AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Multimedia Delphi [un]Delphix vs. OpenGL?

[un]Delphix vs. OpenGL?

Ein Thema von Jonas · begonnen am 26. Jul 2008 · letzter Beitrag vom 11. Okt 2011
Antwort Antwort
Seite 3 von 3     123
Gandalfus

Registriert seit: 19. Apr 2003
407 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#21

Re: [un]Delphix vs. OpenGL?

  Alt 15. Sep 2008, 12:44
Zitat:
Also wenn man jetzt etwas für OpenGL 2.0 entwickelt, dann müsste man das später noch mal auf 3.0 portieren. Aber mit dem Erscheinen von OpenGL 3.0 wird 2.0 auch nicht sofort von der Bildfläche verschwunden sein auch wenn der ein oder andere Technikfan das gerne so darstellt. Meiner Meinung nach genügt es vollkommen, wenn man die Grafik passend vom Rest etwas kappselt. Dann kann man später die grafischen Dinge relativ einfach austauschen.
Man kann die neusten Funktionen eh nicht nutzen weil die meisten Nutzer nicht die passenden Hardware haben oder keine aktuellen Treiber oder nicht das richtige Betriebsystem (XP vs Vista). Also braucht man sich keine gedanken um den Einsatz der aktuellen Opengl oder DirectX Version zu machen.

Und zu DirectX mit Delphi gibt es kaum Informationen bei OpenGl sieht es etwas besser aus.
Besucht doch mal meine Homepage
  Mit Zitat antworten Zitat
Phobeus

Registriert seit: 14. Sep 2003
Ort: Tespe
65 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#22

Re: [un]Delphix vs. OpenGL?

  Alt 16. Sep 2008, 09:38
Erst einmal: Die Sache mit Vista war ein Gedankenspiel von MS um einmal auszuloten, wie weit man sich eines Konkurrenten entledigt bekommt. Das Ding ging sehr nach hinten los ... OpenGL wird unter Vista i.d.R. nicht emuliert, sondern kann ganz normal verwendet werden.

Die Frage nach der richtigen API ist ein wenig wie die Suche nach der gesündesten Ernährung. Doom 3 basiert auf OpenGL ... und dies nicht einmal auf der neusten Version. Als Entwickler sich gegen OpenGL zu entscheiden, weil aktuelle Features nicht zur Verfügung stehen, grenzt dort ein wenig an Hohn... oder Selbstüberschätzung. Eine API nach Ihrer Zukunftssicherheit auszuwählen ist dabei auch grenzwertig... wurde ja bereits ironisch darauf hingewiesen DX 31 und OpenGL 7 werden definitiv besser sein. Insbesondere bei der 3D-Programmierung gibt es extrem viele Gemeinsamkeiten, so dass man sich als Einsteiger darum weniger sorgen machen sollte. Hat man erst einmal die grundlegenden Prinzipien verstanden und kommt mit Matrizen klar, ist es nur eine API unter vielen.

Vielmehr sollte die Entscheidung eine Frage der Ideologie sein. Steht man für Freiheit oder nicht. Will man sich von einem Hersteller abhängig machen oder lieber auf einen freien Standard setzen? Hand aufs Herz: Der Spielebereich für Windows ist überschwemmt. Es gibt zig gute kostenlose Titel für Windows und ein weiterer guter Tetris-Clone geht in der Bedeutungslosigkeit unter. Unter Linux sieht das schon wesentlich anderes aus. (Das soll keine Kritik an Linux sein *g) Schaut man dort mal auf aktuelle Projekte, so stellt man fest, dass diese meist auf einem Niveau von < 15 Jahren in der Vergangenheit liegen. Ergo, ein überdurchschittlicher Titeln unter Windows von einem Hobbisten wird in der Bedeutungslosigkeit untergehen, könnte unter Linux ein Hit sein. Ich würde alleine auf Grund dieser Überlegungen jedem 1-Mann-Team empfehlen auf OpenGL zu setzen, weil man einfach eine viel größere Zielgruppe ansprechen kann. Und kaum einer wird abstreiten können, dass er es nicht cool finden würde sein entwickeltes Projekt auch auf einem Linux-System oder einem Mac laufen zu sehen. Jemand der auf DX setzt, wird sich von diesem Gedanken gleich verabschieden können.

Die Features weswegen viele Leute von OpenGL enttäuscht waren sind für die meisten Heimnutzer (insbesondere wenn sie erst anfangen zu lernen) ohne uninteressant. OpenGL ist ein Industriestandard und wird alleine deswegen schon nicht aussterben. Wer schon einmal im industriellen Bereich oder bei einem Arzt etwas gesehen hat, wird feststellen, dass es nirgends D3D gewesen ist. Ergo: Wir haben es hier mit zwei sehr guten APIs zu tun, die lange Zeit erhalten bleiben. Wer eine API beherrscht, wird schnell auf die andere wechseln können. D3D hat aktuell technologisch die Nase leicht vorn, OpenGL läuft dafür auf anderen Plattformen.

Ach ja, es versteht sich von selbst, dass mein Beitrag nicht überparteilich ist
Florian Sievert
http://www.delphigl.com/
  Mit Zitat antworten Zitat
Cicaro

Registriert seit: 9. Feb 2005
285 Beiträge
 
Delphi 7 Personal
 
#23

AW: [un]Delphix vs. OpenGL?

  Alt 11. Okt 2011, 09:58
Ich mag OpenGL mehr. Es ist etwas programmierer-freundlicher. OpenGL eher prozedural, DirectX eher objektorientiert.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:07 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2023 by Daniel R. Wolf, 2024 by Thomas Breitkreuz