Thema: Delphi Neue Datenbank

Einzelnen Beitrag anzeigen

jobo

Registriert seit: 29. Nov 2010
2.746 Beiträge
 
Delphi 2010 Enterprise
 
#4

AW: Neue Datenbank

  Alt 3. Apr 2017, 11:52
Neben dem Gesagten
Oracle DB ist m.E. die Mutter aller DB und verfügt über einen unglaublichen Funktionsumfang.
Alle anderen sind vereinfacht gesagt "Verfolger" in Bezug auf die Funtkionalität und Leistung.
MSSQL hat wahrscheinlich die eleganteste Anbindung für IDE, wahrscheinlich angenehm für den Entwickler, ich kenne die Details nicht persönlich.
Postgres ist von Haus aus schon immer auf den Spuren von Oracle, dies gilt für SQL (Funktionen) und SP Programmierung.
Will man 2 Systeme finden mit hoher Nähe und geringem Umstellungsaufwand, so sind es wohl Oracle und Postgres. Hier gibt es aber sicher Einschränkungen, die ich nicht alle Überblicke, bspw. Multitenancy und anderer Highend Kram.
Natürlich kann man auch wie Bernhard Geyer an die Sache gehen, eine Zwischenschicht bauen und die DB zur stumpfen Datenhaltung verwenden, sofern das in die bestehende Anwendungslanschaft / Einsatzgebiete passt. M.E. geht sowas nur/am besten, wenn die Anwendungslandschaft (alle Clients) nicht sonderlich heterogen sind.

Ich persönlich bin immer wieder von PostgreSQL begeistert, nicht nur, weil es vieles kann, was Oracle ich von Oracle gewöhnt bin, es hat auch nette Features, die man bei Oracle nicht findet, bspw im Indexingbereich.

Firebird ist spätestens seit 3 sicher auch empfehlenswert, hat sicher seine Vorteile, wenn es (auch) um embedded geht.

Wegen der Kostenfrage noch ein Hinweis:
Auch wenn PG und FB "kostenlos" zu haben sind, gibt es hier Anbieter für professionellen Support. Das sollte man sich ansehen bzw. berücksichtigen.
Gruß, Jo
  Mit Zitat antworten Zitat