Thema: Delphi Neue Datenbank

Einzelnen Beitrag anzeigen

MichaelT

Registriert seit: 14. Sep 2005
Ort: 4020 Linz
509 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#7

AW: Neue Datenbank

  Alt 3. Apr 2017, 12:18
Welche geht leider nicht ob der Lizenzkosten.
Mimer DB. Die tunt sich selbst. Über ODBC geht Mimer sicher. Als AnyDAC noch grad 1.x war habe ich Mimer mal probiert für OLAP Auswertungen. Fragt einmal an nach den Lizenzmodellen für VARs.

BTrieve gibt es wieder

Es gibt keine Datenbank mehr welche 'schlecht' wäre.

Aus Deutschen landen gibt es mal TurboDB.

Für mich persönlich gibt es Oracle. Oracle ist megageil, aber für echt große DBs. Ist auch ganz gut gelaufen als OEM Datenbank bei BMD (in Version 8.1.7 - noch immer).

Postgres und MariaDB
- Sind beide nicht astrein. Aber wenn du sagt, keine Business Logik in Stored Procedures. Der Rest ist schon halbwegs gegessen. Ich würde mir zuerst die Optimizing Guides und Quellen zu Optimierung anschauen.

---

MS-SQL Server ist eigen, Sybase roots.

Mich kann der SQL Server nicht ganz überzeugen. Das Pro an sich ist eine gute Doku in der alles erklärt wird bishin zur Funktionsweise der Engines usw.




Hallo,

wir suchen nach einer neuen Datenbank. Derzeit haben wir den Advantage Database Server im Einsatz. Leider ist die Zukunft dieser für mich tollen und einfachen Datenbank ungewiss.

Als wichtigen Entscheidungsfaktor ist der Kostenfaktor. Wie viel kostet die Datenbank pro Benutzer.

Hier einige Anforderungen die wir an die Datenbank stellen:

Die Datenmenge liegt hier von 1 GB aufwärts bis 100 ~ 150 GB (kann natürlich auch mehr werden). Wobei die Datenmenge nicht unbedingt einen Rückschluss auf die Anzahl der Benutzer hat.

Die Anzahl der Benutzer beträgt zwischen 1 und 100. Gerade hier bei wenigen Arbeitsplätzen ist der Kostenfaktor der Datenbank entscheidend.


Was haltet ihr von folgenden Datenbanken?
* MSSQL
* Oracle
* Postgres

Geändert von MichaelT ( 3. Apr 2017 um 12:37 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat