Einzelnen Beitrag anzeigen

Kostas

Registriert seit: 14. Mai 2003
Ort: Gerstrhofen
901 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#3

AW: RemObjects Data Abstract, wozu Schema?

  Alt 20. Nov 2012, 08:53
Danke für die Antwort Sebastian,

ich spiele jetzt mal gedanklich eines meiner Projekte durch, welches relativ groß ist.
Es enthält 374 Tabellen. Die Adresstabelle hat 112 Felder. In der gesamten Anwendung
gibt es keine Stelle die alle Felder aus der Adresstabelle verwaltet. Wenn ich ein
Adressetikett drucke, hole ich mir nur die Adresse. Bei einem Auftrag hole ich mir
zusätzlich die Bankdaten für die Lastschrift. u.s.w. Alleine für die Adressen habe
ich mehrere Duzend TIB_Query(IBO Komponenten)die per Select mit Joins nur eine Untermenge
der Adressenfelder anfordern. Hier passiert auch punktuell die Datenprüfung.
(Die Prüfung punktuell ein klarer Nachteil gegenüber Multi-Tier)

Aber wie wird dieses Scenario konkret mit Data Abstract Schema abgebildet?
Habe ich ein Mapping auf die Tabelle Adressen mit 112 Felder und genau ein
BusinessProcessor, oder sind das mehrere Schemata-Table-Items mit jeweils einen
BusinessProcessor?

Gruß Kostas
  Mit Zitat antworten Zitat