AGB  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

Ein Thema von cookie22 · begonnen am 18. Okt 2011 · letzter Beitrag vom 19. Okt 2011
Antwort Antwort
Benutzerbild von cookie22
cookie22

Registriert seit: 28. Jun 2006
Ort: Düsseldorf
898 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#1

Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 18. Okt 2011, 16:47
Welche Distro benutzt bzw. werdet ihr benutzen?

Was haltet ihr von Gnome 3 und Unity? Würde gerne einige Meinungen dazu hören.

MfG

Cookie
Gruß
Cookie
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von wicht
wicht

Registriert seit: 15. Jan 2006
Ort: Das schöne Enger nahe Bielefeld
803 Beiträge
 
Delphi XE Professional
 
#2

AW: Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 18. Okt 2011, 16:54
Ich bin der absolute Ubuntu/Debian-Mensch. Auf den 3 Linux-Kisten läuft nichts anderes. Leider bin ich von Unity/Gnome3 nicht so begeistert. Es gibt wohl einen Gnome-2-Fork, der noch sehr jung ist (Mate Desktop), da bin ich gespannt, was bei herumkommt. Ansonsten würde ich auf dem Desktop zu Xubuntu tendieren, das ist wenigstens eine halbwegs klassische, übersichtliche Desktopumgebung, die ja auch auf GTK setzt, ausserdem kann man in die Panels auch Gnome-Plugins einfügen.
http://streamwriter.org

"I make hits. Not the public. I tell the DJ’s what to play. Understand?"
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von DeddyH
DeddyH

Registriert seit: 17. Sep 2006
Ort: Barchfeld
24.686 Beiträge
 
Delphi XE Professional
 
#3

AW: Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 18. Okt 2011, 17:00
Wie ich neulich schon schrieb: Unity ist nicht mein Ding, GNOME 3 aber leider auch nicht. Daher bin ich auf xfce (also quasi XUbuntu) umgestiegen und bislang zufrieden. Zu den anderen Distris kann ich nichts sagen, da mir SuSE "zu fett" (geworden) ist und ich Fedora nie ausprobiert habe.
Detlef
"Ich habe Angst vor dem Tag, an dem die Technologie unsere menschlichen Interaktionen übertrumpft. Die Welt wird eine Generation von Idioten bekommen." (Albert Einstein)
Dieser Tag ist längst gekommen

Geändert von DeddyH (18. Okt 2011 um 18:11 Uhr) Grund: Schlechtschreibung
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von implementation
implementation

Registriert seit: 5. Mai 2008
916 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#4

AW: Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 18. Okt 2011, 20:38
OpenSuSE habe ich bisher noch nicht verwendet.
Fedora habe ich momentan mit Gnome 3 auf meinem Notebook laufen. Finde G3 dort einfach Klasse. Aber auf meinem Desktop will ichs auch nicht haben
Dort läuft stattdessen noch Ubuntu 11.04, welches ich persönlich eine misslungene Version finde (grade, als ich diesen Post zum 1. Versuch schreiben wollte, ist es passenderweise noch abgestürzt ).

Und da mir zugetragen wurde, dass 11.10 nicht so viel besser sein wird, habe ich auch vor, in den nächsten Wochen umzusteigen.
Worauf, steht bisher nicht fest, in die engere Auswahl fallen bei mir momentan Debian Testing (stable ist mir zu Rock-Solid ), OpenSuSE und Mint.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Webo
Webo

Registriert seit: 19. Jul 2008
Ort: Werdohl
37 Beiträge
 
RAD-Studio 2010 Pro
 
#5

AW: Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 18. Okt 2011, 20:49
Ich bin ebenfalls ein Ubuntu/Debian Fan. Da ich Gnome absolut nix abgewinnen kann läuft bei mir überall KDE (im Falle von Ubuntu als KUbuntu), was wohl auch noch länger so bleiben wird ...

Persönlich wollte ich mir mal Fedora 16 genauer anschauen, ich denke aber es wird wie sonst auch laufen -> ich bleibe dann doch bei Debian
Fabian
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Valle
Valle

Registriert seit: 26. Dez 2005
Ort: Karlsruhe
1.092 Beiträge
 
#6

AW: Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 18. Okt 2011, 21:02
Ich finde Ubuntu auch toll, wenn es um Systeme geht, die schnell und einfach laufen müssen. Zum Beispiel auf dem Laptop. Ich empfehle auch jedem Einsteiger, Ubuntu zu verwenden. Das schreckt wenigstens nicht direkt ab (zumindest meistens).

Auf meinem Arbeitsrechner läuft ein Debian mit Windowmanager "i3", das ist ein "tiling windowmanager", da läuft das mit den Fenstern alles ein bisschen anders. Damit hab ich die höchste Produktivität. Auf dem Desktop arbeite ich aber auch fast ausschließlich mit Terminals. Ebenso läuft Debian auf allen Servern die ich verwalte.

Liebe Grüße,
Valentin
Valentin Voigt
BOFH excuse #423: „It's not RFC-822 compliant.“
Mein total langweiliger Blog
  Mit Zitat antworten Zitat
bernerbaer

Registriert seit: 9. Mai 2011
Ort: Burgdorf
147 Beiträge
 
Delphi XE3 Professional
 
#7

AW: Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 18. Okt 2011, 21:32
So grundsätzlich lässt sich deine Frage nicht beantworten. Die "richtige" Linux Distribution ist extrem abhängig vom geplanten Einsatzzweck. Die m.M. nach einfachste und unkomplizierteste Distribution für den reinen Desktopeinsatz ist wohl Ubuntu. Für Serveraufgaben oder Umgebungen wo es auf Geschwindigkeit und Stabilität ankommt setze ich aber z.b. Gentoo ein
Markus
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Valle
Valle

Registriert seit: 26. Dez 2005
Ort: Karlsruhe
1.092 Beiträge
 
#8

AW: Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 18. Okt 2011, 22:15
Für Serveraufgaben oder Umgebungen wo es auf Geschwindigkeit und Stabilität ankommt setze ich aber z.b. Gentoo ein
Zusammen in einem Satz.

Liebe Grüße,
Valentin
Valentin Voigt
BOFH excuse #423: „It's not RFC-822 compliant.“
Mein total langweiliger Blog
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von cookie22
cookie22

Registriert seit: 28. Jun 2006
Ort: Düsseldorf
898 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#9

AW: Ubuntu 11.10 vs OpenSuse 12.1 vs Fedora 16

  Alt 19. Okt 2011, 02:53
Im Moment tendiere ich wohl auch zu Xubuntu oder Fedora mit Xfce.

Mit Unity komm ich gar nicht klar, ich finde es macht Ubuntu zu einer Art möchtegern Mac OS X. Gnome 3 habe ich mal die Tage ausprobiert, bin mir aber nicht sicher, wie es da mit dem produktiven Einsatz aussieht. Zum Teil brauche ich mehr Klicks um an bestimmte Sachen zu kommen als unter Gnome 2, also keine Verbesserung. Mate habe ich noch nicht ausprobiert, ist ja auch noch sehr jung. Obwohl es Repos zu Ubuntu 11.10 gibt, ist es wohl recht aufwendig das Ganze zu installieren. Mal sehen wie sich das noch entwickelt. Da ich mit Gnome 2 komplett glücklich war, bleibe ich wahrscheinlich erst mal bei Ubuntu 11.04, welches bei mir absolut stabil läuft. Nicht ein einziger Crash in 6 Monaten 24/7 Betrieb.

Gentoo kommt für mich gar nicht in Frage, viel zu viel Gefrickel bis man was halbwegs stabiles am laufen hat.
Gruß
Cookie

Geändert von cookie22 (19. Okt 2011 um 02:56 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2014 by Daniel R. Wolf