Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Harry Stahl
Harry Stahl

Registriert seit: 2. Apr 2004
Ort: Bonn
2.175 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#5

AW: Neuer Blog über FireMonkey Entwicklung eröffnet

  Alt 16. Mär 2013, 21:58
Hallo Stahli,

ich stimme Dir zu, dass in der Tat noch einiges an Nachbesserungsbedarf an dem ganzen FireMonkey-Framework besteht.

Was mich aber daran fasziniert ist die Tatsache, dass man damit schon jetzt relativ leicht Programme für den MAC schreiben kann. Die Aussicht, es bald auch für IOS-Geräte (wieder mit MobileStudio) und dann hoffentlich bald auch für Android machen zu können, finde ich vielversprechend. Und die Marktmacht dieser Stores finde ich schon sehr attraktiv, vor allem wenn man Einzelentwickler ist oder KMU. Und Apple und die ganze Entwicklung zu OS X hin sollte man nicht unterschätzen. Als das wertvollste Unternehmen der Welt (bzw. gerade im Wechsel mit Exxon) werden die noch einiges tun, um die MAC Basis zu erweitern. Auch geht viel Nutzung vom PC weg hin zur Tablet-Nutzung. Da ist es dann nicht verkehrt, Angebote für die Anwender zu haben.

Livebindings finde ich in einigen Fällen ganz praktisch, z.B. um in einem ImageViewer und mit einer Trackbar in das Bild rein- und rauszoomen zu können, oder ähnlich einfache Konstruktionen. Man braucht da keine einzige Zeile Code zu schreiben. Wenn es um umfangreiche Datenbankanbindungen geht, kann ich dazu leider nicht viel sagen, weil ich in dieser Hinsicht Delphi vielleicht eher ein wenig atypisch nutze (also ohne die ganzen Datenbankfunktionen; nichts desto trotz habe ich aber ein netzwerkfähiges, sogar über das Internet nutzbares Datenbank-Programm in meinem Portfolio, so wie ich das derzeit sehe, werde ich das auch für den MAC umsetzen können).

Die IDE zur Bearbeitung der Styles finde ich auch noch verbesserungswürdig und auch an der Funktionalität kann man noch was schrauben. Es wird auch wohl so sein, dass man derzeit nicht alles, was unter Windows machbar ist, auch unter FM machen kann. Ich denke aber, das wird nach und nach möglich sein. Ich verfolge hier z.B. derzeit auch die Strategie, zunächst einfachere Programme (wie z.B. wie jetzt mit Copy Backup mit 50.000 Programmzeilen geschehen) auf FM umzusetzen und dann die komplexeren Programme folgen zu lassen.

Mein Ziel ist ja auch, mit dem eBook Lösungen zu bieten, um mit der jeweils aktuellen Delphi-Version bestmöglich Cross-Platform Programme schreiben zu können. Man muss halt auch schon mal mit Workarounds leben oder die Funktionalität schrittweise erweitern. Ich lerne da momentan selber noch dazu. Was noch ein wenig Arbeit in der Entwicklung machen wird, ist (nicht für alle, aber für viele Programme) die Apple Sandbox-Funktion für den App-Store. Das wird auch mein nächstes Blog-Thema sein.

Harry Stahl
Harry Stahl
  Mit Zitat antworten Zitat