Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Neutral General
Neutral General

Registriert seit: 16. Jan 2004
Ort: Bendorf
5.135 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#7

AW: Studie/Umfrage: Spendenverhalten bei Free- und Open Source Software_Master-Thesis

  Alt 22. Mär 2016, 12:48
Ich muss gestehen, dass war die seltsamste Umfrage die ich je gemacht habe.
Schon die erste "richtige" Frage darüber ob man unabhängig von seinem Einkommen spendet hatte 4 (in meinen Augen) vollkommen redundante Folgefragen.

Unabhängig bedeutet, dass ich unabhängig vom Einkommen einen gewissen Betrag spenden würde.
Abhängig vom Einkommen bedeutet ich spende mehr mit mehr Einkommen und weniger mit weniger Einkommen.
Die 4 Folgefragen sind doch einzig und allein Quellen für inkonsistente Ergebnisse.

Und auch danach gibt es noch ein paar "Frageblöcke" die so aufgebaut sind.

Zitat:
Die Höhe der Spende hängt von meiner eigenen Wertschätzung der Software ab
Blöde Frage: Wovon soll sie sonst abhängen? Ich spende ja nicht für eine Software die mir nicht gefällt...

Zitat:
Wenn ich wüsste, dass der Softwareanbieter freiwillig viel Zeit für ein Projekt investiert, wie z.B. für die Entwicklung von Free- oder Open Source Software, würde ich mehr spenden
Die Frage habe ich auch nicht wirklich verstanden. Jeder Softwareanbieter muss viel Zeit für ein Projekt investieren.
"Freiwillig" ist Definitionssache. Eine (Open Source/Freeware) Software zu schreiben oder auch nicht ist normalerweise freiwillig.
Wenn jemand sich aber dazu entscheidet und diese Software auch veröffentlichen will verpflichtet er sich damit im Prinzip viel Zeit in dieses Projekt zu investieren.

Und ähnlich wie die anderen war ich bei den Geldverteilungsfragen komplett verwirrt.
Ich kann doch nicht einfach ohne Zusammenhang einen Geldbetrag zwischen mir und einer fremden Person aufteilen über die ich nichts weiß.

Das ist jetzt viel Kritik und wenn du mit den Ergebnissen was anfangen kannst, freut mich das.
Aber fast jeder Fragenblock (und vor allem die Geldverteilungen) hat in meinen Augen ein sehr großes Potenzial nur Schrott als Ergebnis zu liefern.
Michael
"Programmers talk about software development on weekends, vacations, and over meals not because they lack imagination,
but because their imagination reveals worlds that others cannot see."
  Mit Zitat antworten Zitat