Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Assarbad
Assarbad

Registriert seit: 8. Okt 2010
Ort: Frankfurt am Main
1.229 Beiträge
 
#28

AW: IT: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

  Alt 16. Feb 2011, 14:39
Darauf basierend würde ich auf längere Sicht sagen, dass der Kommerz abnehmen wird und sich Projekte ala ReactOS durchsetzen werden.
Basierend auf den Erfahrungen aus den letzten 30-40 Jahren dürfte eher das Gegenteil der Fall sein, oder ein gewaltiger (und gewalttätiger Umbruch größeren Ausmaßes).

Du meinst "es" wird zum Standard. Standards werden durch den Staat (oder die Staaten in Form der EU) durchgedrückt. Wie toll sich die Industrie selber auf Standards einigen kann, hat man wiedermal sehr schön bei HD-DVDs gesehen ...

Ich persönlich finde es nicht so schlimm neue Technologien zu benutzen. Was ich aber schlimm finde, ist die Unbedarftheit und Unwissenheit im Umgang damit (und in Hinsicht auf Aspekte wie Datenschutz). Es steht zu befürchten, daß irgendwann die Leute keine Ahnung mehr haben werden wie man die Kommandozeile benutzt, was beim Compiler unter der Haube vor sich geht oder wie der Kernel Dienste bereitstellt - oder gar daß ein Kernel Dienste bereitstellt. Irgendwie scheint mir manchmal, daß die Leute sich nur noch unterhalten und berauschen lassen wollen und sich eine Art ADHS als Normalzustand einbürgert, weil die Twitter/Facebook-Generation nicht bewußt offline gehen kann und immer das Gefühl haben muß erreichbar zu sein und andere erreichen zu können, wodurch die Konzentrationsspanne deutlich nachläßt ...

Andererseits bin ich Pessimist (also ein Optimist mit Erfahrung) und daher vielleicht nicht repräsentativ
Oliver
"... aber vertrauen Sie uns, die Physik stimmt." (Prof. Harald Lesch)
  Mit Zitat antworten Zitat