Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)

Registriert seit: 29. Mai 2002
37.621 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#27

AW: Rundfunkgebühren für Internet(PCs)

  Alt 30. Jun 2011, 08:42
Also. Zum einem ist der Begriff Rundfunkgebühr absolut fehl am Platz. Internet ist kein Rundfunk. Man hätte also eine "Internetgebühr für Öffentlich Rechtliche Medieninhalte" schaffen müssen. Wobei man natürlich auf noch mehr Widerstand gestoßen wäre.

Des weiteren, warum für Inhalte zahlen, die man mit der Rundfunkgebühr schon bezahlt hat? Wenn sie den allgemeinen Zugriff nicht wollen, dass soll man sich eben mit seiner GEZ Nummer da einloggen können. So macht es zum Beispiel das PM Magazin. Hat man ein Abo, kann man auf deren Internetseite auf zusätzliche Inhalte zugreifen.

Dann halte ich es für eine Unverschämtheit, dass vom Gebührenzahler produzierte Inhalte diesem vorenthalten und sogar wieder vernichtet werden.

Grundversorgung: Was ist Grundversorgung? Sind die seichten Soaps am Vorabend Grundversorgung? Sind es teure Unterhaltungssendungen? Sind es teuer eingekaufte Sportereignisse? Nein, für mich nicht. Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Kultur/Sport und Forschung/Wissenschaft wären für mich Grundversorgung. Bildungsfernsehen wäre für mich Grundversorgung. Reportagen/Dokumentationen wären für mich Grundversorgung. Also, was unter dem begriff Bildungsfernsehen läuft. Daneben könnte man ja noch einen Kultur Sender machen, auf dem dann Konzerte (Rock-Pop, Klassik, ...), Theateraufführungen, Sport und wegen mir auch ein zwei Serien oder auch mal ein Spielfilm gezeigt wird.
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
  Mit Zitat antworten Zitat