Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
16.900 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#4

AW: BDE Umstieg auf welche Datenbank?

  Alt 13. Sep 2016, 12:06
Jedoch hatten wir Probleme mit den Indizes, die bisher auf der Datenbank global hinterlegt waren, doch nun bei den FDQuerys einzeln angelegt werden müssen.
Ist das wirklich notwendig oder nur ein "Hinweis" an die Controls das es hier Indexe gibt die verwendbar sind.

Des Weiteren ist uns ein weiteres Problem mit großen Datenmengen aufgefallen. Hierfür soll man ja RowSetSize und fmOnDemand benutzen.
Sobald man eine zweite FDQuery öffnet, wird jedoch bei der ersten FDQuery (RowSetSize:=50,Mode:=fmOnDemand) in jedem Fall ein FetchAll ausgeführt.
Das Problem ist hier näher beschrieben.
Das liegt wie geschrieben an MySQL. Es ist auch sinnvoll sich vom Serverseitgen Curser zu lösen und nur Clientseitige DBs zu verwenden und Datenmengen wenn nötig/sinnvoll auf Sinnvolle Datenmengen zu beschränken. Du kannst zwar "einfach" mit Serverseiten Cursern Mio.-Datensätze "bearbeiten" (im Grid halten), aber hier hat dann das DBMS einige zu werkeln diese Datenmengen auf dem Server vorzuhalten. Stell dir vor dein Programm nutzen 1000 User um jeweils 100 Mio. Datensätze im Grid darzustellen. Da dürftest du dann schon ein ziemliches Performance-Problem bekommen.

Welche Datenbank würdet ihr empfehlen? Und da einige von euch die BDE bereits verlassen haben, welche Datenbank wird von euch verwendet?
Am besten das was der Kunde schon im Einsatz hat. Damit seit ihr aus der Nummer DB-Administration und Backupkonzept mehr oder minder raus als wenn ihr einem Kunden der MS-SQL-Server im Einsatz hat sagen müsst das er jetzt auch noch ein Oracle/MySQL/... installieren und administrieren muss.

Außerdem habe ich von einem Lizenzproblem mit MySQL gelesen. Hat jemand von euch damit schon Erfahrung gesammelt?
Sollt ihr nur MySQL und/oder die libmysql.dll im Einsatz haben, so muss der Kunde die Installation lizensieren.
Nur wenn ihr mehrer DBMS unterstützt und auch keine DLL von MySQL im Einsatz habt seit ihr außen vor.
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat