Einzelnen Beitrag anzeigen

Bentissimo

Registriert seit: 25. Apr 2006
Ort: Zeitlarn
76 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#6

AW: Anonymous Methods für Sanduhr als Design Pattern

  Alt 9. Dez 2015, 13:18
@Stevie:

Ich hab mir mal den Fun Code geholt und in mein Programm eingebaut. Ich muss vorweg schicken, dass ich "Old-School" bin und deshalb leider noch rein gar nichts mit Interfaces zu tun gehabt habe.

Wenn ich es richtig verstehe, kann ich die Funktion AutoCursor innerhalb einer Methode XY aufrufen und innerhalb der selben Methode anschliessend z.B. eine Tabelle laden. Sobald XY beendet ist, also das AutoCursor-Interface innerhalb des Scope von XY nicht mehr referenziert wird, wird der Cursor restauriert und das Interface frei gegeben. Ist das korrekt?

Wenn ja, dann müsste es analog funktionieren wie den Cursor zu setzen und anschliessend innerhalb eines try...finally Blocks die Tabelle zu laden und den Cursor wieder zurück zu setzen. Leider ist aber mit AutoCursor nichts zu sehen vom geänderten Cursor. Wenn ich einen Haltepunkt setze, scheint das Programm so zu laufen wie im vorhergehenden Absatz beschrieben. Das wird auch bestätigt, wenn ich zu Testzwecken am Ende von XY noch ein kleines Sleep einbaue. Dann kann ich, wie beim try...finally Block das Setzen und Rücksetzen des Cursors verfolgen.

Mache ich einen Denkfehler oder habe irgendetwas übersehen? Hättest Du vielleicht ein kleines Codebeispiel, in dem der gewünschte Effekt nachvollziehbar ist?

Vielen Dank!
Stephan Schmahl
  Mit Zitat antworten Zitat