Thema: Delphi Gaußsches Weichzeichen

Einzelnen Beitrag anzeigen

Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.631 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#9

Re: Gaußsches Weichzeichen

  Alt 7. Mai 2010, 14:30
Die Quadrierung kann sehr gut aus der Umwandlung in eine 2D Funktion stammen, die Wurzel mutet da schon etwas anders an, kann aber auch sein - grad nicht den Drive das genau nachzustellen .

Aber ich würde so oder so empfehlen die 2-Pass Variante zu nehmen, da du dann nicht w*h*n², sondern nur noch 2*(w*h*n) Berechnungen anstellen musst (n=Kantenlänge des Kernels). Bei einem Bild der Größe 800x600 und einem 5x5 Kernel wären das 12.000.000 zu 4.800.000 (-60%), bei 7x7 schon 23.520.000 zu 6.720.000 (-71%) an Rechenaufwand.

Und ich weiss, dass mein Ergebnis richtig ist mit der 1D-Formel, auch bei anderen Sigmas (Ich meine mich dunkel dran erinnern zu können, mit der 2D-Formel ausser Wikipedia auch schon mal Probleme gehabt zu haben, was aber durch die Splittung in 2 Pässe gegessen war, und keiner Lösung mehr bedurfte.)
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat