AGB  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Grobdesign > Feindesign > Testdesign

Grobdesign > Feindesign > Testdesign

Ein Thema von Angel4585 · begonnen am 25. Apr 2012 · letzter Beitrag vom 25. Apr 2012
Antwort Antwort
Angel4585

Registriert seit: 4. Okt 2005
Ort: Endingen am Kaiserstuhl
2.199 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#1

Grobdesign > Feindesign > Testdesign

  Alt 25. Apr 2012, 05:21
Hallo,

in einem Projekt im Studium entwickeln wir in ner Gruppe zu 5 Leuten eine Krankenhaus-Software mit der Patienten dem richtigen Bett auf der richtigen Station zugewiesen werden sollen.
Es gibt 5 Krankenhäuser mit je 4 Stationen die je 5 Betten beinhalten.

Wir haben fixe Abgabetermine für Project Charter, Lastenheft, Projektplan, Pflichtenheft, Grobdesign, Feindesign, Testdesign und später dann die fertige Software.

Bis zum Pflichtenheft haben wir alles und auch schon durchgesprochen mitm Professor.
Das Problem ist es wird vorher nichts dazu gesagt und wir müssen uns selbst erarbeiten was wir für die einzelnen Schritte benötigen.

Jetzt hängen wir am Grobdesign und keiner von uns hat ne Ahnung. Google liefert zwar viele Ergebnisse aber es überschneidet sich sehr viel davon auch schon mitm Feindesign.

Deshalb bitte ich euch hierum etwas Hilfe:
Was kommt ins Grobdesign?

Hier hätte ich intuitiv den groben Aufbau der Software umrissen, da wir auch nur eine Woche Zeit haben fürs Grobdesign.

Also sowas quasi:
Client besteht aus den Ebenen: GUI, ClientLogic, DataSync, Database
Server besteht aus: GUI, ServerLogic, DataSync, Database


Dann noch eine kurze Beschreibung was jede Ebene macht:

GUI:
Bietet dem Benutzer die Möglichkeit sich einzuloggen, Patienten aufzunehmen, zu suchen, zu bearbeiten und zu entlassen.

ClientLogic:
Stellt Funktionen bereit zu Plausibilitätsprüfung der eingegebenen Daten, Suchalgorithmus für ein freies Bett uvm.

ServerLogic:
Prüft auf Konflikte in den Daten. Z.B. wenn zwei oder mehr Krankenhäuser das selbe Bett belegen wollen.

DataSync:
Die DataSync-Ebenen stellen eine Verbindung miteinander her und synchronisieren die Daten der Database-Ebene, wenn eine Verbindung möglich ist.

Database:
Hier werden die Daten abgespeichert. Als Datenbank wird Firebird genommen.

So das wäre mein Grobdesign. Andere Gruppen fangen jedoch schon mit Klassendiagrammen für Ihr Grobdesign an.

Was meint ihr dazu?

Klassendiagramme kämen bei mir erst im Feindesign, da wir dort auch viel mehr Zeit haben(3 Wochen).
Ausserdem würde das Feindesign z.B. ein UML Diagramm des Suchalgorithmus zur Bettensuche beinhalten.
Natürlich noch mehr.

Im Testdesign würde man dann eine Testumgebung schaffen, also ein Server, 5 Clients um dann vorher festgelegte Tests durchführen zu können.


Ist recht schwer das abgrenzen zu können wenn man das so noch nie gemacht hat, die Fachinformatikerausbildung war da ein Witz dagegen.

Habt ihr Tipps für mich bzw. uns das wir das richtige ins Grobdesign machen?
Martin Weber
Ich bin ein Rüsselmops
  Mit Zitat antworten Zitat
jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
1.571 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#2

AW: Grobdesign > Feindesign > Testdesign

  Alt 25. Apr 2012, 07:07
Design klingt bei Dir sehr nach (Hardware-)Komponenten und Architektur. Ich verstehe darunter auch bzw. eher ein funktionales, logisches Modell. Es gibt ja den Ansatz, die Architektur, Programmiersprachen usw. erst so spät wie möglich festzulegen, um den Ergebnissen der Analyse-/Designphase voll Rechnung tragen zu können.
Also eine Funktionsbeschreibung, grobes Klassenmodell, Use Cases seh ich da schon im Grobkonzept.
Persönlich finde ich die Erstellung von Use Cases sehr hilfreich, um ein umfassendes Verständnis der Problematik zu entwickeln. Inwieweit das im Rahmen des Grobkonzepts schon publiziert wird, ist von mir aus ne andere Frage. Immerhin könnte man etwas pfuschen und "heimlich" das Wasserfallmodell verlassen, ist glaub ich eh nicht mehr sehr angesagt.
Abgesehen davon finde ich es etwas komisch, dass Euch das nicht mal vorgestellt wurde, was Ihr da machen sollt.
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat
Angel4585

Registriert seit: 4. Okt 2005
Ort: Endingen am Kaiserstuhl
2.199 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#3

AW: Grobdesign > Feindesign > Testdesign

  Alt 25. Apr 2012, 07:40
Danke, hab grad von einem 6.Semester Studenten auch die Bestätigung bekommen dass es sich um die Modellierung von Use-Cases und Komponenten/Paketen handelt,bzw Use-Cases kommen eigentlich sogar schon früher.

Eigentlich machen wir garnicht das Wasserfallmodell sondern das V-Modell, aber ich dachte mir auch schon das in unserem Fall kein großer Unterschied dabei besteht, bis auf das man von Anfang an schon Dinge so definiert dass man sie später auch testen kann.


Edit: Beinhaltet das Grobdesign auch ein Datenbankmodell?
Martin Weber
Ich bin ein Rüsselmops

Geändert von Angel4585 (25. Apr 2012 um 08:54 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Jumpy

Registriert seit: 9. Dez 2010
Ort: Mönchengladbach
1.197 Beiträge
 
Delphi 6 Enterprise
 
#4

AW: Grobdesign > Feindesign > Testdesign

  Alt 25. Apr 2012, 13:33
Ich hätte jetzt vermutet Grob->ER-Diagramm, Fein->Datenbankmodell?
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:10 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2016 by Daniel R. Wolf