.

In dieser Komponente ist alles Lebensnotwendige, was man braucht, um Winamp zu kontrollieren.
Ich stell dann hier mal eine Funktionsliste auf (24 Funktionen/Prozeduren, 6 Propertys atm)

Alle Funktionen, die einen Integer als Rückgabewert haben, haben versagt (oder Winamp läuft nicht), wenn sie -1 zurück geben.
In jede Prozedur bzw. Funktion ist eine Abfrage eingebaut, ob Winamp auch läuft, wenn nicht geben sie False, '', oder -1 zurück.
Das Winamp-Fenster Handle wird mit dem Klassennamen 'Winamp v1.x' ermittelt, sollte das Winamp-Fenster eine andere Klasse haben,
wird es nicht erkannt. Allerdings...Wer ruft sein Winamp schon mit anderem Klassennamen auf :mrgreen:

Funktionslist:

Delphi-Quellcode:
  function Execute(params: String): Integer;
Führt Winamp mit Parametern aus. Der Pfad zur exe wird aus der Registry aus dem HKLU gelesen.
Wird der Wert nicht gefunden, gibt die Funktion ERROR_NOT_FOUND zurück.
Gibts es einen Fehler bei ShellExecute gibt sie ERROR_FAILED zurück. Wenn alles klappt, dann gibt sie 1 zurück.

Delphi-Quellcode:
  function GetBitRate: Integer;
Gibt die Bitrate des aktuellen Tracks / Streams zurück.

Delphi-Quellcode:
  function GetEQData: TEQData;
Speichert Informationen über den Equalizer in einem Record vom Typ TEQData, der ebenfalls in der Komponente deklariert ist.
Mehr Infos zu TEQData ganz unten am Ende der Funktionsliste.

Delphi-Quellcode:
  function GetFileNameByPlaylistPos(pos: Integer): String;
Erwartet einen Integer, der die Position in der Playliste angibt (von 0 beginnend).
Gibt den dazugehörigen Dateinamen bzw die URL zurück.

Delphi-Quellcode:
  function GetPlaybackState: Integer;
Gibt den Playbackstatus zurück:
0 - Angehalten
1 - Spielt
2 - Pause

Delphi-Quellcode:
  function GetRootFolder: String;
Ermittelt das Winamp Root Verzeichnis aus der Registry (HKLU).

Delphi-Quellcode:
  function GetSampleRate: Integer;
Ermittelt die Samplerate des aktuellen Tracks / Streams.
Z.B 44

Delphi-Quellcode:
  function GetPlaylistCount: Integer;
Gibt die Playlisteinträge zurück.

Delphi-Quellcode:
  function GetWindowText: String;
Gibt den Fenstertext des Winamp-Fenster wieder, der auch im Taskmanager zu sehen ist.

Delphi-Quellcode:
  function IsRunning: Boolean;
Prüft, ob Winamp läuft (Standardklasse 'Winamp v1.x' ist Voraussetzung).
Wird auch intern in jeder Funktion / Prozedur eingesetzt.

Delphi-Quellcode:
  function IsStreaming: Boolean;
Prüft, ob ein Stream gespielt wird (wenn nicht, dann wohl eine Datei :mrgreen:)

Delphi-Quellcode:
  procedure ClearPlayList;
Leert die aktuelle Playliste.
GetFileNameByPlaylistPos gibt jetzt nur noch leere Strings zurück, da die Playliste leer ist.

Delphi-Quellcode:
  procedure Close;
Beendet Winamp auf normalem Wege.

Delphi-Quellcode:
  procedure Pause_Resume;
Pausiert, oder spielt weiter, je nachdem.
Weiterspielen funktioniert nicht bei einem gestoppten, nur bei einem pausierten Lied.

Delphi-Quellcode:
  procedure RestartWinamp;
Startet Winamp neu, über den Sinn lässt sich streiten :zwinker:

Delphi-Quellcode:
  procedure SavePlaylist;
Speichert die aktuelle Playliste in %Winampdir%\Winamp.m3u
%Winampdir% kann durch GetRootFolder ermittelt werden.

Delphi-Quellcode:
  procedure SetBalance(pos: Byte);
Je nachdem, wie viel aus der rechten bzw. linken Box kommen soll.
Laut Winamp SDK 0 - 255 als Wert übergeben.
Musste in einem Test aber bei einer Trackbar "Min" auf -128 und "Max" auf 127 setzen, damit alles geklappt hat.

Delphi-Quellcode:
  procedure SetVolume(vol: Byte);
Lautstärke verändern (0 - 255).

Delphi-Quellcode:
  procedure StartPlayback;
Wiedergabe starten.
Öffnet den OpenDialog in winamp, wenn die Playliste leer ist.

Delphi-Quellcode:
  procedure StopPlayback;
Stoppt die Wiedergabe.

Delphi-Quellcode:
  procedure SwapRepeatState;
Wechselt den Repeatstatus, unabhängig vom momentanen Status.

Delphi-Quellcode:
  procedure SwapShuffleState;
Wie SwapRepeatState, nur halt mit Shuffle ;)

Delphi-Quellcode:
  procedure SwitchTrack(direction: Integer);
Entweder einen Track weiter in der Playlist, oder einen zurück.
direction muss sein:

waPrev: Einen Track zurück
waNext: Einen Track vor

Delphi-Quellcode:
  procedure Terminate;
Beendet den Winampprozess.




Propertys:

Delphi-Quellcode:
  property Handle //nur lesen
Handle ausgeben.

Delphi-Quellcode:
  property PlaylistPos //nur lesen (bald schreiben?)
Playlistindex ausgeben, von 0 beginnend.

Delphi-Quellcode:
  property RepeatState //lesen und schreiben
Repeatstatus ausgeben / setzen.

Delphi-Quellcode:
  property Shufflestate //lesen und schreiben
Shufflestatus ausgeben / setzen.

Delphi-Quellcode:
  property TrackLength //nur lesen
Tracklänge in Sekunden ausgeben. Funktioniert nicht bei Streams.

Delphi-Quellcode:
  property TrackPos //lesen und schreiben (nur, wenn kein Stream läuft)
To be continued :mrgreen:

So jetzt kommen wir zu

TEQData

Der Record sieht so aus:

Delphi-Quellcode:
{
  ** Record that obtains the Winamp EQ Data
}
type
  TEQData = packed record
    Enabled, Autoload,
    EQ_60  , EQ_170,
    EQ_310 , EQ_600,
    EQ_1k , EQ_3k,
    EQ_6k , EQ_12k,
    EQ_14k , EQ_16k,
    Preamp : Integer;
end;
(Ja, ich habe einen komischen Kommentarstil, aber mir hat der aus dem Winamp SDK so gut gefallen :-D )

Die Equalizerdaten können in so einem Record gespeichert werden, über Aufruf von GetEQData.
Wenn man sich den Winamp-EQ ansieht, erklären sich alle Werte von selbst.

So. Das wars auch schon :lol:

Es wäre SEHR nett, wenn das Ding einer testen würde.
Und noch besser, wenns jemand gebrauchen kann :)

Ach ja ... Könnt mir wohl mal einer die RegisterComponent-Funktion per PN schicken?
Hab nur die Personal Version :(
Weil sonst muss ich Classes einbinden, und das macht die Kompo nich grad nonVCL fähig.
Geht das dann überhaupt?
Bitte keine Diskussionen darüber :mrgreen:

Rote Farbe = Neue Version

//Edit: Rechtschreibfehler (immer noch welche da?) / Beispielapp angehängt

//Edit2: v1.1 - 9 Funktionen durch 5 Propertys ersetzt / Neue Beispielapp

//Edit3: In die Beispielapp hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen :mrgreen:

//Edit4: Neue Version. Die Property PlaylistPos kann jetzt auch gesetzt werden.

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit...Tschüss :mrgreen:

Khabarakh 10. Nov 2005 11:42

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Komponente für Winamp :)
 
Ich brauche die Komponente zwar nicht :mrgreen:, aber du kannst deine Klasse noch etwas mehr an OOP anpassen.
Beispiele:
Zitat:

Zitat von Rastaman
Alle Funktionen, die einen Integer als Rückgabewert haben, haben versagt (oder Winamp läuft nicht), wenn sie -1 zurück geben.

[...]

Funktionslist:

Delphi-Quellcode:
  function Execute(params: String): Integer;
Führt Winamp mit Parametern aus. Der Pfad zur exe wird aus der Registry aus dem HKLU gelesen.
Wird der Wert nicht gefunden, gibt die Funktion ERROR_NOT_FOUND zurück.
Gibts es einen Fehler bei ShellExecute gibt sie ERROR_FAILED zurück. Wenn alles klappt, dann gibt sie 1 zurück.

Entferne den Rückgabewert und löse stattdessen eine Exception aus, dann ist z.B. auch
Zitat:

haben versagt (oder Winamp läuft nicht)
eindeutig.
Zitat:

Zitat von Rastaman
Delphi-Quellcode:
  function GetRepeatState: Integer;
[...]

Delphi-Quellcode:
  function GetShuffleState: Integer;
[...]

Delphi-Quellcode:
  procedure SetRepeatState(state: Integer);
[...]

Delphi-Quellcode:
  procedure SetShuffleState(state: Integer);

Das schreit doch geradezu nach Properties :wink: .

IsRunning, IsStreaming usw. könnte man noch in ein Set verpacken, wie z.B. TComponent.ComponentState.

Rastaman 10. Nov 2005 15:05

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Komponente für Winamp :)
 
Hallo Khabarakh
Danke für Kritik und Tips!

Zitat:

Zitat von Khabarakh
Entferne den Rückgabewert und löse stattdessen eine Exception aus, dann ist z.B. auch
Zitat:

...haben versagt (oder Winamp läuft nicht)
eindeutig.

Naja, aber finde das so schon ganz gut.
Ausserdem ist dann alles einheitlich und wozu gibts IsRunning?

Zitat:

Zitat von Khabarakh
Das schreit doch geradezu nach Properties :wink: .

Jo das stimmt. Gute Idee :thumb:
Ist umgesetzt worden. 9 Funktionen entfernt und dafür Propertys.


Neue Version 1.1 hochgeladen!

Rastaman 18. Nov 2005 13:11

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Komponente für Winamp :)
 
*** P U S H ***

Wenn schon keiner was sagen möchte, kann mir dann nicht wenigstens einer
die RegisterComponent-Funktion als Source schicken (An Leute mir Prof, Enterprise, Archi gerichtet!)?

mestro 22. Jan 2006 23:45

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Komponente für Winamp :)
 
...

mestro 25. Jan 2006 10:28

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Komponente für Winamp :)
 
...

DevilsCamp 25. Jan 2006 11:43

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Komponente für Winamp :)
 
Zitat:

Zitat von Rastaman
Delphi-Quellcode:
  function Execute(params: String): Integer;
Führt Winamp mit Parametern aus. Der Pfad zur exe wird aus der Registry aus dem HKLU gelesen.
Wird der Wert nicht gefunden, gibt die Funktion ERROR_NOT_FOUND zurück.
Gibts es einen Fehler bei ShellExecute gibt sie ERROR_FAILED zurück. Wenn alles klappt, dann gibt sie 1 zurück.

Frage:
Steht der Pfad auch dann in der Registry, wenn ich Winamp nicht installiert habe, weil ich das Verzeichnis nur kopiert habe?
z.B. nach einer Neuinstallation von Windows?

dahead 25. Jan 2006 11:47

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Komponente für Winamp :)
 
Zitat:

Zitat von DevilsCamp
Frage:
Steht der Pfad auch dann in der Registry, wenn ich Winamp nicht installiert habe, weil ich das Verzeichnis nur kopiert habe?
z.B. nach einer Neuinstallation von Windows?

das kannst du selbst rausfinden, indem du in der registrierung nach dem 1. start u. ende von winamp in der registrierung danach suchst (wahrscheinlich unter HKCU/Software/Winamp oder Nullsoft).

Rastaman 25. Jan 2006 16:17

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Komponente für Winamp :)
 
WoW :shock:

Es regt sich was :)

Zitat:

Zitat von mestro
Was ich persönlich die ganze Zeit suche ist wie ich einen bestimmten Track aus der Playlist abgespielt bekomme. Ich suche schon ewig und finde nichts :cry:

Dabei währen mir die Messages doch schon genug! :wall:
Naja, und an wen ich das ganze sende muss Main oder PE-Window?

Ich habe nichteinmal geschaft im Main-Window einen speziellen Titel zu laden. Das anschließende "Play" senden klappt natürlich.

Hat vielleicht jemand einen Tip?

Testen konnte ich deinen Code leider noch nicht.

Da hast du Recht, das fehlt. Ist jetzt mit drin. Hab ne neue Version hochgeladen, aber keine Lust mehr alles
oben zu editieren, isn bischn umständlich bei so viel Gedöns :mrgreen:

PlaylistPos ist jetzt eine Property.
Du kannst also Folgendes jetzt machen.

Delphi-Quellcode:
Edit1.Text := IntToStr(Winamp.PlaylistPos);

// oder

Winamp.PlaylistPos := StrToInt(Edit1.Text);
Alles 0 basiert.
Also was du in der Playlist als ersten Eintrag siehst, hat den Wert 0. Eintrag 2 den Wert 1 usw.

Bitte nicht so schüchtern was Kommentare usw angeht an alle anderen :zwinker:

//Edit: Ach ja, du musst nach dem setzen des Eintrages noch Winamp.StartPlayback aufrufen, weil der Eintrag sonst zwar gesetzt, aber nicht abgespielt wird.

bladecs 27. Jan 2006 21:31

Re: TWinAmpControl - Die ultimative Unit für Winamp :)
 
tipp:


du könntest auch noch eine property für volume einbauen.

code würde so ungefähr aussehen:

Delphi-Quellcode:
private
function GetVolume: Byte;

public
procedure SetVolume(Vol: Byte);
property Volume: Byte read GetVolume write Setvolume;

end;

function TWinAmpControl.GetVolume: Byte;
var
  wnd: HWND;
begin
  if IsRunning then
  begin
    wnd := GetHandle;
    result:=SendMessage(wnd, WM_WA_IPC, -666, IPC_SETVOLUME);
  end;
end;

procedure TWinAmpControl.SetVolume(vol: Byte);
var
  wnd: HWND;
begin
  if IsRunning then
  begin
    wnd := GetHandle;
    SendMessage(wnd, WM_WA_IPC, vol, IPC_SETVOLUME);
  end;
end;


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:14 Uhr.
Seite 1 von 4  1 23     Letzte » 

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf