Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von DeddyH
DeddyH

Registriert seit: 17. Sep 2006
Ort: Barchfeld
27.409 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#1

Interface aus DLL mit dynamischer Bindung - wann FreeLibrary aufrufen?

  Alt 24. Aug 2015, 14:25
Ich versuche mich gerade an einer Art Plugin-System. Dabei soll eine DLL ein Interface zurückgeben. Das sieht im Moment so aus:
Delphi-Quellcode:
library Blabla;

uses MyIntf, MyClass; //Units, in denen das Interface und die implementierende Klasse stehen

{$R *.res}

procedure GetDings(out Dings: IDings); stdcall; export;
begin
  Dings := TDings.Create;
end;

exports
  GetDings;

begin
end;
Allerdings soll es mehrere DLLs geben, die verschiedene IDings-Klassen zurückliefern, daher binde ich diese dynamisch (LoadLibrary, GetProcAddress). Klappt soweit, aber der ordentliche Mensch denkt sich: wer LoadLibrary sagt, muss auch FreeLibrary sagen. Bei einem ersten Versuch hat es nur dann keine AV gegeben, wenn ich dies in einen Klassendestruktor verfrachtet habe. Es soll aber auch möglich sein, verschiedene DLLs nacheinander anzusprechen, da würde ich mir auf diese Weise ja jedesmal das Handle überschreiben und könnte somit nur das letzte wieder freigeben. Wo ist denn mein Denkfehler bzw. was könnte ich vergessen haben? Lasse ich FreeLibrary ganz weg, fluppt alles super, aber verschwende ich so keine Ressourcen?
Detlef
"Ich habe Angst vor dem Tag, an dem die Technologie unsere menschlichen Interaktionen übertrumpft. Die Welt wird eine Generation von Idioten bekommen." (Albert Einstein)
Dieser Tag ist längst gekommen
  Mit Zitat antworten Zitat