AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Delphi Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

Ein Thema von Syntax · begonnen am 14. Feb 2008 · letzter Beitrag vom 15. Feb 2008
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
8.270 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#11

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 07:29
Hallo

http://www.ibphoenix.com/main.nfs?a=...e=ibp_document

vorletzter Absatz: Migration Documentation

# Upsizing Paradox Databases to InterBase
# My Lock File Has Grown Too Large - 30 Days from Paradox to InterBase


Heiko
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
17.177 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#12

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 08:41
Zitat von Syntax:
... ich habe leider nur MS-Access zur freien Verfügung - oder eben MySQL. Aber Delphi und MySQL... naja...
Und? Delphi und MySQL ist ein prima Team mit den passenden Komponenten, solange du nicht in die GPL-Falle von MySQL gerätst.


Für dein eigentliche Frage: Es gibt ein Property der Art Show/DisplayPassword/ShowLogin welche das steuert.
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
8.270 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#13

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 09:25
Hallo,

LoginPrompt wäre das wohl.


Heiko
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
Syntax

Registriert seit: 14. Feb 2008
Ort: Mansfeld
9 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#14

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 11:53
Hallo,

neben Firebird (das hatte ich gar nicht auf der Liste) sind mit InterBase (habe ich mal kurz probiert und ließ sich als User sysdba auch problemlos öffnen) und MySQL (über dessen "Verträglichkeit" mit Delphi ich bisher nur vom Hörensagen etwas wusste) zwei weitere Datenbanken ins Spiel gekommen.

Hauptgrund meiner bisherigen Entscheidung pro MS Access war, so wenig wie möglich am Programmcode zu ändern, also lediglich Databases, DataSources und Tables umzulenken - fertig! Denn eigentlich funktioniert ja alles - viel Aufwand wollte ich also nicht betreiben.

Von dieser Vorstellung müsste ich mich bei der Umstellung auf InterBase oder MySQL natürlich völlig verabschieden.

Besten Dank für Hilfe und Links, werde meine Access-DB jetzt mal öffnen gehen.

Gruß, Steffen
Steffen
  Mit Zitat antworten Zitat
Reinhard Kern

Registriert seit: 22. Okt 2006
772 Beiträge
 
#15

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 12:15
Zitat von Syntax:
Hallo,

Besten Dank für Hilfe und Links, werde meine Access-DB jetzt mal öffnen gehen.

Gruß, Steffen
Viel Vergnügen - wir haben jahrelang mehrere Access-Anwendungen betrieben im Mehrbenutzerbetrieb (naja, 2-3). Die Arbeitsausfälle durch Absturz - unbrauchbare Datenbank - Rückspielen der Sicherung vom Vortag betrugen konstant mehrere Arbeitstage pro Monat. Ich kenne (renommierte) Firmen, die von Access fast ruiniert wurden und grade noch die Umstellung gepackt haben.

Gruss Reinhard
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von RavenIV
RavenIV

Registriert seit: 12. Jan 2005
Ort: Waldshut-Tiengen
2.875 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#16

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 12:22
Nun misch ich mich auch mal ein.

Du schreibst "nicht mehr zeitgemäss".
Damit beziehst Du Dich auf Paradox.
Was jedoch nicht mehr zeitgemäss ist, ist die BDE. Dabei ist es egal, was für eine DB Du damit ansprichst.

Wenn Du schon am Ändern bist, warum schmeisst Du denn dann nicht die Zugriffsart auf die Daten über den Haufen?
Auf Paradox und Access greifst Du via BDE zu. Das ist nicht performant und fehlerbehaftet. Die BDE verliert gerne mal Daten, ist langsam, unterstützt keine Transaktionen, ist auf eine lokale DB angewiesen, usw.

Verwende FireBird, MySQL, PostgreSQL als DB-Server.
Dort greifst Du dann via Zugriffskomponenten (ZEOS, FIB-Plus, ADO, usw) direkt drauf zu.
Es ist in der Regel schneller, hast viele Verwaltungstools, kannst den DB-Server auf eine andere Maschine verlagern, mehrere User können gleichzeitig zugreifen, usw.

Wenn Du's einfacher haben willst, benutze die embedded Version der o.g. Server. Dann hast Du maximal eine zusätzliche DLL. Die Sache ist dann aber wieder lokal und es kann wieder nur ein User gleichzeitig zugreifen.

Verabschiede Dich also von der BDE und benutze einen meiner Vorschläge.
Klaus E.
Linux - das längste Text-Adventure aller Zeiten...
Wer nie Linux mit dem vi konfiguriert hat, der hat am Leben vorbei geklickt.
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
8.270 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#17

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 12:26
Hallo,

wer sagt, du musst dich von TTable usw. verabschieden.
OK, es wäre besser

Interbase/Firebird laufen auch über die BDE,
einzige richtige Falle ist das AutoInc,
was mit Trigger/stored procedure leicht umgangen werden kann.

Lies einfach mal die beiden Artikel von meinem vorigen Post durch.


Heiko
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
shmia

Registriert seit: 2. Mär 2004
5.508 Beiträge
 
Delphi 5 Professional
 
#18

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 12:33
Zitat von Reinhard Kern:
wir haben jahrelang mehrere Access-Anwendungen betrieben im Mehrbenutzerbetrieb (naja, 2-3).
Das ist wirklich tödlich - Access Datenbanken dürfen nur im Singleuserbetrieb laufen und nur auf lokalen Platten.
Das ist das Ergebnis meiner jahrlangen Erfahrungen mit der Jet Engine.

Dann aber ist die Jet Engine 4 wirklich sehr stabil und Problemlos.
Ein grosser Vorteil ist natürlich das Frontend Access selber.
Wenn z.B. ein Feld in zwei Felder zerlegt werden muss (Strasse + Hausnr), dann schreibt man sich geschwind ein VB-script und löst das Problem schneller als mit jeder anderen Datenbank.

Oder man möchte den Inhalt einer Tabelle in eine andere kopieren.
In Access geht das einfach mit Copy & Paste. Datensätze, die nicht kopiert werden konnten
legt Access in der Tabelle "Einfügefehler" ab. Dann kann man die Konfliktfelder ändern und den Rest mit Copy & Paste kopieren.
Würde man ähnliches mit SQL versuchen, würde dies ein Mehrfaches der Zeit brauchen.
Andreas
  Mit Zitat antworten Zitat
Syntax

Registriert seit: 14. Feb 2008
Ort: Mansfeld
9 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#19

Re: Umstieg von Paradox v7 auf MS-Access...

  Alt 15. Feb 2008, 13:40
Hallo!

@Reinhard:
Besten Dank für die Warnung. Bin mir meiner Sache inzw. auch nicht mehr so sicher...

@RavenIV
Zitat:
Du schreibst "nicht mehr zeitgemäss".
Damit beziehst Du Dich auf Paradox.
Was jedoch nicht mehr zeitgemäss ist, ist die BDE. Dabei ist es egal, was für eine DB Du damit ansprichst.
Vollkommen richtig - dieses "Gefühl" verfolgte mich die ganze Woche. Das Auswechseln der Datenbank alleine bringt lediglich administrative Vorteile und die Einbildung, eine "richtige" Datenbank zu haben.

@hoika
Es lag natürlich am Login-Prompt. Ich hatte übersehen, dass der Alias der Access-DB trotz Fehlermeldung in die BDE eingetragen wurde. Deine Links sind in Bearbeitung.


Alle Meinungen zusammen gefasst wäre es wohl das Beste, alles so zu lassen wie es ist. Das gesamte Projekt gehört zwangsläufig komplett reorganisiert (hätte mir besser vor der Konvertierung hier Rat suchen sollen). Am liebsten würde ich das ja in meiner "Muttersprache" PROGRESS machen aber nun muss halt Delphi und noch eine auszuwählende Datenbank herhalten

Liebe Grüße
Steffen
Steffen
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2023 by Daniel R. Wolf, 2024 by Thomas Breitkreuz