AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Fragen / Anregungen zur DP Delphi-Tage in Hamburg am 06. Juni 2009

Delphi-Tage in Hamburg am 06. Juni 2009

Ein Thema von Daniel · begonnen am 23. Mär 2009 · letzter Beitrag vom 13. Jun 2009
Antwort Antwort
Seite 22 von 22   « Erste     12202122
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.794 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#211

Re: Delphi-Tage in Hamburg am 06. Juni 2009

  Alt 6. Jun 2009, 22:15
Michael war ja nicht dort. Aber Daniel ist schon daheim ( ist auch nicht weit nach Uhlenhorst)
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)

Registriert seit: 29. Mai 2002
37.621 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#212

Re: Delphi-Tage in Hamburg am 06. Juni 2009

  Alt 6. Jun 2009, 22:17
Ah, Cheffe hört auf mich.
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
15.468 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#213

Re: Delphi-Tage in Hamburg am 06. Juni 2009

  Alt 6. Jun 2009, 22:46
Ich möchte an dieser Stelle mal meinen persönlichen Eindruck schildern - auf die Eindrücke der anderen Teilnehmer bin ich in einem separaten Thread gespannt.


In aller Kürze: Wir hatten eine richtig geniale Veranstaltung.

Am Freitagabend hatten wir das neue Clubheim des FC St.Pauli für ein Barbecue gemietet. Es ging los um 19:00 Uhr und die meisten Teilnehmer waren auch sehr pünktlich. Aufgrund eines technischen Defekts war der Grillwagen leider nicht verfügbar, so dass wir direkt aus der Küche des Clubheims bedient wurden. Das tat der Sache aber keinen Abbruch, wir hatten ein zwar bodenständiges, aber absolut leckeres Essen mit Würstchen, Grillfleisch, diversen Salaten, sowie Bier, Wein und Softdrinks en masse. Wir alle hatten ja eine Pauschale bezahlt, so dass wir uns frei nach Belieben von der Bar und vom Buffet bedienen konnten. Das Wetter spielte mit, so dass die Raucher draußen hervorragend aufgehoben waren und wir alle drinnen wie draußen eine tollen Abend hatten. Gegen halb zwölf war dann so langsam Schluss, viele waren müde und wollten ins Bett - andere machten die Nacht zum Tage und kosteten die Nähe des Clubheims zum hamburger Kiez aus.

Aus meiner Sicht als Veranstalter kann ich anfügen, dass ich mit dem Service, den das Personal des FC St.Pauli an diesem Abend geleistet hat, uneingeschränkt zufrieden war. Wir wurden aufmerksam und höflich bedient und als ich am Anfang schon ein wenig früher dort war, haben wir wie abgesprochen alle noch offenen Detailfragen schnell und unkompliziert lösen können. Einfach super. Wenn ich mal wieder 111 Gäste habe und einen rustikalen Abend suche, würde ich jederzeit wieder dort buchen.


Am Samstag wurden wir in der Früh von einem strahlend blauen Himmel begrüßt, die Elbe war ausgesprochen ruhig und unsere Cap San Diego lag schimmernd in der Sonne. Ich war um Viertel vor Acht auf dem Schiff, um schon die ersten Kleinigkeiten zu regeln und das Service-Personal ließ auch hier keinen meiner Wünsche offen. Wir hatten mit der Cap San Diego ohne Zweifel eine ausgefallene Location gewählt und eines ist klar: Dat Dingens ist ein Schiff mit all seinen typischen Eigenschaften und kein Konferenz-Hotel. So waren auf dem Weg zum Hauptveranstaltungsraum mehrere, teils steile Treppen zu überwinden. Aber es ist niemand gestürzt und so denke ich, dass alle mit den Treppen klar gekommen sind. Unser Hauptraum, die Luke 3 zog sich über drei miteinander verbundene Ebenen. Hätten wir alle 250 Personen nur unten unterbringen müssen, wäre es etwas eng geworden mit dem Blick auf die Leinwand. Das war nicht 100% optimal, aber da sich viele der Teilnehmer auf die anderen Ebenen verteilt haben, hat dann doch jeder anständig sehen können. Das war eben einer der -zugegebenermaßen kleineren- Kompromisse, die wir aufgrund der Architektur des Schiffes eingehen mussten. Neben dem Hauptraum hatten wir noch zwei weitere, kleinere, Vortragsräume. Die waren halt so groß, wie sie eben waren ... für unsere Veranstaltung hätten wir eigentlich drei annähernd gleich große Räume benötigt. Es ist hinten teilweise arg eng geworden. Gerade bei den ersten Sessions dort ("Subversion" und "Delphi Power User") haben wir's vermasselt - das muss ich leider zugeben. Die von uns vorgenommene Raumzuteilung war nicht optimal, so dass es hinten sehr eng wurde, während im großen Raum noch Platz war. Wir haben daraus gelernt, aber selbst wenn wir eine Session nach vorn gelegt hätten, wäre die zweite immer noch arg voll gewesen. Manchmal ist es halt einfach so ... Am Nachmittag haben sich die Teilnehmer gleichmäßiger verteilt und auch wenn es hinten stets voll war, gab es nicht mehr diese Überfüllung vom Vormittag. Zwischendrin gab es das Mittagessen, welches aus meiner Sicht tadellos war. Ich hatte vorneweg eine Lauchsuppe, dann Geschnetzeltes mit Spätzle und zum Abschluss Mousse au Chocolat und muss sagen, dass ich wunderbar gegessen habe. Dat Käffchen war ein wenig dünn, aber das soll ja auch gesünder sein. *g* Die Vorträge sind alle reibungslos gelaufen und ich freue mich besonders, dass wir dieses Jahr einen hohen Anteil an "Community-Speakern" hatten, sprich: An Foren-Teilnehmern, die sonst eigentlich keine Referenten sind, aber für die Delphi-Tage einen Vortrag vorbereitet haben.

Der "geschäftsmäßge Konferenzablauf" wäre in einem Konferenz-Hotel bestimmt perfekter gewesen aber eigentlich fand ich es so fast schöner. Wir hatten keine aalglatte Veranstaltung, die perfekt war - aber wir hatten einen super-schönen Tag mit einer charaktervollen und charmanten Veranstaltung an einem sehr außergewöhnlichen Ort. Und dafür, dass wir Laien dies organisiert haben, war es aus meiner Sicht eigentlich richtig gut. Zugegeben: Ich war heute früh nach dem Aufstehen und vor dem Eintreffen an der Cap San Diego sehr, sehr nervös. Das Planungsteam hatte sich vollständig auf meine Einschätzung des Schiffes verlassen und ist sehr bereitwillig meinem Rat/Wunsch/Drängen/Quengeln gefolgt, die Delphi-tage auf der Cap San Diego zu veranstalten. Wäre das jetzt in die Hose gegangen, dann wäre ich richtig geknickt gewesen - aber das war glücklicherweise nicht der Fall.


Soviel zu meinen Eindrücken direkt nach der Veranstaltung. Euch bitte ich, in diesem Thread Eure Eindrücke zu schildern.
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
  Mit Zitat antworten Zitat
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
15.468 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#214

Re: Delphi-Tage in Hamburg am 06. Juni 2009

  Alt 9. Jun 2009, 09:01
Zum Thema Foooooooohooolien:

Wir sammeln diese Woche die Slideshows, Demos und Folien ein und werden diese dann in den Foren und auf delphi-tage.de zum Download bereitstellen.
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
  Mit Zitat antworten Zitat
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
15.468 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#215

Re: Delphi-Tage in Hamburg am 06. Juni 2009

  Alt 13. Jun 2009, 10:25


Nachdem eben die siebte Email eingetroffen ist mit der Frage wo ich mein Shirt für den Tag her hatte, hier die Antwort:
http://www.the-art-of-hamburg.de/

Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Hemd solch eine Reaktion hervorrufen würde.
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:36 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf