Einzelnen Beitrag anzeigen

Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.973 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#6

AW: Windows tötet Delphi-Anwendung noch vor Unit-Finalisierung

  Alt 24. Dez 2015, 07:48
Vielen Dank für die Antworten bislang.

musst du das währen der WM_ENDSESSION Nachricht machen.
Aber das tue ich doch. In "Halt" beendet sich Delphi sogar mit ExitProcess selbst anstatt darauf zu warten dass Windows es tut. De facto antwortet die Anwendung nie auf WM_ENDSESSION, sondern schießt sich selbst vorher ab. Was ja auch an sich nicht verkehrt ist.

Und wenn du etwas erledigen musst, das länger dauert, musst du Windows das mitteilen. Du kannst dich entsprechend registrieren und wirst dann auch auf dem Herunterfahren-Bildschirm angezeigt in der Liste der Anwendungen, die das Herunterfahren blockieren.
Du meinst ShutdownBlockReasonCreate(..), richtig? Ich versuche es nochmal, das hat aber keinen Unterschied gemacht.
Vielleicht könnte es doch helfen, denn vielleicht gelten die von Uwe angesprochenen fünf Sekunden ja nachträglich wenn die Anwendung plötzlich kein sichtbares Fenster mehr hat:
die Windows wartet, bis es eine Anwendung als unresponsive einfach killt.
Aber ich kann die "Sleep"-Zeit im Beispiel auch auf 15 Sekunden hochdrehen. Das zweite "ZZzz" wird trotzdem immer problemlos auf die Platte gespeichert. Das Problem ist nicht die Zeit, sondern das, was durch "Halt" in irgendeiner der Unit-Finalisierungen passiert...



Wir haben keinerlei wichtigen Code in finalization drin. In finalization passieren nur noch Sachen, auf die wir keinen Einfluss haben (Delphi-Units, 3rd-Party Units, ...).
Das heißt theoretisch müsste man sagen "Unit-Finalisierung und Klassen-Destruktoren: Naja- Können ausgeführt werden, vielleicht aber auch nicht."?
Wir haben leider durchaus Anwendungen welche im Klassen-Destruktor noch beispielsweise Dateien flushen und schließen. Jetzt im Nachhinein zu sehen dass höchstwahrscheinlich nicht ausgeführt wird wenn Windows heruntergefahren wird und die Anwendung noch offen ist schockiert mich ehrlich gesagt etwas ziemlich.

Sorg dafür, dass da nichts wichtiges mehr passiert.
Wie soll das gehen? Ich könnte nach WM_QUERYENDSESSION schon anfangen die Zelte abzubauen, aber helfen tut mir das im Endeffekt doch auch nichts...


Meine Vermutung zur Ursache des vorzeitigen Ablebens bleibt weiterhin dass irgendeine Unit-Finalisierung der VCL/RTL weiterhin in der Nachrichtenschleife der Anwendung wühlt und Windows die Anwendung darauf hin direkt killt.
  Mit Zitat antworten Zitat